Logo Lohmar.info

13.04.2018 - Veranstaltungen, Soziales, Kirchliches:

'Soziallotsen' feiern fünf Jahre Hilfe für Menschen in Not

Vier Mitglieder des Lotsenpunkts in Lohmar (von links nach rechts) : Jürgen Harbeke, Dr. Wilhelm Nesselrath, Dr. Gudrun Eschmann und Bernhard Wachter, nicht auf dem Foto aber dennoch Mitglieder im Team sind Gaby Hantel-Neu und Horst Steinhausen - (Foto : 'Soziallotsen Lohmar')

Eine Information der 'Soziallotsen Lohmar' :  Die Soziallotsen Lohmar feiern ihr 5-jähriges Bestehen mit einer Veranstaltung am 18. April im katholischen Pfarrheim in Lohmar. Diese ehrenamtliche Initiative, die von den Lohmarer Kirchengemeinden unterstützt und durch den 'Caritasverband Rhein-Sieg' fachlich begleitet wird, kann auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken. Hunderte Menschen wurden beraten, telefonisch und persönlich, zum Teil einmalig, oft aber auch in mehreren Gesprächen. Die Anliegen, mit denen die Frauen und Männer des Lotsen-Teams befasst waren, sind vielfältig :  Sie hören zu und helfen Lösungen für Probleme zu finden, sie helfen beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen, unterstützen bei Behördengängen und vielem mehr.


Ihr 5-jähriges Bestehen feiern die Soziallotsen mit einer Veranstaltung am 18. April um 18 Uhr im katholischen Pfarrheim Sankt Johannes in Lohmar Kirchstraße 26. Dazu laden sie alle Bürgerinnen und Bürger ein, die sich für ihre Arbeit interessieren oder über das Angebot informieren wollen. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Guter Rat ist kostenlos". Der Titel wurde gewählt um zu zeigen, dass die Hilfe, die die ehrenamtlichen Kräfte im Lotsenpunkt jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr anbieten, für alle Menschen kostenlos ist. Zugleich wollen sie ihr Angebot einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen, damit künftig noch mehr Menschen, die Hilfe brauchen, dieses Angebot annehmen.

Strom abgedreht ?  Was tun ?  
Die Feier am 18. April nutzen die Soziallotsen zugleich, um den Nöten der Menschen ein Forum zu geben und konkrete Ratschläge zu geben und Wege aus der Not aufzuzeigen. In zwei kurzen Fachvorträgen geht es um ein Problem, das viele Menschen betrifft : die Stromrechnung. Sie ist häufig eine böse Überraschung, vor allem dann, wenn mit Strom geheizt wird.

"Was tun, wenn eine Stromsperre droht ?  Welche Auswege gibt es bei Stromschulden und wie kann man verhindern, dass es soweit kommt ?" Zu diesen Fragestellungen gibt es zwei kurze Vorträge mit der Möglichkeit, den Referenten anschließend Fragen zu stellen. Ralf Haubrichs vom 'SKM', dem Sozialverein Katholischer Männer - stellt anhand eines "Stromsparchecks" dar, wodurch hohe Stromkosten entstehen und gibt wertvolle Tipps, wie man den Stromverbrauch senken kann. Michael Hildebrand, Geschäftsführer der Stadtwerke Lohmar erläutert, wie sich der Strompreis zusammensetzt und spricht unter anderem über das Problem der Nachtspeicherheizung.

Die Soziallotsen stellen anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis dar, wie sie bei solchen und ähnlichen Problemen helfen. Für ihre spannende und abwechslungsreiche Aufgabe suchen die Lotsen noch Mitstreiter und hoffen, an dem Abend mit vielen Interessierten ins Gespräch zu kommen.