Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2018

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2018

15.02.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

LKW kippte im 'Schlangensiefen' der B 56 gegen einen Baum

Genau auf der neben der Straße verlaufenden Stadtgrenze kam der LKW zum Liegen

Die kurze Unaufmerksamkeit eines LKW-Fahrers sollte am Mittwoch den Tagesverlauf von drei Dutzend Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr sowie von tausenden Autofahrern beeinflussen. Durch eine sechsstündige Vollsperrung der Zeithstraße (B 56) zwischen Siegburg-Stallberg und Lohmar-Heide von 14 Uhr bis 20 Uhr blieben den Verkehrsteilnehmern zwischen Bonn, Siegburg und Sankt Augustin einerseits und den Bergkommunen des Kreises andererseits nur Ausweichstrecken.

Schon am Nachmittag machte sich das zusätzliche Verkehrsaufkommen in Lohmar, auf der Ortsumgehung über die Autobahn 3, an der Donrather Kreuzung und auf der B 507 im Jabachtal deutlich bemerkbar. Im Berufsverkehr verschärfte sich die Situation und es kam zu erheblichen Staubildungen und entsprechenden Wartezeiten, wovon indirekt auch die Sülztalstraße (L 288) betroffen war.

Was war geschehen ?  Ein nach abweichenden Angaben 29- oder 30-jähriger LKW-Fahrer aus Much hatte gegen 13.40 Uhr die Bundesstraße 56 über den sogenannten "Schlangensiefen" von Siegburg in Richtung Seelscheid befahren. Rund 200 Meter vor dem Erreichen des Abzweigs nach Lohmar-Heide kam der 18-Tonner auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab. 75 Meter weit ließen sich die Spuren des Lastwagens in der abfallenden Böschung verfolgen, bevor er auf die rechte Seite umkippte. Glücklicherweise blieb der LKW nicht mit der Fahrerkabine, sondern "nur" mit dem höheren Aufbau an einem Baum hängen.

Die Feuerwehr wurde mit dem Stichwort einer eingeklemmten Person alarmiert. Dem war aber nicht so, der Mucher konnte die Kabine mit Unterstützung eines Ersthelfers selbst verlassen. Im Anschluß an die Erstversorgung seiner leichten Verletzungen vor Ort wurde er zu einem Krankenhaus gebracht.

Nach der polizeilichen Unfallaufnahme wartete die Polizei noch mit der Beauftragung der Bergung des LKW. Zunächst kümmerten sich die Feuerwehrleute - nach der Sicherung des Fahrzeugs gegen weitere Bewegungen - um die Entleerung des Laderaums. Dieser war mehr als zur Hälfte mit Futtermittel-Säcken und 25-Kilogramm-Verpackungen von Tiereinstreu beladen. Die Wehrleute bildeten eine lange Kette und beluden einen vom Inhaber des LKW herbeigeschafften Kleintransporter und einen weiteren LKW mit den unversehrten Waren. Nur mehrere schwere Bigbags mit losen Futtermitteln blieben zurück.

Bevor mit der eigentlichen Bergung begonnen werden konnte, mußte die Feuerwehr die Drehleiter aus Lohmar nachordnern, um die Äste des stark beschädigten Baumes herunterzuschneiden und den Baum letztlich zu fällen, ohne den darunterliegenden LKW zu treffen. Auch das über die Bundesstraße ausladende Astwerk eines zweiten Baumes mußte gestutzt werden, um den nötigen Luftraum für den Einsatz eines Autokrans zu schaffen. Mit Hilfe des Krans und eines LKW-Abschleppwagens wurde der LKW letztlich allmählich aufgerichtet, auf die Straße gehoben und abtransportiert.

Nach der Reinigung der Fahrbahn konnte die Strecke am Abend wieder für den Verkehr freigegeben werden. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen keine Informationen vor. (cs)


15.02.2018 - Umwelt, Technik, Soziales, Kirchliches:

'Repair Café Lohmar' : Zeitschaltuhren - so ticken sie richtig

(Foto : 'Repair Café' / I. Zera)

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Im Repair Café Lohmar klärt ein Experte gratis über Funktionen von Zeitschaltuhren auf. Sie sind praktisch, klein und durchaus erschwinglich - nur ihre Bedienung ist nicht immer ganz einfach :  Zeitschaltuhren können im Haushalt die unterschiedlichsten Funktionen steuern. Sie stellen das Licht an und aus, starten die Kaffemaschine zum gewünschten Zeitpunkt und selbst die Rollläden lassen sich damit schließen. Egal, ob man gerade zu Hause ist oder nicht.

Doch wie installiert man sie genau ?  Was lässt sich mit ihnen noch alles steuern ?  Und wie lässt sich mit Ihnen Geld sparen ?  Genau diese Fragen beantwortet ein Experte am Samstag (17.02.) im Lohmarer 'Repair Café' in der Kirchstraße 26 von 10 bis 14 Uhr.

In dieser Zeit werden dort auch Schreibgeräte gesammelt. Eine Aktion, die nur am 17. Februar stattfindet. Alles, was am Eingang abgegeben wird, geht an syrische Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon - Kugelschreiber ebenso wie Gelroller, Marker, Filzstifte, Füllfederhalter, Marker, Metallstifte oder Druckbleistifte. Auch Tippex können die Mädchen gut gebrauchen. Bleistifte, Klebestifte oder Radiergummis können jedoch nicht weitergeleitet werden.

Daneben stehen natürlich auch wieder Experten bereit, um defekte technische Kleingeräte instandzusetzen. Denn oft ist es nur eine Kleinigkeit, die liebgewonnene Schätzchen wieder zum Leben erwecken. Schon so mancher Toaster, Föhn, Mixer oder Staubsauger, der ansonsten auf dem Müll gelandet wäre, konnte hier wieder ans Laufen gebracht werden. Insofern wollen die Macher des 'Repair Cafés' auch ein Zeichen setzen gegen die unnötige Verschwendung von Ressourcen in unserer Gesellschaft. Willkommen sind folglich auch Radios oder Uhren - sofern nicht nur eine Batterie gewechselt werden muss.

Und geplatzte Nähte stellen genauso wenig ein Problem dar wie stumpfe Messer, von denen allerdings nur maximal zwei angenommen werden. So manches Schnäppchen hält auch die Tauschbörse des 'Repair Café' bereit. Hier warten funktionierende Kleingeräte auf einen neuen Besitzer. Und wer sich von einem alten Handy oder einer nicht mehr benötigten Brille trennen möchte - auch dafür finden die Helfer vom 'Repair Café' dankbare Abnehmer.

Gut möglich, dass es bei dem Andrang schon mal zu Wartezeiten kommt. Aber selbst dafür haben die ehrenamtlichen Helfer vorgesorgt. Sie stellen selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Tee bereit. Und wie alles im 'Repair Café' ist auch dieses Angebot gratis - wenngleich man sich über eine kleine Spende immer freut.


14.02.2018 - Polizeimeldungen:

Diebstahl in Wahlscheider Supermarkt endete mit Festnahme

Am Dienstag (13.02.) gegen 19.30 Uhr versuchten zwei Männer einen Ladendiebstahl größeren Ausmaßes in einem Supermarkt im Süden von Wahlscheid zu begehen. Zunächst füllten die beiden einen Einkaufswagen, insbesondere mit Alkoholika, Energy-Drinks sowie weiteren Artikeln, dann verließ einen von ihnen das Geschäft auf regulärem Weg ohne Waren. In der Folge öffnete er seinem Komplizen die automatische Eingangstür, so daß dieser die Eingangsschleuse mit dem beladenen Einkaufswagen verlassen konnte, ohne die Kassen passieren zu müssen.

Mitarbeiter des Marktes hatten die beiden Männer jedoch beobachtet und folgten ihnen auf den Parkplatz. Während einer der beiden mit einem PKW flüchten konnte, wurde der zweite, offenbar alkoholisierte und aggressive Mann auf einem angrenzenden Feld gestellt. Die Polizei ermittelte, daß es sich um einen 45-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland handelte. Er wurde vorläufig festgenommen. Der Einkaufswagen mit dem Diebesgut konnte in einer Ecke des Parkplatzes aufgefunden werden. Der Warenwert belief sich auf knapp 1.000 Euro.

Bezüglich des Flüchtigen und seines Fahrzeugs können derzeit keine näheren Angaben gemacht werden. Wer weitere Hinweise zur Tat und dem zweiten Täter machen kann, wird gebeten, die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu verständigen. (cs)


13.02.2018 - Baumaßnahmen, Wirtschaft:

Wasserabsperrung auf dem Breidter Rücken am Montag

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Die Stadtwerke Lohmar informieren über eine Wasserabsperrung in Lohmar am Montag, den 19. Februar von 8 bis 16 Uhr. Die im Rahmen einer Straßenbaumaßnahme verlegten Teilstücke einer vorhandenen Wasserleitung werden am 19. Februar in die bestehenden Wasserleitungen eingebunden. Eine dieser Wasserleitungen dient der Versorgung des gesamten Ortsteiles Krahwinkel, die andere der  Versorgung des gesamten Breidter Rücken mit allen Ortsteilen von Krahwinkel bis Weegen.

Betroffen sind folgende Ortsteile :  Krahwinkel, Breidt, Deesem, Geber, Salgert, Breidtersteegsmühle, Fischburg, Grimberg, Kreuzhäuschen, Ellhausen, Ungertz, Naaferberg, Halberg, Eichen, Weegen und der Kuttenkauler Weg. Die Stadtwerke Lohmar bitten alle betroffenen Anwohner um Verständnis.


13.02.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Fußgänger beim Überqueren der B 484 von PKW erfaßt

Ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Fußgängers und eines Kleinwagens hat sich heute nacht gegen 0.20 Uhr zwischen Siegburg und Lohmar ereignet. Ein 49-jähriger Autofahrer aus Leverkusen befuhr die Bundesstraße 484 in Fahrtrichtung Lohmar auf der rechten Spur, um kurz später auf die Autobahn 3 nach Köln aufzufahren. Für ihn unerwartet trat dann ein 20-jähriger Lohmarer, der offenbar auf dem Grünstreifen auf der Ostseite der Bundesstraße unterwegs war, auf die Fahrbahn - mutmaßlich, um auf die Westseite zu wechseln. Der 'Opel Corsa' des Leverkuseners erfaßte den Lohmarer. Dieser wurde auf die Motorhaube aufgeladen, prallte gegen die Windschutzscheibe und wurde auf die Fahrbahn geschleudert. (cs)


13.02.2018 - Karneval, Vereine, Veranstaltungen:

Gutbesuchter und -besetzter Umzug von Heide nach Birk

Einen neuen Teilnehmerrekord erzielte der Karnevalszug durch Heide, Inger und Birk offenbar. Nach jüngsten Informationen machten sich am Sonntag (11.02.) mehr als 1.250 Teilnehmer in fast vierzig Fuß- oder Wagengruppen auf den rund 2,5 Kilometer langen Zugweg. Dabei konnte der 'Ortsring Birk' als Veranstalter nicht nur Lohmarer Vereine und Freundeskreise begrüßen. Weitere Teilnehmer kamen etwa aus Siegburg, Neunkirchen-Seelscheid und Much. (cs)
(Fotogalerie in Vorbereitung)


11.02.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Bei Schneeglätte gegen einen Baum an der L 84 geprallt

Beim Befahren der Schlehecker Straße (L 84) im äußersten Nordwesten des Stadtgebiets ist am Samstagabend (10.02.) eine 19-jährige Autofahrerin verunglückt. Die Overatherin geriet gegen 20.20 Uhr mit ihrem 'VW Lupo' auf schneeglatter Fahrbahn ins Scheudern und prallte gegen einen Baum. Mit schweren Verletzungen mußte sie zu einem Krankenhaus nach Bensberg gebracht werden. (cs)


10.02.2018 - Veranstaltungen, Freizeit, Stadtverwaltung:

'Leinwandschmaus' als neues Angebot der 'Villa Friedlinde'

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Am Donnerstag, 15. Februar, 14.30 Uhr, wird sich der Saal der 'Villa Friedlinde' erstmalig in ein Kino verwandeln. "Wie klaut man eine Million ?" heißt es dann bei Film, Kaffee, Sekt und Schmalzhäppchen. Audrey Hepburn und Peter O’Toole werden den Gästen die Antwort geben. Das Team hat sich bei der Filmauswahl für einen Klassiker aus dem Jahre 1966 entschieden :

Als Tochter eines begnadeten Kunstfälschers hat es die schöne Nicole nicht immer leicht. Einerseits liebt sie ihren Vater abgöttisch, andererseits kann sie sich mit seinem "Beruf" überhaupt nicht anfreunden. Als sie den vermeintlichen Einbrecher in der Villa ihres Vaters auf frischer Tat ertappt, ändert sich ihr Leben schlagartig ...

Die Veranstaltung ist kostenlos. "Schnittchen", Kaffee und Sekt runden den unterhaltsamen Nachmittag ab und werden zu moderaten Preisen angeboten, Anmeldung über Telefon 02246 / 301630.


10.02.2018 - Veranstaltungen, Karneval, Vereine:

Der 'Ortsring Birk' freut sich auf seinen vierzigsten 'Zoch'

Eine Information des 'Ortsring Birk' : 1978 war für den Birker Karneval ein ganz besonderes Jahr. Es fand der erste - wenn auch noch recht übersichtliche - Karnevalszug statt. Seitdem sind 38 Züge hinzugekommen, so dass in diesem Jahr der 40. "Zoch" ansteht. Eine stolze Leistung !  Nur im Jahr 1991 fiel der Zug wegen des Golfkrieges aus. Der Jubiläumszug ist auch das Motiv des diesjährigen Sessionsordens des Ortsrings Birk, der Veranstalter des Zuges ist. Der Orden zeigt den Streckenverlauf des Karnevalszuges von Heide über Inger nach Birk.

An diesem Karnevalssonntag (11.02.) werden sich 32 Gruppen mit Motivwagen oder zu Fuß, zwei Musikkapellen und fünf Tanzcorps auf den Weg machen. Auch wenn der Ortsring Birk dieses Mal keine Tollitäten präsentieren kann :  Es wird ein (noch) größerer Zug als im letzten Jahr sein. Über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich beim Ortsring angemeldet. Start des Zuges ist um 14 Uhr in Heide-Franzhäuschen. Dann geht es über die Franzhäuschenstraße bis Inger, anschließend über die Ingerer und Birker Straße durch Birk.

Die Zugansager stehen gegenüber der Bäckerei in Heide, am Autohaus in Heide und an der katholischen Kirche in Birk. Dort werden sich auch die Ehrengäste einfinden, darunter Bürgermeister Horst Krybus und das Lohmarer Dreigestirn. Wie immer wird der Ortsring am Freitag vor dem Zug Wurfmaterial ("Kamelle") an die angemeldeten Gruppen kostenlos verteilen. Das Geld dafür stammt aus der Haussammlung, die der Vorstand des Ortsrings zusammen mit seinen Mitgliedern immer zu Anfang jedes Jahres durchführt.


08.02.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Auffahrunfall auf der Autobahn 3 forderte sechs Verletzte

Im Bereich der Anschlußstelle Lohmar (31) ist es heute nachmittag zu einem Unfall auf der Autobahn 3 gekommen. Gegen 14.20 Uhr fuhren ein BMW-Kompaktvan der 2er-Reihe und ein 'Ford Transit' hintereinander auf der linken Fahrspur in Richtung Frankfurt. In Höhe der zur B 484 führenden Ausfahrt bremste der automatische Abstandsregler den BMW laut Polizei ab. Daraufhin fuhr der aus Altenkirchen stammende Kleintransporter auf den mit fünf Personen besetzten Kompaktvan aus Aachen auf.

Bei dem Zusammenstoß wurde der 41-jährige 'Transit'-Fahrer schwer verletzt. Seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Anders die Familie im BMW - sowohl Fahrer (45) und Beifahrerin (41) als auch die drei Kinder im Alter von drei, neun und elf Jahren trugen leichte Verletzungen davon. Kurz nach der Verständigung von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurde die Alarmstufe daher auf den Status "Massenanfall von Verletzten" erhöht. Letztlich eilten drei Notärzte und sieben Rettungswagen auf die Autobahn.

Die Feuerwehr-Einheiten aus Lohmar und Scheiderhöhe sicherten die Einsatzstelle ab, indem die linke und mittlere Fahrspur für den Verkehr gesperrt wurden. Der Verkehr konnte die Unfallstelle somit nur einspurig passieren, mußte zudem mehrfach kurz gänzlich angehalten werden. Es kam zu einem in der Spitze bis zu zehn Kilometer langen Rückstau bis auf das Rösrather Stadtgebiet. Nach dem Abtransport der Patienten und der beiden beschädigten Fahrzeuge reinigte die Feuerwehr die Fahrbahn. Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Autobahn wieder in voller Breite freigegeben werden. (cs)


08.02.2018 - Stadtverwaltung, Jugend, Freizeit, Veranstaltungen:

Mitarbeiter/innen für Feriennaherholung in Lohmar gesucht

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend, Familie und Bildung :  Auch dieses Jahr findet in den Sommerferien die Feriennaherholung statt, eine Ferienfreizeit für Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren aus Lohmar. Mit verschiedenen Freizeitaktivitäten und Ausflügen zu Attraktionen in der Umgebung verbringen die Kinder drei spannende Wochen der Sommerferien.

Das Amt für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Lohmar sucht hierzu interessierte, junge Erwachsene ab 18 Jahre, die als Honorarmitarbeiter die zuständigen Leitungen vor Ort in ihrer Aufgabe unterstützen, die Kinder in Kleingruppen begleiten und gemeinsame Spielaktivitäten anleiten. Die Mitarbeit an der Feriennaherholung ist für jeden gedacht, der Spaß am spielerischen Umgang mit Kindern und an pädagogischer Anleitung hat.

Die Feriennaherholung findet statt vom 6. bis 24. August. Wer Interesse an einer Mitarbeit auf Honorarbasis hat, kann sich bei der Abteilung Jugendförderung des Amtes für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Lohmar melden. Kontakt :  Dr. Fabian Wilsrecht, Telefon 02246 / 15313, E-Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailFabian.Wilsrecht(at)lohmar.de


07.02.2018 - Polizeimeldungen, Karneval:

Die Polizei informiert zum Thema Sicherheit an Karneval

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Die Polizei Rhein-Sieg-Kreis und die elf Kommunen in deren Zuständigkeitsgebiet sowie die Straßenverkehrs-Behörde des Kreises haben gemeinsam einen Maßnahmenkatalog zu Karneval erarbeitet, um dem erhöhten Sicherheitsbedürfnis angesichts der nach wie vor flächendeckend bestehenden, abstrakten Terrorgefahr Rechnung zu tragen. Behörden und Veranstalter verfolgen das gemeinsame Ziel, die Sicherheit von friedlich Feiernden zu gewährleisten, damit der rheinische Karneval traditionell gelebt werden kann und jeder Jeck "sicher us der Reih danze" kann.

Polizei, Ordnungsämter und private Sicherheitsdienste werden verstärkt präsent sein und auch gemeinsam Kontrollmaßnahmen durchführen. Sie haben sich auf mögliche Sicherheitsstörungen vorbereitet und für eine Vielzahl von Veranstaltungen (mehr als 40) Sondereinsätze geplant. Die Sicherheitskräfte werden insbesondere an Weiberfastnacht sowie bei den großen Karnevalsumzügen durch die Bereitschaftspolizei und auch von Polizistinnen und Polizisten in der Ausbildung unterstützt. Es ist allerdings nicht möglich, alle Karnevals-Veranstaltungen zu berücksichtigen. Insbesondere für Feiern in Gaststätten und Sälen wird für die Veranstalter der Einsatz von qualifizierten Sicherheitsdiensten dringend empfohlen.

Für große Umzüge und größere ortsfeste Veranstaltungen unter freiem Himmel sind räumlich erweiterte und verstärkte Absperrungen an neuralgischen Punkten vorgesehen. Zugangs- und Personen-Kontrollen werden insbesondere bei abgesperrten stationären Feiern erfolgen. Bei allen Veranstaltungen müssen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Taschen-Kontrollen rechnen. Dabei werden Waffen (zum Beispiel Pfefferspray, Messer, Schlagwerkzeuge, Gaspistolen) und andere gefährliche Gegenstände sichergestellt. Das gilt auch, wenn ein "Waffenschein" vorliegt. Die Feiernden werden gebeten, auf große Taschen und Rücksäcke zu verzichten.

Die Polizei Rhein-Sieg hat auch schon in den letzten Jahren genau hingesehen und mehrere Personen identifiziert, die an den letztjährigen Karnevalstagen durch unter anderem Körperverletzungs-Delikte aufgefallen waren. Die jungen Männer haben ein sogenanntes Bereichs-Betretungsverbot erhalten. Das bedeutet, ihnen wurde der Aufenthalt auf ausgewählten Karnevals-Veranstaltungen von der Polizei untersagt. Bei Verstoß gegen die Auflage können die Betroffenen sofort in Gewahrsam genommen werden. Der gebannte Personenkreis ist den Einsatzkräften vor Ort bekannt und kann jederzeit erweitert werden.

Bei Umzügen sollten angrenzende Einmündungen und Kreuzungen von den Zuschauern möglichst freigehalten werden, um einen schnellen Zugang für Einsatz- und Rettungskräfte zu ermöglichen. Diese Örtlichkeiten werden auch zur Evakuierung der Menschen im Gefahrenfall benötigt. Besucherinnen und Besucher von Karnevals-Veranstaltungen können ihren Beitrag zur Sicherheit leisten, indem Sie aufmerksam bleiben und ungewöhnliche Beobachtungen der Polizei, dem Ordnungsdienst oder den Sicherheitskräften melden.

Nach wie vor gilt ein Augenmerk der Behörden dem Jugendschutz. Verbotene alkoholische Getränke werden bei Kindern und Jugendlichen sichergestellt. Wer als Erwachsener oder Händler illegal Alkohol an Minderjährige abgibt, muss mit einer Anzeige rechnen. Eine hundertprozentige Sicherheit kann es allerdings nicht geben. Die Polizei Rhein-Sieg sowie die zugehörigen Städte und Gemeinden sind sich aber der gemeinsamen Verantwortung bewusst und geben ihr Bestes, um einen friedlichen und fröhlichen Karneval 2018 zu ermöglichen. (Bi)


07.02.2018 - Karneval, Vermischtes, Wirtschaft:

Fröhliches Dreigestirn besuchte die Lohmarer Stadtwerke

(Foto : Frank Kremer)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Mit viel guter Laune machte das Lohmarer Dreigestirn mit Gefolge den Stadtwerken am Freitagmorgen (02.02.) seine Aufwartung. Damit wurden die im April 2017 bezogenen Räumlichkeiten am Breiter Weg 1a endlich auch karnevalistisch eingeweiht. Trotz der frühen Stunde wurde bei Musik und Krapfen viel gelacht und erzählt. Nach der Spendenübergabe durch Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Hildebrand verliehen Prinz Peter III., Bauer Heribert und Jungfrau Yvonne feierlich ihre Orden an Mitarbeiter der Stadtwerke Lohmar.


05.02.2018 - Wetter:

Die neue Woche wartet mit reichlich Sonnenstunden auf

Man kann es beinahe schon als Wetterphänomen bezeichnen, zumindest wenn man die vergangenen Monate als Maßstab nimmt :  Heute soll es tatsächlich acht Sonnenstunden im südlichen Nordrhein-Westfalen geben. Allerdings versehen die Meteorologen die Vorhersage noch mit einem Konjunktiv. Für den Mittwoch und Donnerstag dieser Woche werden derzeit sogar jeweils neun Stunden prognostiziert, in denen keine Wolken die Sicht auf das Zentralgestirn verdecken. Man sollte die Sonnenstunden - wenn möglich - ausnutzen, denn für das Karnevals-Wochenende und die kommende Woche sind die Aussichten wieder deutlich trüber. (cs)


04.02.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Insasse wurde bei BAB 3-Unfall aus Fahrzeug geschleudert

Am frühen Sonntagmorgen gegen 5.40 Uhr ist es erneut zu einem Alleinunfall auf der Autobahn 3 gekommen. Dieses Mal war die Richtungsfahrbahn Frankfurt betroffen. Laut Polizei hatte der Fahrer eines 'Peugeot 206' kurz nach Passieren der Anschlußstelle Lohmar die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der mit zwei Personen besetzte Kleinwagen schleuderte von der Fahrbahn und kam schließlich auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand.

Ein 33-jähriger Mann war aus dem Fahrzeug geschleudert worden, wodurch er schwere Verletzungen davontrug. Der zweite Mann, ein 22-jähriger, kam mit leichten Verletzungen davon. Bei der Unfallaufnahme vor Ort konnte noch nicht festgestellt werden, wer den Peugeot zum Unfallzeitpunkt gesteuert hatte. Weil deutlicher Alkoholgeruch wahrzunehmen war, wurde bei dem 22-jährigen eine Blutproben-Entnahme angeordnet. Das Fahrzeug mußte geborgen und abtransportiert werden. (cs)


04.02.2018 - Vereine, Sport, Veranstaltungen:

Lauftreff des 'TV Donrath' beim Berliner 'Pfannkuchenlauf'

(Foto : 'Turnverein Donrath')

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Mitglieder des Lauftreffs des 'TV Donrath', die "Donrather Gazellen", haben nach Jahren einmal wieder am "Pfannkuchenlauf" in Berlin teilgenommen. Dieser Lauf findet immer zu Silvester statt und heißt deshalb auch Silvesterlauf. Den Namen "Pfannkuchenlauf" trägt er, weil jeder Finisher im Ziel einen Pfannkuchen (im Rheinland ein Berliner) erhält. Es gibt die lange Strecke über den höchsten Berg Berlins, den 'Teufelsberg', oder die Strecke auf halber Höhe.

Brigitte und Manni haben diese Sparvariante gewählt und Christian lief über den Gipfel. Das Wetter hat uns alle gleichmäßig gegossen, damit wir nicht zu sehr schwitzen mussten. Der Boden war schön aufgeweicht und die Schlammschlacht hatte auf den Gefällestrecken etwas Halsbrecherisches. Dafür waren die Duschen anschließend super gut; so gut, dass es Brigitte verpasste, auf dem Siegertreppchen ihren Preis für den 3. Platz ihrer Altersklasse entgegenzunehmen. Auf der anschließenden Silvesterparty feierte es sich viel toller, wenn man vorher dieses Erlebnis mit guten Freunden geteilt hat.


04.02.2018 - Stadtverwaltung, Verkehr, Karneval:

Abweichende Busfahrpläne an den Karnevalstagen

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  In den Lohmarer Schulen fällt am Freitag, 9. Februar, Montag, 12. Februar und Dienstag, 13. Februar der Unterricht aus. Die Linien 542 und 543 fahren am 9. und 13. Februar nach dem Ferienfahrplan, am Rosenmontag (12.02.) nach dem Sonntags-Fahrplan. Die Fahrten der Linien 544 bis 549 entfallen.


03.02.2018 - Vereine, Sport, Veranstaltungen:

Saisonbeginn des 'Tennisclub Lohmar' beim 'Pia-Nova-Cup'

Alle Spielerinnen und Spieler freuten sich auf ein sportlich-spaßiges Tennisturnier - (Foto : 'Tennisclub Lohmar')

Eine Information des 'Tennisclub Lohmar' :  Mit frischem Schwung ins neue Tennisjahr - so startete traditionell das erste Turnier für alle Tennisbegeisterten des 'Tennisclub Lohmar' in den Tennishallen in Hennef. Nachdem im letzten Jahr das bisherige erfolgreiche Organisationsteam freiwillig "in Rente ging", konnten sich jetzt Mario und Carina Follmann ganz in ihrer neuen Aufgabe als Organisatoren beim 21. Pia-Nova-Cup beweisen. Und das gelang ihnen auch hervorragend, so dass alle 57 Spielerinnen und Spieler von Anfang bis Ende ein perfekt organisiertes Turnier erleben durften.

Dabei wurde an Altbewährtem festgehalten, so dass auch in diesem Jahr nach der Begrüßung wieder ein zehnminütiges "Pflichtprogramm" (Aufwärmen und Gymnastik) die Spieler auf die kommende sportliche Anstrengung vorbereiten sollte. Hier engagierte sich unser langjähriges Vereinsmitglied Werner Beck und nahm alle mit in ein motivierendes Bewegungsprogramm. Anschließend traten die Teilnehmer wieder in gemischten Doppelpaarungen mit jugendlichen und erwachsenen Spielerinnen und Spielern gegeneinander an und kämpften sportlich fair um jeden Punkt. In insgesamt vier Runden à 25 Minuten, in immer neuen Paarungen, waren also so viel Spiele (Punkte) wie möglich zu gewinnen, denn am Ende des Turniers sollte der Sieger mit den meisten gewonnenen Spielen feststehen und geehrt werden.

Bis zur Siegerehrung verblieb immer ausreichend Zeit, um sich zwischen den eigenen Spielen mit einem Stück Kuchen zu stärken und dabei den anderen spannenden Spielpaarungen zuzuschauen. Insgesamt zehn Preise konnten durch die freundliche Unterstützung mit Sachspenden Lohmarer Unternehmen an die Siegerinnen und Sieger verteilt werden. Zusätzlich konnten Startgelder der teilnehmenden Jugendlichen durch eine großzügige Spende beglichen werden. Ein besonderer Dank gilt auch Frau Gensicke für die durchweg gute Versorgung während des Turniers.

Mit insgesamt 29 gewonnenen Punkten erspielte sich Margarete Weishaupt souverän den 1. Platz und nahm gerne den Wanderpokal entgegen. Den 2. Platz erklommen die spontan und kurzfristig als Ersatz eingesprungenen Frieder Winkelmann und Marc Opitz aus unserer Tennisjugend mit zusammen 28 Punkten. Auf Platz 3 landete Gisela Bergemann mit 27 gewonnen Punkten. Platz 4 : Guido Drewke, 25 Punkte - Platz 5 : Fabian Nentwig, 24 Punkte - Platz 6 : Oliver Bollmann, Nadine Drewke, Monika Seifert, Uschi Rinker, je 23 Punkte - Platz 7 : Karl-Heinz Lukas, 21 Punkte


02.02.2018 - Polizeimeldungen:

Schlag gegen Einbrecherbande gelungen - Besitzer gesucht

(Fotos : Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Die Polizei des Rheinisch-Bergischen Kreises hat unlängst eine Einbrecherbande festgenommen, der bislang 21 Straftaten zur Last gelegt werden. Die Taten erstrecken sich über den gesamten Raum Köln / Bonn, davon drei auch im Rhein-Sieg-Kreis. Bei der polizeilichen Durchsuchung von neun Objekten konnten zahlreiche Beutestücke aufgefunden werden. Fotos des sichergestellten Schmucks, von Uhren und weiterem Diebesgut können auf der Website der Polizeibehörde des Nachbarkreises eingesehen werden :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttps://rheinisch-bergischer-kreis.polizei.nrw/artikel/sichergestelltes-diebesgut


02.02.2018 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Absage der nächtlichen Vollsperrungen in Richtung Frankfurt

Mit einer Unterbrechung am Wochenende sollten die jeweils für die Nachtstunden angekündigten Vollsperrungen der Autobahn 3 zwischen Rösrath und Lohmar-Nord in Fahrtrichtung Süden eigentlich noch bis zum kommenden Mittwoch (07.02.) andauern. Nun hat der 'Landesbetrieb Straßen NRW' die ursächlichen Schweißarbeiten an der Brücke über die Agger witterungsbedingt vorzeitig ausgesetzt. Wann sie fortgesetzt werden, steht noch nicht fest. (cs)


02.02.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen:

PKW schleuderte auf der Autobahn 3 in die Leitplanke

Am Donnerstag-Nachmittag (01.02.) gegen 15 Uhr geriet ein SUV bei der Fahrt über die Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln kurz vor Erreichen der Stadtgrenze im Sülztal außer Kontrolle. Der 'Hyundai Matrix' prallte gegen die Leitplanke, konnte dann aber auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht werden. Während die hier zuständige Siegburger Feuerwehr und die Polizei die Unfallstelle absicherten, wurde der leichtverletzte Fahrer vom Rettungsdienst behandelt. Da die Fahrspuren der Autobahn weiterhin befahrbar waren, kam es nur kurzzeitig zu Behinderungen. Das SUV mußte von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. (cs)


02.02.2018 - Stadtverwaltung, Schulen:

Drittes Ausbildungs-Speed-Dating der Gesamtschule Lohmar

(Foto : Gesamtschule Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Am 31. Januar fand das dritte Ausbildungs-Speed-Dating an der Gesamtschule Lohmar statt. Die Aula der Schule an der Hermann-Löns Straße war gut gefüllt. Circa 150 Schülerinnen und Schüler trafen auf 17 Firmenchefs und Ausbildungsleitungen mit ihren Azubis und informierten sich über das jeweilige Ausbildungsangebot. Organisiert wurde das Speed-Dating von der Studien- und Berufswahl-Koordinatorin der Gesamtschule, Kristina Schreckenberg-Mühring, gemeinsam mit einem kleinen Team aus dem Lehrerkollegium sowie Brigitte Feist von der Jugendberufshilfe der Stadt Lohmar.

Die Jugendlichen aus den 9. Klassen lernten jeweils drei Betriebe beziehungsweise Institutionen kennen und erhielten realistische Einblicke in ganz unterschiedliche Branchen. Sie stellten ihre im Unterricht vorbereiteten Fragen und informierten sich über das jeweilige Ausbildungsangebot, die Bewerbungs-Voraussetzungen und Bewerbungsfristen. In den Gesprächen bekamen sie ein Gefühl dafür, worauf es den Ausbildungs-Verantwortlichen besonders ankommt. Viele Firmen und Institutionen waren schon mehrfach beim Speed-Dating dabei. Sie möchten möglichst früh mit interessiertem Nachwuchs in Kontakt kommen.

Am Ende äußerten sich alle Firmenvertretungen sehr zufrieden über die Veranstaltung. Werner Köhler zum Beispiel bedankte sich ausdrücklich für diese erfolgreiche Aktion, die ihm im letzten Jahr zwei neue Auszubildende eingebracht hat. Bei Fragen rund um das Thema Berufswahl, Praktikum und Ausbildung wenden Sie sich gerne per Telefon oder E-Mail an Frau Brigitte Feist, die Jugendberufshilfe der Stadt Lohmar - montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr, Telefon 02246 / 15312, E-Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailBrigitte.Feist(at)Lohmar.de .


02.02.2018 - Stadtverwaltung, Technik, Recht:

Elektronische Kommunikation mit der Stadt Lohmar

Eine Information des städtischen Haupt- und Rechtsamtes :  Mit der Einrichtung einer elektronischen Poststelle und einer zentralen 'De-Mail'-Adresse bietet die Stadtverwaltung Lohmar seit dem
 1. Januar die Möglichkeit zur rechtsverbindlichen Kommunikation.

Für Vorgänge, die eine durch Rechtsvorschrift angeordnete "eigenhändige Unterschrift" voraussetzen, müssen die Mitteilungen und Anlagendokumente nach dem Gesetz entweder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein oder per 'De-Mail' mit Absenderbestätigung übersandt werden. Diese beiden Formen ersetzen die gesetzlich angeordnete Schriftform.

Die E-Mail-Adresse der elektronischen Poststelle der Stadt Lohmar lautet :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailE-Post(at)lohmar.de . Die 'De-Mail'-Adresse der Stadt Lohmar lautet :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailE-Post(at)lohmar.de-mail.de . Weitere Informationen über die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation stehen auf der Homepage der Stadt Lohmar zur Verfügung :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenstere-government.lohmar.de .


02.02.2018 - Schulen, Personen, Stadtverwaltung:

Verabschiedung der Gymnasiums-Leiterin Uta Sonnenberger

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung dankte Bürgermeister Horst Krybus der langjährigen Schulleiterin Uta Sonnenberger für 15 Jahre engagierte Leitung des Gymnasiums : "Sie haben viele Entwicklungsstufen begleitet und zukunftsweisend mit initiiert, um unseren Kindern das beste Angebot zu bieten", so Krybus. "Neben vielfältigen außerschulischen Projekten, zahlreichen Lernstudios, dem bilingualen Unterricht, kontinentübergreifenden Austauschprogrammen und als 'Certilingua'-Schule bietet unser Gymnasium jungen Menschen eine hervorragende Chance, sich in der ganzen Welt beruflich zu orientieren."

Auch dem Lehrerkollegium dankte Krybus für seine Kompetenz und sein Engagement und wünschte dem Gymnasium für die Zukunft alles Gute, dass es weiterhin - unter einer neuen Leitung - gut aufgestellt ist, um die besten Voraussetzungen zu erfüllen, auch zukünftig den Lohmarer Schülerinnen und Schülern eine zukunftsfähige Ausbildung zu bieten.


01.02.2018 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales:

Doris Jackels mit dem 'Ehrenamt des Monats' ausgezeichnet

Doris Jackels - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Im Februar ehrt die Stadt Lohmar Doris Jackels und zeichnet sie für ihre Leistungen und Verdienste als Gruppenleiterin im Begegnungszentrum 'Villa Friedlinde' mit dem "Ehrenamt des Monats" aus. Im Erzählcafé der 'Villa Friedlinde' ist der Name Programm :  Für einen kleinen Obolus gibt es Kaffee sowie Kuchen und Gäste aller Generationen können sich über das Alltagsgeschehen und ihr Leben austauschen und ihre Geschichten erzählen.

"Zuhause rumsitzen, das liegt mir nicht", meint die 75-jährige Ehrenamtlerin. Seit drei Jahren organisiert und leitet Doris Jackels das Erzählcafé. Mit ihrem freundlichen Wesen fällt es ihr leicht, Menschen direkt anzusprechen und in die Villa einzuladen. Und so hat sich mit den Jahren der Kreis der Stammgäste von etwa acht auf über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vergrößert. Die älteste Teilnehmerin ist 94 Jahre alt und ein Besucher nimmt den Weg aus Neunkirchen-Seelscheid auf sich, um das gesellige Miteinander in Lohmar zu genießen.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk