Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

22.03.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Schulen:

Big Band, Orchester und Bands des Gymnasiums 'in Concert'

"Live in Concert" kann man die Big Band und das Orchester des Gymnasiums Lohmar am morgigen Donnerstag (23.03.) erleben. Gemeinsam mit den Schulbands 'The Puzzles' und 'Dark Night' geben sie ein Rock- und Pop-Konzert in der der Schule benachbarten 'Jabachhalle'. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. (cs)


21.03.2017 - Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Mutmaßliche Brandstiftung in einem Container am Dammweg

Die Containergruppe befindet sich im rückwärtigen Teil der Wohnanlage (hinten links)

Aus einem der Container, die vor einem Jahr an den Asylbewerber-Unterkünften am Dammweg im Süden Lohmars aufgestellt worden waren, drang heute morgen gegen 10.40 Uhr Rauch ins Freie. Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehr hatten Bewohner der Anlage die von einem brennenden Wäscheständer und Kinderwagen ausgehenden Flammen mit Wassereimern löschen können. Der betroffene hinterste Container einer Reihe von zumeist Wohncontainern diente als Trockenraum für Wäsche. Städtische Bedienstete hatten die Bewohner der benachbarten Container vorsichtshalber ins Freie geschickt.

Neben den Brandschäden an der Wäsche des Trockenständers und dem Kinderwagen wurde auch ein Fenster des Containers durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Auf zusammen rund 2.000 Euro wird der entstandene Schaden beziffert. Ersten Einschätzungen der Brandermittler der Kripo nach war die Wäsche auf dem Ständer angezündet worden. In diesem Zusammenhang gebe es keine Hinweise auf ein unbefugtes Eindringen in die Anlage von außen. (cs)


21.03.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sperrung der A3 in Südrichtung, danach in Richtung Köln

In der kommenden Woche wird die Autobahn 3 - wie schon einmal im November vergangenen Jahres - in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen den Anschlußstellen Rösrath (30a) und Lohmar-Nord (30b) nachts voll gesperrt werden. Beginnend am Montag (27.03.) und endend am Freitag (31.03.) soll die Sperrung jeweils zwischen 22 Uhr am Abend und 5 Uhr morgens andauern. Während der Fernverkehr am Heumarer Dreieck über die A 59 und die A 560 zum Kreuz Siegburg abgeleitet wird, wird für den örtlichen Verkehr eine Umleitung (gelb markiert als "U8") über die Sülztalstraße (L 288) ausgeschildert.

In der Folgewoche erfolgen nächtliche Sperrungen in die Gegenrichtung, also zwischen Lohmar-Nord (30b) und Rösrath (30a) in Fahrtrichtung Köln. Diese Maßnahme soll von Montag (03.04.) bis Samstag (08.04.) andauern, wiederum zwischen 22 Uhr und 5 Uhr. Auch zu diesen Zeiten wird der örtliche Verkehr über die Landesstraße 288 durch das Sülztal geführt, in diesem Fall als "U9" beschildert. In den betreffenden Nächten ist mit einem deutlich erhöhten Verkehrsaufkommen auf der Umleitungsstrecke zu rechnen.

Grund für die Sperrungen sind erneute Schweißarbeiten am Stahl-Unterbau der Doppelbrücke über die Agger in Höhe der Kläranlage zwischen Lohmar und Donrath. Weiterhin werden dort Zusatz-Bewehrungen an der Fahrbahnplatte angebracht sowie die Brückenlager ausgewechselt. Die Arbeiten, die der Verstärkung des Bauwerks zur Bewältigung des zunehmenden Schwerlastverkehrs dienen, konnten im Herbst witterungsbedingt nicht abgeschlossen werden. Die gesamte Baumaßnahme soll noch bis zum Sommer andauern, der ausführende 'Landesbetrieb Straßen NRW' beziffert die Gesamtkosten mit rund 1,4 Millionen Euro. (cs)


21.03.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sperrung der B 56-Auffahrt sowie eines Abschnitts der B 56

Wie bereits am 9. März berichtet, beginnt am Wochenende die im Herbst 2016 verschobene Fahrbahn-Sanierung der Bundesstraße 56 zwischen Siegburg-Stallberg und der Autobahn 560 bei Sankt Augustin-Menden. Zum Auftakt der Baumaßnahme wird von Freitagabend (24.03.), 20 Uhr, bis Montagmorgen (27.03.), 5 Uhr, die Auffahrtspur von der Bundesstraße 484 auf die B 56 in Richtung Sankt Augustin voll gesperrt.

Die offizielle Umleitung erfolgt in einem großen Bogen über die Autobahn 3 bis zum Autobahnkreuz Bonn / Siegburg und weiter über die Autobahn 560, ausgeschildert mit einem blauen Punkt auf weißem Grund (Foto rechts). Der zwischenörtliche Verkehr erreicht Troisdorf auch über die Kreisstraße 20, Sankt Augustin über Siegburg.

Ab Montag (27.03.) erfolgt dann die Vollsperrung zwischen dem Ausbauende bei Siegburg-Stallberg und der Ausfahrt Lohmar (B 484 / Aulgasse) in Richtung Sankt Augustin. Der Verkehr aus Much / Neunkirchen-Seelscheid wird bereits in Pohlhausen auf die B 507, die A 3 bis Lohmar-Süd und die B 484 zurück auf die B 56 umgeleitet. Der Verkehr aus Birk und den Siegburger Höhenorten wird vor dem 'Schlangensiefen' über die Kreisstraße 13 durch Heide und Inger zur B 507 geleitet ("U10", Foto links).

Die Vollsperrung der B 56 soll bis Anfang Mai andauern, auch in diesen Fällen kommen weiße Schilder mit einem blauen Punkt zur Kennzeichnung der Umleitungsstrecke zum Einsatz. Der Abzweig der Zeithstraße nach Siegburg-Stallberg unterhalb des 'Schlangensiefen' bleibt von der B 56 aus aber durchgehend erreichbar, so daß es für den Verkehr nach und von Siegburg-Zentrum keine Einschränkungen gibt. Auch das Befahren der B 56 von Sankt Augustin in Fahrtrichtung Heide / Much ist während der Baumaßnahme durchgehend möglich.

Die vollständige Information zum weiteren Fortgang der Bauarbeiten an der Asphaltdecke der B 56, die bis zum Juli andauern sollen, ist in unserer früheren Meldung nachzulesen :
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSanierung und Vollsperrung der B 56 N steht nun bevor


21.03.2017 - Veranstaltungen, Vereine:

Vortrag zum Thema 'Faszination Astrologie' in Deesem

Eine Information des Vereins 'Lichthof - Gemeinschaft zur Förderung von Ethik und Praxis in der palliativen Arbeit' :  Astrologie begeistert viele Menschen. Sie bringt die Konstellation der Sterne in Zusammenhang mit irdischen Ereignissen. Daran knüpfen sich viele Fragen an :  Ist unser Leben vorbestimmt ?  Gibt es gute und schlechte astrologische Faktoren ?  Jan Reimer, geprüfter Astrologe und bekannt durch seine täglichen Horoskope, stellt sich auf Einladung des Vereins 'Lichthof' den Fragen und erklärt, wie alles anfing und was es mit Planeten, Tierkreiszeichen und Aspektfiguren auf sich hat.

Teilnehmer des Vortrags am Samstag, dem 25. März, ab 15 Uhr, die bei ihrer Anmeldung unter Telefon 02246 / 9322661 oder  info@lichthof-ev.de  ihren Geburtstag mit Uhrzeit und Ort mitteilen, können sich ein persönliches Horoskop erstellen lassen (Kostenbeitrag 18 Euro). Die Veranstaltung findet statt im 'Lichthof Haus Brombach', Ühmichbach 7, in Lohmar-Deesem.


21.03.2017 - Veranstaltungen, Kunst, Schulen:

Erwachsene Kunstschüler präsentieren Bilder und Plastiken

Bild von Monika Speetzen

Noch bis zum 6. April ist eine Ausstellung im Foyer des Rathauses in Lohmar zu sehen, die bereits am 10. März eröffnet wurde. Bestückt wurde sie von den Erwachsenen-Kursen der Kunst-Abteilung der städtischen Musik- und Kunstschule. Unter der Leitung von Philine Fahl und Dorothee Telson sei mit verschiedenen künstlerischen Techniken gearbeitet und experimentiert worden, heißt es zur Ausstellung. Vorgestellt werde eine Auswahl der schönsten Werke, die zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses betrachtet werden können. (cs)


Keramiken von Claudia Bonnen und Svenja Orth


20.03.2017 - Kreisverwaltung, Tiere, Gesundheit:

Aufhebung der Geflügel-Stallpflicht nun auch in Lohmar

Eine Information des Veterinäramtes des Rhein-Sieg-Kreises :  Mit Erlass vom 16. März hat das zuständige Landesministerium die flächendeckende Aufstallung für alle Arten von Geflügel nun auch für die Gebiete mit 300 Stück Geflügel / km² aufgehoben. Damit kann auch die - im Rhein-Sieg-Kreis per Allgemeinverfügung vom 21.12.2016 angeordnete - Regelung für Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse, die in Gefangenschaft aufgezogen und gehalten werden, in Lohmar und Niederkassel wieder vollständig außer Kraft gesetzt werden. Die endgültige Aufhebung der Allgemeinverfügung des Rhein-Sieg-Kreises wird einen Tag nach der Bekanntmachung in Kraft treten.

Nach Einschätzung des 'Friedrich-Löffler-Instituts' erfolgte in den allermeisten Fällen eine Infektion der Geflügelbestände durch einen Eintrag des Erregers durch kontaminiertes Material (Schuhwerk, Fahrzeuge, Gegenstände). Das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises weist daher auf die Wichtigkeit folgender "Biosicherheitsmaßnahmen" zum Schutz des Geflügels vor einer Infektion hin :

  • Eingänge zu den Geflügelhaltungen sind mit geeigneten Einrichtungen zur Schuhdesinfektion zu versehen (Desinfektionswannen oder -matten).
  • Kleidung und Schuhe müssen regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden.
  • Das Futter muss vor Nagern und Wildtieren geschützt gelagert werden.
  • Erkrankte und verendete Tiere müssen umgehend der Veterinärbehörde gemeldet werden.
  • Freilaufendes Geflügel darf keinen Zugang zu Wildgewässern haben.
  • Fremden Personen und Haustieren muss der Zugang zu Geflügelhaltungen verwehrt werden.

Für Rückfragen steht das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises unter der Telefon-Nummer 02241 / 132335 zur Verfügung. Allgemeine Informationen zur Geflügelpest finden Sie auf der Internetseite des 'Friedrich-Löffler-Instituts' : Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.fli.de


19.03.2017 - Vereine, Kulturelles, Veranstaltungen:

Chorprojekt : Katie Melua-Projekttag war ein voller Erfolg

(Fotos : 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar')

Eine Information des 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' :  Der Kinder, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar veranstaltete im Gemeindezentrum Lohmar einen "Katie Melua-Chor-Projekttag". Gemeinsam mit dem gesamten Chor wurde auch ein Aufruf an Freunde, Verwandte und Bekannte der Mitglieder durchgeführt. Unserem Aufruf folgten unerwartet viele Interessierte, sogar aus Essen kamen Verwandte, um an diesem Projekttag mitzuwirken. Das Projekt wurde von Katie Melua vorgegeben, hier wurde das Lied "Dreams on Fire" einstudiert, an dem sich europaweit alle Chöre beteiligen konnten. Dazu musste dann bis Ende Februar ein Video per 'YouTube' eingestellt werden und Katie Melua wird aus den eingereichten Videos ihren Favoriten wählen.

Der Gewinnerchor kann sich in seiner Heimatstadt auf ein gemeinsames Konzert mit Katie Melua freuen. Die einzelnen Stimmen probten jeweils stündlich ihre Passagen und der Chorleiterin Barbara Wingenfeld gelang es wieder mit viel Spaß und Engagement die Sänger zu begeistern. Das Endergebnis lässt sich auf jeden Fall sehen. Ein toller Projekttag mit vielen Überraschungen, überragenden Stimmen, besonders die Solistin Andrea Pereira, vielen Helfern, neu gewonnenen Chormitgliedern und viel Gänsehaut-Feeling, war wieder einmal ein großer Erfolg. Weitere Informationen und der weitere Verlauf des Projektes unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.chor-lohmar.net .


19.03.2017 - Wetter, Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

PKW fuhr im Jabachtal gegen umgestürzten Baum

Glück im Unglück hatten die beiden Insassen eines PKW, der am gestrigen Samstagabend gegen 19.45 Uhr auf der Jabachtalstraße (B 507) in Richtung Pohlhausen unterwegs war. Hundert Meter nach Passieren des Abzweigs an der Gebermühle fuhr der 'Opel Insignia' gegen einen mächtigen Baum, der von Hang jenseits des Jabachs quer über die Straße gestürzt war und diese komplett versperrt hatte.

Beim Aufprall auf die Baumkrone drang ein gut zehn Zentimeter dicker Ast in der rechten oberen Ecke durch die Windschutzscheibe in den Innenraum des Opel. Er durchdrang den Innenraum diagonal bis zur B-Säule auf der Fahrerseite. Hierdurch wurde der 63-jährige Fahrer leicht am Kopf verletzt, seine 60-jährige Ehefrau auf dem Beifahrersitz blieb unverletzt. Ob der Fahrer den Baum aufgrund der Dunkelheit zu spät gesehen hatte oder dieser erst kurz vor dem Fahrzeug umgestürzt war, ist derzeit nicht bekannt. (cs)


18.03.2017 - Wetter, Verkehr, Polizeimeldungen:

Jabachtalstraße nach Sturmbruch mit Unfall voll gesperrt

Nach einem Unfall - ein PKW war in einen über die Fahrbahn geschlagenen Baum gefahren - mußte die Jabachtalstraße (B 507) für die Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen Gebermühle und dem Abzweig der Kreisstraße 13 kurz vor 20 Uhr voll gesperrt werden. Aufgrund der nächtlichen Gefahrfällung eines weiteren Baumes wird die Sperrung der Bundesstraße noch bis circa 1.30 Uhr beibehalten. Der Verkehr wird über Breidt beziehungsweise Inger umgeleitet. (cs)  (Fotobericht folgt)


17.03.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zusammenstoß beim Abbiegen von der B 56 bei Heide

Zwei leichtverletzte Autofahrerinnen und circa 11.000 Sachschaden sind die Bilanz eines Autounfalls auf der Zeithstraße (B 56) am gestrigen Donnerstag. Gegen 13.45 Uhr beabsichtigte eine aus Richtung Siegburg kommende 66-jährige Autofahrerin, mit einem 'Mercedes GLK' in Höhe des Ortsteils Heide nach links in die Franzhäuschenstraße (K 13) einzubiegen. Weil sie laut Polizei die Vorfahrt eines entgegenkommenden 'Opel Astra' einer 70-jährigen Mucherin mißachtete, kam es zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Während beide Fahrerinnen vom Rettungsdienst zu einem Krankenhaus gebracht wurden, mußten die Fahrzeuge abgeschleppt werden. Der Verkehr konnte die Unfallstelle einspurig passieren. (cs)


17.03.2017 - Vereine, Sport, Personen:

Hauptversammlung des 'TC Lohmar' mit Jubiläumsausblick

Vorstand des Tennisclub Lohmar (von links nach rechts) : Sascha Himmel, Manfred Ames, Claudia Barschkett, Dirk Barschkett, Maria Wolf, Gerd Riegg, Angelika Voglrieder - (Foto : 'Tennisclub Lohmar')

Eine Information des Tennisclub Lohmar' :  Am 5. März trafen sich die Mitglieder des Tennisclub Lohmar zur Jahreshauptversammlung im clubeigenen Vereinsheim, um sich einen umfassenden Überblick über die letztjährigen Vereins- und Vorstandsaktivitäten als auch Ausblicke in die Planungen für das aktuelle Jahr zu verschaffen. So berichtete der Vorsitzende, Manfred Ames, unter anderem über die weiterhin positive Mitgliederentwicklung, insbesondere im sehr erfolgreichen Jugendsegment des Vereins. In der Jugend liegt eine tragende Säule des Vereins, die sich auch künftig einer besonderen Förderung gewiss sein kann, so zum Beispiel durch eine umfassende Unterstützung der Trainingsmöglichkeiten in der Sommer- als auch in der Wintersaison.

Rückblickend konnten sich die Mitglieder über viele infrastrukturelle Maßnahmen des Vereins erfreuen, so zum Beispiel die Errichtung eines neuen Außenzauns, der Reparatur der Bewässerungsanlage, neuer Kinderschaukeln und weiterer kleinerer Maßnahmen. In diesem Zusammenhang wurden auch die fleißigen Helfer Oliver Odenkirchen, Gerd Riegg und Werner Witt geehrt, die in Eigenleistung dem Clubhaus zu einem neuen Innenanstrich und einer neuen Beleuchtung verholfen haben. In Kürze steht die Frühjahrssanierung der Außenplätze an, damit im April gut präpariert in die Sommersaison gestartet werden kann.

Darüber hinaus legt der Tennisclub Lohmar auch ein besonderes Augenmerk auf das soziale Zusammenleben seiner Mitglieder und hat sich für dieses Jahr zum Ziel gesetzt, bis zum Jahresende viele einzelne Ideen, Wünsche und sonstige Anregungen seiner Mitglieder zu einem gemeinsamen Werteleitbild des Clubs zu entwickeln. In der nächsten Jahreshauptversammlung 2018 wird dieses allen Mitgliedern vorgestellt und soll anschließend die soziale Richtschnur des Vereins darstellen.

Währenddessen feiert der Tennisclub Lohmar jedoch noch sein 40-jähriges Bestehen und wird dieses Jubiläum am 29. April mit sportlich-spaßigen Turnieren und einer musikalisch untermauerten Abendveranstaltung begehen. Die Anwesenden entlasteten den Vorstand, der in gleicher Zusammensetzung seine Arbeit gerne fortsetzen wird.


16.03.2017 - Polizeimeldungen:

PKW-Aufbrüche in den Ortsteilen Hausen und Wahlscheid

Hochwertige Einbauteile gleich zweier BMW wurden in der Nacht zum Mittwoch (15.03.) im Stadtgebiet zum Objekt der Begierde von bislang unbekannten Tätern. Aus einem 'BMW X5', der in einer Hauseinfahrt an der Hausener Straße im gleichnamigen Ortsteil abgestellt war, wurden die komplette Mittelkonsole und das Navigationsgerät ausgebaut. Ebenfalls das Navi sowie das Multifunktions-Lenkrad verschwanden in der gleichen Nacht aus einem BMW-Kombi, der in einer Hauszufahrt an der Straße 'Am Rottland' im Wahlscheider Neubaugebiet bei Rosauel parkte.

Wie die Täter ohne Gewaltanwendung und ohne Aufbruchspuren zu hinterlassen in die Fahrzeuge eindrangen, ist noch nicht geklärt. Wer hat im Nachhinein verdächtig erscheinende Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Tatorte bemerkt ?  Die Polizei bittet in beiden Fällen um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Taten unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121. (cs)


15.03.2017 - Stadtverwaltung, Kulturelles, Veranstaltungen:

'Nacht der Bibliotheken' bot volles Haus bis spät in die Nacht

(Fotos : Stadt Lohmar)

Eine Information der Stadtbibliothek Lohmar :  Am Freitagabend, 10. März, um 20 Uhr hieß es in der Stadtbibliothek Lohmar "Es war einmal oder vielleicht auch nicht - Eine Märchenreise durch die Länder Europas". Bibliotheken zeichnen sich durch Vielfalt aus. Darin liegt ihre Stärke. Die "Nacht der Bibliotheken" in Nordrhein-Westfalen stand deshalb 2017 unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments. Denn was verbindet die Bibliotheken in NRW und Europa mehr als der gemeinsame Geist von Toleranz, Meinungsfreiheit und einem bereichernden Miteinander verschiedenster Kulturen ?

Die Märchenerzählerin Monika Pieper hatte dementsprechend europäische Märchen ausgewählt und entführte die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer in die Länder Deutschland, Frankreich, Griechenland, Russland, Österreich, Portugal und Norwegen. Gebannt lauschten die Gäste dem heiteren Märchen "Zucker und Salz", "Der klugen Sarnijar", "Das Märchen von der Gerechtigkeit" und "Der Prinz mit den Eselsohren“ bis es zum Schluss hieß "Das ist wirklich wahr ...".

In der Pause wurde sich am "märchenhaften Buffet" gestärkt, so dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Sophie Gerz, einer sehr begabten Schülerin der Musik- und Kunstschule, auf dem Akkordeon. Die junge Musikerin hat letztes Jahr den Interpretationspreis für die Aufführung des Werkes einer Komponistin bekommen, der von der Lohmarer Gleichstellungs-Beauftragten ausgelobt wurde.


15.03.2017 - Kreisverwaltung:

'Regionale 2022/25'-Zuschlag für das 'Bergische Rheinland'

Das "Bergische Rheinland", ein Zusammenschluß des Oberbergischen Kreises mit den eher ländlich geprägten Regionen des Rheinisch-Bergischen Kreises und des Rhein-Sieg-Kreises, hat den Zuschlag für das Förderprogramm der 'Regionale' in den Jahren 2022 / 2025 erhalten. Gemeinsam mit zwei anderen Regionen setzten sich die Bergischen Kommunen gegen vier weitere Mitbewerber aus Nordrhein-Westfalen durch.

Das Gebiet des "Bergischen Rheinland" umfaßt den kompletten Oberbergischen Kreis, den Rheinisch-Bergischen Kreis mit Ausnahme der jeweils westlichen Ortsteile von Bergisch Gladbach und Rösrath sowie aus dem Rhein-Sieg-Kreis die Kommunen Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Much, Ruppichteroth, Eitorf, Windeck und den Ostteil von Hennef. Er repräsentiert insgesamt 28 Städte und Gemeinden mit rund 716.000 Einwohnern. Näheres zur gemeinsamen Initiative der drei Kreise in einer aktuellen Verlautbarung des federführenden Oberbergischen Kreises :


15.03.2017 - Stadtverwaltung, Baumaßnahmen:

Hangrutsch-Sanierung zwischen Wahlscheid und Neuhonrath

Folgen des Hangrutsches Anfang Januar 2016

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Im Januar 2016 ereignete sich ein Hangrutsch auf dem Verbindungsweg (Rad-/ Gehweg) zwischen Wahlscheid und Neuhonrath (Verlängerung Schachenaueler Straße - Pastoratsweg). Mitte September kam es hier zu einer erneuten Rutschung, dessen Beseitigung aufgrund der übersteilten Abbruchkante sowie dem insgesamt instabilen Gelände nicht möglich war. Nach einer genauen Bestandsaufnahme durch ein renommiertes Fachbüro wurde eine Planung zur Sicherung der Böschung erstellt.

Seit dem 14. März ist nun die Firma 'Ribas' aus Rimpar mit den Arbeiten befasst. Zunächst werden Eisenstangen in gestaffelter Länge in dem Hang verankert. Im Anschluss wird eine Spritzbetonschale aufgetragen, die den steilen Abbruchbereich sichert. Abschließend wird das lose Gesteinsmaterial unterhalb des Abbruchs aufgenommen. Die vollständige Sperrung des Weges muss bis zum Abschluss der Arbeiten, voraussichtlich 28. April, aufrechterhalten bleiben, da eine sehr große Gefahr durch herabfallende Steine oder auch Nachrutschungen besteht.


14.03.2017 - Veranstaltungen, Umwelt, Technik, Kirchliches:

Fahrrad- und Rollator-Check im 'Repair Café Lohmar'

(Foto : 'Repair Café Lohmar')

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Ist die Beleuchtung an Ihrem Fahrrad noch in Ordnung, ist genug Luft im Reifen oder brauchen die Kette und das Lager etwas Schmierung ?  Das alles können Sie am Samstag, den 18. März von 10 bis 14 Uhr im Pfarrzentrum Lohmar in der Kirchstraße 26 von den Reparierern des 'Repair Café' überprüfen lassen. Dieser Service gilt auch für Rollatoren.

Wie immer stehen Ihnen die gewohnten Leistungen des 'Repair Café' zur Verfügung. Die ehrenamtlichen Reparierer helfen ihnen bei der Instandsetzung von defekten technischen Kleingeräten wie Toaster, Föhn, Mixer, Radio, Staubsauger, Uhren (keine Batteriewechsel), von geplatzten Nähten bei Textilien und beim Messerschärfen. Die Tauschbörse für funktionierende Kleingeräte wird ebenfalls wieder eingerichtet sein.

Eventuelle Wartezeiten können sie auf angenehme Weise bei Kaffee, Tee und Kuchen überbrücken. Aber auch ohne Reparaturwunsch können sie dort das emsige Treiben beobachten oder einfach nur verweilen, andere Menschen treffen und sich unterhalten. Die angebotenen Leistungen sind bis auf notwendige Ersatzteile kostenfrei. Es wird lediglich eine Spende erwartet, um anfallende Kosten zu decken.

An diesem Tag können Sie außerdem Ihr altes Handy im 'Repair Café' entsorgen. In Handys werden wertvolle Materialien verwendet, die sich recyceln lassen. Die Erlöse aus dieser Aktion spenden wir an 'missio', ein internationales katholisches Missionswerk. Mit Stolz konnte das Team des 'Repair Cafés' im Februar mit Martina Niemzig die 1.000. Besucherin begrüßen.


14.03.2017 - Vereine, Gesundheit, Soziales:

Hohes Interesse an Erste-Hilfe-Kursen für Flüchtlinge

Eine Information der 'Lohmarer Willkommenskultur für Flüchtlinge' :  Unerwartet hohes Interesse gab es am Erste-Hilfe-Kurs für Flüchtlinge in Lohmar. Der Kurs muß zweimal durchgeführt werden. Kurs 1 findet am Samstag, 18. März, von 10 Uhr bis circa 16 Uhr, und am Samstag, 25. März, 15 Uhr bis circa 21 Uhr in der 'Villa Friedlinde', Bachstraße 12, statt. Kurs 2 am Samstag, 6. Mai, von 10 Uhr bis circa 16 Uhr und am Samstag, 13. Mai, von 10 Uhr bis circa 16 Uhr, in der 'Villa Therese', Hauptstraße 83.

Die Kurse werden durchgeführt von Herrn von Seggeren (ehemaliger Leiter der Erstaufnahme in Wahlscheid) von den 'Johannitern' :  Jede/r bekommt ein Teilnahme-Zertifikat, der / die an beiden Kurstagen im vollen Zeitumfang teilgenommen und am ersten Kurstag 5 Euro Eigenbeitrag gezahlt hat. Rückfragen gern an Jörg Baumgarten, Telefon 02241 / 384906.


14.03.2017 - Stadtverwaltung, Schulen, Jugend:

Spenden der klingenden Art : Kinderinstrumente gesucht

Eine Information der Lohmarer Musik- und Kunstschule : 'JeKits' macht es möglich :  Lohmarer Kinder der Grundschule "Waldschule" erhalten durch die Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar Musikunterricht. Das Kürzel 'JeKits' bedeutet "Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen". Und natürlich ist der Name Programm :  Im Rahmen des Projekts soll möglichst vielen Kindern ein Zugang zu musikalischer Bildung geöffnet werden, unabhängig von persönlichen und sozioökonomischen Voraussetzungen. Das Programm sieht vor, dass Personal- und Sachkosten anteilig vom Land Nordrhein-Westfalen übernommen werden.

Ein finanzieller Eigenanteil fällt hauptsächlich für Instrumente an, die den Kindern im Rahmen des Programms für ein Jahr kostenfrei zur Verfügung gestellt werden :  Benötigt werden Kindergeigen, Kindergitarren, Blockflöten, Kinderquerflöten, Keyboards, Kinderakkordeone, Cachons, Djemben, Klarinetten und Saxofone. Die Musik- und Kunstschule freut sich daher über gut erhaltene Instrumenten-Spenden aus diesen Instrumentengruppen. Abgegeben werden können die Instrumente montags zwischen 9 und 16 Uhr, mittwochs zwischen 15 und 17 Uhr sowie donnerstags zwischen 10 und 14 Uhr.


14.03.2017 - Stadtverwaltung, Schulen, Natur, Historie:

In der Naturschule von den Wikingern Nachhaltigkeit lernen

Wikinger-Veranstaltung des 'WILA' mit Bürgermeister Horst Krybus - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' :  Die Siebtklässler des 'Paul-Klee-Gymnasiums' waren die ersten, die die neuen Lernboxen "Expedition Grönland" des 'Wissenschaftsladens Bonn' (WILA) Bonn in der Naturschule Aggerbogen im Rahmen des "Kulturrucksack NRW" ausprobieren dürfen. Die Altersgruppe der 10- bis 14-jährigen - bisher kaum im Fokus kultureller Angebote - mehr für das Thema Kultur zu begeistern, ist Ziel des "Kulturrucksack NRW". Das Programm wurde bereits 2013 vom NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport initiiert. Die vier Kommunen Lohmar, Overath, Rösrath und Troisdorf, die bereits beim Projekt "KennenLernenUmwelt" (KLU) - einem außerschulischen Lernangebot für Grundschulen - eng zusammenarbeiten, nehmen seitdem gemeinsam daran teil.

Im "Rucksack" finden Jugendliche spannende Outdoor-Aktivitäten, Tanz und Theater-Workshops und eine Vielzahl von Kunst- und Musikangeboten." Von den Wikingern Nachhaltigkeit lernen" stand diesmal auf dem Lehrplan. Was erst einmal verwunderlich klingt, liegt gar nicht so fern, mussten doch die Wikinger in Grönland - wie wir heute sagen - Strategien entwickeln, um sich dem Klimawandel anzupassen. Angeleitet vom 'WILA Bonn' begaben sich die Schülerinnen und Schüler mit den Lernboxen auf eine besondere Zeitreise, interpretierten unter anderem nachgebaute Artefakte, übernahmen in Rollenspielen die Position von unterschiedlichen Volksgruppen und lösten Bilderrätsel. Dabei erarbeiteten sie Parallelen zwischen der Zeit der Wikinger und der heutigen Zeit und setzten sich mit Umweltzerstörung, aber auch mit dem Thema Migration, auseinander.

Fast zwei Jahre lang hat der 'WILA Bonn' mit seinen europäischen Partnern die Lernboxen entwickelt. Das 'Paul-Klee-Gymnasium' aus Overath war die erste Schule, mit der die Lernboxen in der Naturschule Aggerbogen zum Einsatz kommen. Die Jugendlichen haben dadurch die Möglichkeit, die Boxen durch ihre Wünsche und Anregungen mitzugestalten. Später können die Lernboxen kostenlos beim 'WILA Bonn ausgeliehen' werden. Ermöglicht wurde die Erstellung der Lernboxen durch die Förderung durch "Erasmus+". Der 'WILA Bonn' wurde bereits mehrfach für ähnliche Lernmaterialien wie das Planspiel "Tatort Wald" ausgezeichnet.
weitere Infos zur Lernbox :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.wilabonn.de/projekte/expedition-groenland.html
weitere Infos zum Kulturrucksack :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.kulturrucksack.nrw.de


13.03.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr, Politik:

Neuanordnung der Parkflächen entlang der Bachstraße

Slalomparcours auf engem Raum mit Blockierungsgefahr

Vor gut zwei Jahren begann die ortspolitische Diskussion über die Parksituation auf der Poststraße in Lohmar. Auslöser war die mangelnde Einsicht für Einbieger-Verkehr aus der untergeordneten Gartenstraße. Außerdem wurde bemängelt, daß sich aufgrund einseitig parkender Autos längere Kolonnen wartender Fahrzeuge bilden, "die in Verbindung mit dem kurvenförmigen Verlauf der Straße zu unübersichtlichen Verkehrssituationen führen" (wir berichteten). Im Februar 2016 wurde daraufhin eine Neuplanung der Parkflächen-Anordnung vorgestellt, die alternierendes Parken auf beiden Straßenseiten vorsieht (siehe  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBericht vom Februar 2016  mit der Detailplanung).

Mehr als ein Jahr später wurde das seinerzeit beschlossene Konzept nun umgesetzt. In der vergangenen Woche wurden 17 Parkflächen entlang der Bachstraße markiert. Ein Parken an Stellen außerhalb dieser Bodenmarkierungen ist nun per Beschilderung untersagt. Die beiden vorherigen Probleme sind nun gelöst. Die Sichtbeziehungen für Einbieger aus der Gartenstraße wurden deutlich verbessert und auch eine lange Parkkolonne zwischen Steinhöfer Weg und Gartenstraße, die bei Gegenverkehr entsprechende Wartezeiten verursacht, ist nun nicht mehr zulässig. Dies dürfte auch die Begegnung von Fahrzeugen neben den Parkenden reduzieren.

Dafür zeichnen sich bereits neue Probleme ab. An zwei Stellen zwischen den Einmündungen der Humperdinckstraße und der Gartenstraße sind die gegenüberliegenden Parkflächen nur rund neun Meter voneinander entfernt. Fahren zwei entgegenkommende PKW in diese Engstelle ein, können sie noch mit Mühe passieren. Ist ein längeres Auto darunter (PKW mit Anhänger, LKW oder Bus) oder fahren zwei PKW hintereinander in diese Bereiche ein, blockieren sich die entgegenkommenden Fahrzeuge gegenseitig. (cs)


Blick von Richtung Hauptstraße zur Einmündung Alte Lohmarer Straße


13.03.2017 - Wirtschaft, Energie:

Kundenzentrum der Stadtwerke Lohmar bald in der Ortsmitte

So präsentieren sich die neuen Räume der Stadtwerke Lohmar ab April an Hauptstraße und Breiter Weg - (Fotomotage : Stadtwerke Lohmar)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Lange wurde gerätselt, wer denn wohl die neuen Geschäftsräume im Untergeschoss des Hauses Ecke Hauptstraße / Breiter Weg bezieht. Jetzt ist es amtlich :  Ab dem 10. April befinden sich hier die Stadtwerke Lohmar zentral im Herzen der Stadt. Hinter der freundlichen Außengestaltung mit Lohmarer Motiven bieten die Stadtwerke Lohmar den Bürger/innen auf fast 200  für Kundenzentrum und den Verwaltungsbereich einen noch besseren Service. Hierzu gehören auch neue, kundenfreundliche Öffnungszeiten.

"Der Geschäftsbetrieb geht trotz Umzug wie gewohnt weiter, so dass wir unseren Kunden eine reibungslose Betreuung gewährleisten können", so Michael Hildebrand, Geschäftsführer der Stadtwerke Lohmar. Am Samstag, den 6. Mai sind alle Lohmarerinnen und Lohmarer herzlich zum "Tag der offenen Tür" eingeladen, um außerhalb der Geschäftszeiten einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.


09.03.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sanierung und Vollsperrung der B 56 N steht nun bevor

Zunächst für den vergangenen Herbst hatte der 'Landesbestrieb Straßen NRW' die Fahrbahn-Sanierung der Bundesstraße 56 zwischen Siegburg-Stallberg und Sankt Augustin-Menden vorgesehen - und war damit auf harsche Kritik gestoßen, weil die Sperrung der wichtigen Verbindung genau in die Vorweihnachtszeit mit ihrem Einkaufs- und Weihnachtsmarkt-Verkehr gefallen wäre. Die Termine waren schon detailliert geplant, die Sperrschilder schon aufgestellt. Dann wurde der Termin verschoben, wurden die Schilder wieder abgeräumt (wir berichteten mehrfach).

Die Schilderträger hatte man stehenlassen - und kann sie nun wieder einsetzen. Denn nun soll es es ernst werden mit der Sanierung der Strecke, deren abschnittsweise Sperrung - teils Vollsperrung - über vier Monate hinweg für erhebliche Behinderungen auf der wichtigen Pendlerroute nach Siegburg und zu den Autobahnen A 3, A 560, A 59 und A 565 sorgen wird. Hier die aktuelle Information der Straßenbehörde mit dem derzeit geplanten Zeitablauf der Arbeiten im Wortlaut :

"Ab Freitag (24.03.) beginnt die 'Straßen.NRW'-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit der Sanierung der B 56 zwischen Siegburg-Stallberg und Sankt Augustin-Menden. Die Sanierung der Strecke wird in mehreren Bauabschnitten erfolgen. Zunächst erfolgt die Fahrbahnsanierung in der Anschlussstelle der B 484 Lohmar, welche dann für ein Wochenende gesperrt sein wird. Anschließend wird der Abschnitt zwischen Siegburg-Stallberg und der Anschlussstelle Lohmar instandgesetzt. Voraussichtlich bis Ende April besteht in diesem Bereich ein Einbahnstraßenverkehr in Fahrtrichtung Much. Fahrzeuge aus Much kommend werden über die B 507 und A 3 umgeleitet.

Abschließend wird in mehreren Schritten die Fahrbahndecke zwischen der Anschlussstelle Lohmar und Sankt Augustin-Menden erneuert. In diesem Abschnitt, in dem die B 56 vierstreifig ist, steht dem Verkehr je Fahrtrichtung ein Fahrstreifen zur Verfügung. Sofern die Witterung mitspielt, werden die Arbeiten voraussichtlich Mitte Juli 2017 abgeschlossen sein. Allerdings können sich die Arbeiten witterungsbedingt verlängern, denn der Asphalt kann nur bei Trockenheit eingebaut werden.

Die Sanierung der Fahrbahndecke der B 56 ist dringend erforderlich. Unter anderem weist die Bundesstraße ausgeprägte Unebenheiten auf der gesamten Länge zwischen Siegburg-Stallberg und Sankt Augustin-Menden auf. Zudem sorgen Flickstellen, Risse und Spurrinnenbildung für einen insgesamt schlechten Zustand. Gepaart mit einem hohen Verkehrsaufkommen (die B 56 gilt als eine der wichtigsten Verkehrsadern des Rhein-Sieg-Kreises) von rund 43.000 Fahrzeugen pro Tag, davon etwa 8 Prozent Schwerlastverkehr, wurde die Sanierungs-Maßnahme stark priorisiert.

Ein weiterer Aspekt, der die Erneuerung der Bundesstraße nötig macht, ist die Tatsache, dass in den kommenden Jahren - voraussichtlich 2018 bis 2020 - die A 3 zwischen der Anschlussstelle Lohmar und dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg komplett saniert wird. In diesen Jahren sollen im angrenzenden untergeordneten Straßennetz große Baumaßnahmen vermieden werden. Außerdem soll die B 56 dann zustandsmäßig gut aufgestellt sein, um die zu erwartende Mehrbelastung durch Ausweichverkehre aufnehmen zu können. Die Kosten für die Sanierungs-Maßnahme liegen bei rund 4 Millionen Euro."


09.03.2017 - Stadtverwaltung, Schulen, Vereine, Personen:

Neuer Vorstand im Förderverein der Naturschule Aggerbogen

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Schon vor der Mitgliederversammlung war klar, dass sich im Vorstand des Fördervereins der Naturschule Aggerbogen Veränderungen anbahnen :  Plötzlich und unerwartet war der langjährige Vorsitzende, Gerhard Hübner, im letzten Sommer verstorben. Der stellvertretende Vorsitzende und ehemalige Bürgermeister Horst Schöpe hatte den Vorsitz zwar kommissarisch übernommen, aber klar gemacht, dass er in seinem Ruhestand im ehrenamtlichen Einsatz für die Naturschule gerne in zweiter Reihe stehen würde.

Hannegret Krion, Vorsitzende des 'NABU Rhein-Sieg', zeigte Bereitschaft, sich den Belangen des Fördervereins anzunehmen und so die ohnehin enge Zusammenarbeit beider Vereine einmal mehr zu bestätigen. Frau Krion ist mit den Strukturen der Naturschule bestens vertraut und kann an die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre nahtlos anknüpfen. Frau Krion wurde einstimmig gewählt und der restliche Vorstand (Horst Schöpe (stellvertretender Vorsitzender), Dr. Susanne Salomon (Schatzmeisterin) und Petra Hammes als Geschäftsführerin des Vereins) einstimmig bestätigt.

Neu im Team sind Almut Gebel-Höser und Hans Rauer, die sich als Kassenprüfer zur Verfügung gestellt haben. Das Team der Naturschule kann Gerhard Hübner nicht genug danken für seine immerwährende Freundschaft und Bereitschaft, die Interessen der Naturschule zu unterstützen, und wünscht dem neuen Vorstand eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.


09.03.2017 - Veranstaltungen, Kunst, Schulen, Stadtverwaltung:

Ausstellung der Musik- und Kunstschule mit Vernissage

Eine Information der städtischen Musik- und Kunstschule :  Wie in jedem Jahr freut sich die Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar, der breiten Öffentlichkeit eine Ausstellung präsentieren zu dürfen :  Vom 10. März bis zum 6. April werden im Rathaus Kunstwerke aus der Klasse von Philine Fahl sowie aus dem Töpferkurs von Dorothee Telson zu sehen sein. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl aus dem letzten Jahr, die sich sehen lassen kann !

Am Freitag, 10. März, um 19.00 Uhr wird die Ausstellung der erwachsenen Kunstschüler/innen im Foyer des Rathauses Lohmar eröffnet. Einen musikalischen Beitrag liefert Nils Heinen auf der E-Gitarre, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Im Kunstkurs der Erwachsenen der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar wird jeden Donnerstagabend in der 'Villa Therese' unter der Leitung von Philine Fahl fleißig gewerkelt. Die Technik- und Themenwahl ist frei, das Angebot geht von Acryl-/ Öl-/ Aquarellmalerei über verschiedene Drucktechniken, das Zeichnen mit Bleistift oder Pastellkreiden, das Modellieren mit Ton bis hin zum Arbeiten am Speckstein und mit Holz. Die Dozentin steht dabei mit Rat und Tat zur Seite. Es wird nach Motivvorlagen oder auch frei gearbeitet und Anfänger/innen arbeiten neben Fortgeschrittenen. Auch steht nicht nur die "Hohe Kunst" im Mittelpunkt, nicht nur der künstlerische Austausch, sondern auch der persönliche, so dass eine angenehme und entspannte Atmosphäre zum Gelingen der Arbeiten beiträgt.

Sehr inspirierend und anregend im Miteinander ist dabei auch das unterschiedliche Alter der Teilnehmer/innen :  Die jüngste ist Anfang 20, die älteste Ende 60. Die Gruppe existiert schon seit etlichen Jahren und es hat sich ein fester Kern von Teilnehmer/innen etabliert. "Neuzugänge" mit und ohne Vorkenntnisse sind jederzeit willkommen !

Die Töpfergruppe aus der 'Villa Friedlinde' trifft sich jeden Mittwochvormittag unter der Leitung von Dorothee Telson. Die Werke entstehen in freier Wahl der Kursteilnehmer/innen, ob Gebrauchskeramik oder Dekoration, figürlich oder nützlich, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Unterstützung kommt von Dorothee Telson, die bei allen Fragen und zur Anleitung zur Seite steht. Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse sind auch hier jederzeit willkommen. Nähere Information über die Musik- und Kunstschule Lohmar, Raika Simone Maier, Telefon 02246 / 15 505, e-mail :  mks@lohmar.de


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk