Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

31.03.2017 - Vereine, Soziales, Kindergärten:

'Lions Club Lohmar' förderte 'Kindereisdiele' in Scheiderhöhe

von links nach rechts : Heidrun Kewald-Draschka, Sabine Tschuschke, Martin Siems - (Foto : 'Lions Club Lohmar')

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Mit einer Spende von 350 Euro bezuschusst der 'Lions Club Lohmar' die Anschaffung eines kleinen Giebelhauses. Im Rahmen eines Richtfestes wurde mit Lied und Richtspruch das auf dem Spielfeld aufgestellte neue Häuschen von Heidrun Kewald-Draschka, Heinz-Gerd Pahl (beide Vertreter des 'Lions Club'), Sabine Tschuschke (Leiterin des Kindergartens) und Martin Siems (Stadtverwaltung Lohmar) an die Kindergartenkinder übergeben. Sofort wurde es von den Kleinen in Beschlag genommen und von den Kindern auf den Namen "Kindereisdiele" getauft. Außerdem sorgten fleißige Helfer/innen des Clubs für frisch gebackene Waffeln.

Für den Club ist es schon eine Tradition, dass bei derartigen Ereignissen Waffeln angeboten werden, berichtet Heinz-Gerd Pahl. Heidrun Kewald-Draschka und Astrid Snoek (Lions Club) übernahmen das Backen. Martin Siems dankte den Vertretern des 'Lions Club' für das große Engagement und den Einsatz für die Kindertageseinrichtungen in Lohmar.


31.03.2017 - Stadtverwaltung, Soziales, Kindergärten, Schulen:

Handarbeitsgruppe 'Villa Friedlinde' spendet für gute Zwecke

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  2016 wurde wieder kräftig gestrickt und gehäkelt in der Lohmarer 'Villa Friedlinde', und die kreativen Frauen der Handarbeitsgruppe unter Leitung von Ursula Aniol freuten sich über einen hohen Umsatz beim Verkauf ihrer gefertigten Strickwaren auf dem Weihnachtsbasar. Auch diesmal sollte ein Teil des Erlöses wieder einem guten Zweck zu Gute kommen. So gingen je 200 Euro an drei verschiedene, wohltätige Einrichtungen :  Für den Förderverein des Katholischen Kindergartens Lohmar nahm Oliver Bollmann als erster Vorsitzender die Spende entgegen. Da die Einrichtung in diesem Jahr 50. Jubiläum feiert, wird das Geld vor allem für Attraktionen bei der Festveranstaltung benötigt.

Auch Petra Przewloka vom 'Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg' freute sich sehr über die Spende. Die Einrichtung, die hauptsächlich aus speziell ausgebildeten Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern besteht, begleitet Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern bis zu deren Tod. Den Familien sollen möglichst viele Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden. Die Finanzspritze der Handarbeitsgruppe fließt in die für April geplante Osteraktion mit leckerem Essen, Bastel- und Malaktionen, zu der alle betroffenen Familien eingeladen sind.


31.03.2017 - Feuerwehr:

Flächenbrand an der Agger und Kleinbrände im Wald

Die Einsatzstelle an der Agger bei Wahlscheid

Aufmerksame Passanten bemerkten am vergangenen Sonntag (26.03.) gegen 15.20 Uhr eine Rauchentwicklung nahe des Aggerufers in Höhe des Wahlscheider Ortsteils Rosauel. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, hatten sich der Brand auf dem Grasland auf rund 150 Quadratmeter ausgebreitet. Mit Feuerpatschen und Wasser wurden die Flammen erstickt und abgelöscht, zudem gegen ein Wiederentflammen gewässert. Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Zwei Tage später, am Dienstag (28.03.) gegen 16.50 Uhr, wurde der Löschzug Lohmar in den örtlichen Wald gerufen. Von dort hatten Anwohner mehrere glimmende Brandstellen gemeldet. Auch diese wurden nach dem Ablöschen ausreichend gewässert. Dazu erinnert die Feuerwehr, daß offenes Feuer und auch Grillen im Wald untersagt sind. Von Anfang März bis Ende Oktober gelte dort zudem ein Rauchverbot, um Waldbränden vorzubeugen. (cs)


31.03.2017 - Kunst, Personen, Veranstaltungen:

Sehenswerte Gemeinschafts-Ausstellung in Scheiderhöhe

Petra Wagner und Nirma Siesenop

Ein harmonisches Zusammenspiel ergaben die Bilder und Skulpturen der jüngsten Ausstellung in der 'Kunsthalle Scheiderhöhe', die am vergangenen Sonntag zu Ende ging. Nirma Siesenop zeigte zumeist großformatige, farbenfrohe Gemälde, die auch von der traditionellen Kunst ihrer Heimat Sri Lanka inspiriert sind. Die Lohmarer Künstlerin Petra Wagner steuerte phantasievolle Skulpturen aus Holz sowie aus Basalt und Sandstein bei.

Die nächsten Ausstellungen in Scheiderhöhe sind bereits terminiert. Vom 7. bis 14. Mai präsentieren Martina Furk und Renate Martinsdorf eine Auswahl ihrer Werke, vom 23. bis 25. Juni wird eine Retrospektive von Klaus Retka in der Kunsthalle zu sehen sein. (cs)


Basaltskulptur von Petra Wagner und Diptychon von Nirma Siesenop


26.03.2017 - Gesellschaft:

nicht vergessen : heute hat die Sommerzeit begonnen

Pünktlich zur Zeitumstellung auf Sommerzeit, die seit der vergangenen Nacht gilt, kommen die jährlichen Diskussionen über deren Sinnhaftigkeit auf. Störung des Biorhythmus, Probleme in der Landwirtschaft und im Linienverkehr sowie nicht eingetretene Energie-Einsparungen sind die Hauptargumente für die Abschaffung der Sommerzeit. Demgegenüber steht die gewonnene Stunde Sonnen- und Tageslicht in den Abendstunden, die von vielen am Feierabend sehr geschätzt wird. Vom Frühling bis zum Herbst lassen sich so Garten oder Balkon, die Außengastronomie, aber auch Outdoor-Sport länger genießen.

Zurückgestellt wird die Zeit erst wieder am 29. Oktober, bevor die Diskussion zum 25. März 2018, 31. März 2019 und 29. März 2020 von Neuem beginnen wird, wenn es jeweils wieder heißen wird :  Zeitumstellung !  (cs)


25.03.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Motorrad prallte auf der B 484 in Peisel seitlich in ein Auto

Ein folgenschweres Einbiegemanöver führte am heutigen Nachmittag zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen auf der Bundesstraße 484 im Bereich der Ortslage Peisel. Gegen 14.45 Uhr verließen ein 79-jähriger Siegburger und seine Beifahrerin mit einem 190er Mercedes älterer Baureihe den Parkplatz der westlich der Straße gelegenen Gaststätte, um nach links in Richtung Overath zu fahren. Dabei übersah der Autofahrer ein von dort kommendes Motorrad. Dessen 26-jähriger Fahrer prallte mit seiner 'Honda CB 1000 R' in die Fahrertür des zu diesem Zeitpunkt schräg seine Fahrspur kreuzenden Mercedes. Während die Maschine zur Seite abprallte, wurde der Overather nach vorn katapultiert, er schlug mehr als zehn Meter entfernt auf dem Asphalt auf.

Auch der 79-jähriger Autofahrer trug Verletzungen, insbesondere im Beinbereich, davon. Die Fahrertür war beim Aufprall nach innen gedrückt worden und hatte sich verklemmt. Während sich der Rettungsdienst, der mit Notarzt und zwei Rettungswagen angerückt war, um den schwerverletzten Motorradfahrer und - über die Beifahrerseite - um den Autofahrer kümmerte, begannen Einsatzkräfte der Feuerwehr-Löschzüge Lohmar und Wahlscheid, die Fahrerseite zugänglich zu machen, um den Autofahrer in schonender Haltung befreien zu können. Hierzu wurde die hintere Tür entfernt und die B-Säule mit hydraulischem Gerät herausgeschnitten. Durch die enstandene Öffnung konnte der 79-jährige auf ein sogenanntes 'Spineboard' gelagert und liegend aus dem Fahrzeug geholt werden. Die Beifahrerin war unverletzt geblieben.

Die Polizei schließt eine überhöhte Geschwindigkeit des Motorradfahrers nicht aus. Zur genaueren Untersuchung der Fahrzeuge durch Unfallexperten wurden diese sichergestellt. Die Rettungs- und späteren Bergungsarbeiten sowie die Unfallaufnahme durch die Polizei erforderten eine rund zweistündige Vollsperrung der Bundesstraße 484. Trotz des geringeren Verkehrs an einem Samstag kam es zu entsprechenden Behinderungen auf dieser Hauptverkehrsachse durch das Stadtgebiet. (cs)


25.03.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

PKW krachte gegen Baum und überschlug sich auf der K 39

Ein 18-jähriger Fahranfänger und sein 17-jähriger Beifahrer sind am Freitagabend (24.03.) auf der Kreisstraße 39 verunglückt. Sie müssen aber einen Schutzengel gehabt haben, der seinen "Job" gewissenhaft ausführte. Gegen 18.20 Uhr waren die beiden vom Kreisverkehr bei Oberschönrath aus über die hier 'Burg Schönrath' bezeichnete K 39 in Richtung Muchensiefen unterwegs. Nach der Rekonstruktion des Unfallls durch die Polizei geriet der 'Ford Fiesta' kurz nach Passieren des gleichnamigen Anwesens auf der abschüssigen Straße auf das linksseitige Bankett.

Nach dem Kontrollverlust über das Fahrzeug schleuderte dieses zum anderen Fahrbahnrand, an einer Böschung entlang und mit der linken Seite gegen einen mächtigen Baumstamm. Weil der Ford das Hindernis im Bereich der A-Säule traf, wurde der Wagen zur Seite abgelenkt und in Rotation versetzt. Rund zwanzig Meter unterhalb kam er auf dem Dach an und teils auf der gegenübergelegenen Leitplanke zum Liegen. Fahrzeugteile, darunter die abgerissene Fahrertür, waren beidseits der Fahrbahn noch in erheblicher Entfernung verstreut aufzufinden.

Während sich der Fahrer nach ersten Einschätzungen mittelschwere Verletzungen zugezogen hatte und mindestens eine Nacht in einem Krankenhaus verbringen mußte, erlitt der 17-jährige nur leichte Verletzungen. In Anbetracht des heftigen Einschlags an den Baum muß man dabei noch von Glück sprechen. Wäre der Kleinwagen nur einige Dezimeter nach hinten versetzt auf den Baum getroffen, hätte es ganz anders ausgehen können. Weiterhin entstand rund 8.000 Euro Sachschaden.

Die Polizei geht mit hoher Wahrscheinlichkeit von "unangepaßter Geschwindigkeit" als Unfallursache aus. Einsatzkräfte der Löschgruppe Scheiderhöhe leuchteten die Unfallstelle mit ihren Fahrzeugen zur abendlichen Unfallaufnahme durch die Polizei aus. Bis zum Abschluß der Arbeiten und der Bergung des Fahrzeugs mußte die in diesem Abschnitt schmale K 39 für rund drei Stunden komplett gesperrt bleiben. (cs)


25.03.2017 - Stadtverwaltung, Baumaßnahmen, Verkehr:

Gehweg der Vila-Verde-Straße zwei Monate länger gesperrt

Blick auf die Baustelle, rechts außen der teils als Materiallager genutzte Bürgersteig

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, verzögern sich die aktuellen Bauarbeiten zur Erweiterung des Gebäudekomplexes der "Lohmarer Höfe" im Ortszentrum. Dort werden Räumlichkeiten unterhalb der Auffahrtrampe zum Parkdeck und zwischen dieser und der Vila-Verde-Straße ergänzt. Die dadurch verursachte Sperrung des Gehwegs auf dieser Straßenseite muß daher bis Ende Mai verlängert werden. Ursprünglich sollte die seit der zweiten Januar-Woche bestehende Sperrung (wir berichteten) nur bis Ende März andauern. (cs)


25.03.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Kollision auf Kreuzung der B 56 nach Abschalten der Ampeln

Ein wartungsbedingter Ausfall der Ampelanlage auf der Bundesstraße 56 in Höhe des Abzweigs der Zeithstraße nach Siegburg-Stallberg war mitursächlich für einen Verkehrsunfall am Freitagnachmittag (24.03.) kurz nach 13 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt wollte ein aus Richtung Stallberg kommender Autofahrer die B 56 kreuzen, um zum Parkplatz des gegenüberliegenden Begräbniswaldes zu gelangen. Der 19-jährige Hennefer, der dem Querverkehr auf der B 56 Vorrang zu gewähren hatte, tastete sich laut Polizei langsam mit seinem 'Toyota Yaris'-Kleinwagen in die Kreuzung vor. Dennoch habe er dabei einen von rechts, aus Richtung Heide kommenden 'Opel Corsa' übersehen, der von einem 21-jährigen Lohmarer gesteuert wurde.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Toyota des Hennefers mit mäßiger Energie in die Seite gestoßen wurde, ins Schleudern geriet und sich überschlug. Der Kleinwagen kam eingangs der Zufahrt zum Wald - praktisch genau auf der Stadtgrenze zwischen Lohmar und Siegburg - auf dem Dach liegend zum Stillstand. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 9.000 Euro. Zudem wurde der 19-jährige Unfallverursacher leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mußten abtransportiert werden. Auf der B 56 war ein Fahrstreifen blockiert, der Verkehr in Richtung SIegburg und Sankt Augustin mußte die Linksabbieger-Spur gemeinsam benutzen. (cs)


24.03.2017 - Feuerwehr, Verkehr, Umwelt:

Feuerwehren kümmerten sich um ausgedehnte Dieselspur

Einsatzstelle auf der Krawinkeler Straße

Eine Dieselspur von Lohmar-Krawinkel bis weit nach Seelscheid hinterließ ein Autofahrer am Mittwochabend (22.03.) kurz nach 18 Uhr - auf der Bundesstraße aufgrund der höheren Geschwindigkeit weniger, in der geschlossenen Ortschaft deutlich mehr. Als ursächlich gilt ein Defekt an dem betroffenen PKW. Die Feuerwehren aus Lohmar-Breidt und Seelscheid wurden alarmiert, um Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer und die Umwelt zu mininieren. In Handarbeit wurde der Ölfilm abgestreut und abgekehrt. (cs)


22.03.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Schulen:

Big Band, Orchester und Bands des Gymnasiums 'in Concert'

"Live in Concert" kann man die Big Band und das Orchester des Gymnasiums Lohmar am morgigen Donnerstag (23.03.) erleben. Gemeinsam mit den Schulbands 'The Puzzles' und 'Dark Night' geben sie ein Rock- und Pop-Konzert in der der Schule benachbarten 'Jabachhalle'. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. (cs)


21.03.2017 - Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Mutmaßliche Brandstiftung in einem Container am Dammweg

Die Containergruppe befindet sich im rückwärtigen Teil der Wohnanlage (hinten links)

Aus einem der Container, die vor einem Jahr an den Asylbewerber-Unterkünften am Dammweg im Süden Lohmars aufgestellt worden waren, drang heute morgen gegen 10.40 Uhr Rauch ins Freie. Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehr hatten Bewohner der Anlage die von einem brennenden Wäscheständer und Kinderwagen ausgehenden Flammen mit Wassereimern löschen können. Der betroffene hinterste Container einer Reihe von zumeist Wohncontainern diente als Trockenraum für Wäsche. Städtische Bedienstete hatten die Bewohner der benachbarten Container vorsichtshalber ins Freie geschickt.

Neben den Brandschäden an der Wäsche des Trockenständers und dem Kinderwagen wurde auch ein Fenster des Containers durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Auf zusammen rund 2.000 Euro wird der entstandene Schaden beziffert. Ersten Einschätzungen der Brandermittler der Kripo nach war die Wäsche auf dem Ständer angezündet worden. In diesem Zusammenhang gebe es keine Hinweise auf ein unbefugtes Eindringen in die Anlage von außen. (cs)


21.03.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sperrung der A3 in Südrichtung, danach in Richtung Köln

In der kommenden Woche wird die Autobahn 3 - wie schon einmal im November vergangenen Jahres - in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen den Anschlußstellen Rösrath (30a) und Lohmar-Nord (30b) nachts voll gesperrt werden. Beginnend am Montag (27.03.) und endend am Freitag (31.03.) soll die Sperrung jeweils zwischen 22 Uhr am Abend und 5 Uhr morgens andauern. Während der Fernverkehr am Heumarer Dreieck über die A 59 und die A 560 zum Kreuz Siegburg abgeleitet wird, wird für den örtlichen Verkehr eine Umleitung (gelb markiert als "U8") über die Sülztalstraße (L 288) ausgeschildert.

In der Folgewoche erfolgen nächtliche Sperrungen in die Gegenrichtung, also zwischen Lohmar-Nord (30b) und Rösrath (30a) in Fahrtrichtung Köln. Diese Maßnahme soll von Montag (03.04.) bis Samstag (08.04.) andauern, wiederum zwischen 22 Uhr und 5 Uhr. Auch zu diesen Zeiten wird der örtliche Verkehr über die Landesstraße 288 durch das Sülztal geführt, in diesem Fall als "U9" beschildert. In den betreffenden Nächten ist mit einem deutlich erhöhten Verkehrsaufkommen auf der Umleitungsstrecke zu rechnen.

Grund für die Sperrungen sind erneute Schweißarbeiten am Stahl-Unterbau der Doppelbrücke über die Agger in Höhe der Kläranlage zwischen Lohmar und Donrath. Weiterhin werden dort Zusatz-Bewehrungen an der Fahrbahnplatte angebracht sowie die Brückenlager ausgewechselt. Die Arbeiten, die der Verstärkung des Bauwerks zur Bewältigung des zunehmenden Schwerlastverkehrs dienen, konnten im Herbst witterungsbedingt nicht abgeschlossen werden. Die gesamte Baumaßnahme soll noch bis zum Sommer andauern, der ausführende 'Landesbetrieb Straßen NRW' beziffert die Gesamtkosten mit rund 1,4 Millionen Euro. (cs)


21.03.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sperrung der B 56-Auffahrt sowie eines Abschnitts der B 56

Wie bereits am 9. März berichtet, beginnt am Wochenende die im Herbst 2016 verschobene Fahrbahn-Sanierung der Bundesstraße 56 zwischen Siegburg-Stallberg und der Autobahn 560 bei Sankt Augustin-Menden. Zum Auftakt der Baumaßnahme wird von Freitagabend (24.03.), 20 Uhr, bis Montagmorgen (27.03.), 5 Uhr, die Auffahrtspur von der Bundesstraße 484 auf die B 56 in Richtung Sankt Augustin voll gesperrt.

Die offizielle Umleitung erfolgt in einem großen Bogen über die Autobahn 3 bis zum Autobahnkreuz Bonn / Siegburg und weiter über die Autobahn 560, ausgeschildert mit einem blauen Punkt auf weißem Grund (Foto rechts). Der zwischenörtliche Verkehr erreicht Troisdorf auch über die Kreisstraße 20, Sankt Augustin über Siegburg.

Ab Montag (27.03.) erfolgt dann die Vollsperrung zwischen dem Ausbauende bei Siegburg-Stallberg und der Ausfahrt Lohmar (B 484 / Aulgasse) in Richtung Sankt Augustin. Der Verkehr aus Much / Neunkirchen-Seelscheid wird bereits in Pohlhausen auf die B 507, die A 3 bis Lohmar-Süd und die B 484 zurück auf die B 56 umgeleitet. Der Verkehr aus Birk und den Siegburger Höhenorten wird vor dem 'Schlangensiefen' über die Kreisstraße 13 durch Heide und Inger zur B 507 geleitet ("U10", Foto links).

Die Vollsperrung der B 56 soll bis Anfang Mai andauern, auch in diesen Fällen kommen weiße Schilder mit einem blauen Punkt zur Kennzeichnung der Umleitungsstrecke zum Einsatz. Der Abzweig der Zeithstraße nach Siegburg-Stallberg unterhalb des 'Schlangensiefen' bleibt von der B 56 aus aber durchgehend erreichbar, so daß es für den Verkehr nach und von Siegburg-Zentrum keine Einschränkungen gibt. Auch das Befahren der B 56 von Sankt Augustin in Fahrtrichtung Heide / Much ist während der Baumaßnahme durchgehend möglich.

Die vollständige Information zum weiteren Fortgang der Bauarbeiten an der Asphaltdecke der B 56, die bis zum Juli andauern sollen, ist in unserer früheren Meldung nachzulesen :
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSanierung und Vollsperrung der B 56 N steht nun bevor


21.03.2017 - Veranstaltungen, Vereine:

Vortrag zum Thema 'Faszination Astrologie' in Deesem

Eine Information des Vereins 'Lichthof - Gemeinschaft zur Förderung von Ethik und Praxis in der palliativen Arbeit' :  Astrologie begeistert viele Menschen. Sie bringt die Konstellation der Sterne in Zusammenhang mit irdischen Ereignissen. Daran knüpfen sich viele Fragen an :  Ist unser Leben vorbestimmt ?  Gibt es gute und schlechte astrologische Faktoren ?  Jan Reimer, geprüfter Astrologe und bekannt durch seine täglichen Horoskope, stellt sich auf Einladung des Vereins 'Lichthof' den Fragen und erklärt, wie alles anfing und was es mit Planeten, Tierkreiszeichen und Aspektfiguren auf sich hat.

Teilnehmer des Vortrags am Samstag, dem 25. März, ab 15 Uhr, die bei ihrer Anmeldung unter Telefon 02246 / 9322661 oder  info@lichthof-ev.de  ihren Geburtstag mit Uhrzeit und Ort mitteilen, können sich ein persönliches Horoskop erstellen lassen (Kostenbeitrag 18 Euro). Die Veranstaltung findet statt im 'Lichthof Haus Brombach', Ühmichbach 7, in Lohmar-Deesem.


21.03.2017 - Veranstaltungen, Kunst, Schulen:

Erwachsene Kunstschüler präsentieren Bilder und Plastiken

Bild von Monika Speetzen

Noch bis zum 6. April ist eine Ausstellung im Foyer des Rathauses in Lohmar zu sehen, die bereits am 10. März eröffnet wurde. Bestückt wurde sie von den Erwachsenen-Kursen der Kunst-Abteilung der städtischen Musik- und Kunstschule. Unter der Leitung von Philine Fahl und Dorothee Telson sei mit verschiedenen künstlerischen Techniken gearbeitet und experimentiert worden, heißt es zur Ausstellung. Vorgestellt werde eine Auswahl der schönsten Werke, die zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses betrachtet werden können. (cs)


Keramiken von Claudia Bonnen und Svenja Orth


20.03.2017 - Kreisverwaltung, Tiere, Gesundheit:

Aufhebung der Geflügel-Stallpflicht nun auch in Lohmar

Eine Information des Veterinäramtes des Rhein-Sieg-Kreises :  Mit Erlass vom 16. März hat das zuständige Landesministerium die flächendeckende Aufstallung für alle Arten von Geflügel nun auch für die Gebiete mit 300 Stück Geflügel / km² aufgehoben. Damit kann auch die - im Rhein-Sieg-Kreis per Allgemeinverfügung vom 21.12.2016 angeordnete - Regelung für Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse, die in Gefangenschaft aufgezogen und gehalten werden, in Lohmar und Niederkassel wieder vollständig außer Kraft gesetzt werden. Die endgültige Aufhebung der Allgemeinverfügung des Rhein-Sieg-Kreises wird einen Tag nach der Bekanntmachung in Kraft treten.

Nach Einschätzung des 'Friedrich-Löffler-Instituts' erfolgte in den allermeisten Fällen eine Infektion der Geflügelbestände durch einen Eintrag des Erregers durch kontaminiertes Material (Schuhwerk, Fahrzeuge, Gegenstände). Das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises weist daher auf die Wichtigkeit folgender "Biosicherheitsmaßnahmen" zum Schutz des Geflügels vor einer Infektion hin :

  • Eingänge zu den Geflügelhaltungen sind mit geeigneten Einrichtungen zur Schuhdesinfektion zu versehen (Desinfektionswannen oder -matten).
  • Kleidung und Schuhe müssen regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden.
  • Das Futter muss vor Nagern und Wildtieren geschützt gelagert werden.
  • Erkrankte und verendete Tiere müssen umgehend der Veterinärbehörde gemeldet werden.
  • Freilaufendes Geflügel darf keinen Zugang zu Wildgewässern haben.
  • Fremden Personen und Haustieren muss der Zugang zu Geflügelhaltungen verwehrt werden.

Für Rückfragen steht das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises unter der Telefon-Nummer 02241 / 132335 zur Verfügung. Allgemeine Informationen zur Geflügelpest finden Sie auf der Internetseite des 'Friedrich-Löffler-Instituts' : Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.fli.de


19.03.2017 - Vereine, Kulturelles, Veranstaltungen:

Chorprojekt : Katie Melua-Projekttag war ein voller Erfolg

(Fotos : 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar')

Eine Information des 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' :  Der Kinder, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar veranstaltete im Gemeindezentrum Lohmar einen "Katie Melua-Chor-Projekttag". Gemeinsam mit dem gesamten Chor wurde auch ein Aufruf an Freunde, Verwandte und Bekannte der Mitglieder durchgeführt. Unserem Aufruf folgten unerwartet viele Interessierte, sogar aus Essen kamen Verwandte, um an diesem Projekttag mitzuwirken. Das Projekt wurde von Katie Melua vorgegeben, hier wurde das Lied "Dreams on Fire" einstudiert, an dem sich europaweit alle Chöre beteiligen konnten. Dazu musste dann bis Ende Februar ein Video per 'YouTube' eingestellt werden und Katie Melua wird aus den eingereichten Videos ihren Favoriten wählen.

Der Gewinnerchor kann sich in seiner Heimatstadt auf ein gemeinsames Konzert mit Katie Melua freuen. Die einzelnen Stimmen probten jeweils stündlich ihre Passagen und der Chorleiterin Barbara Wingenfeld gelang es wieder mit viel Spaß und Engagement die Sänger zu begeistern. Das Endergebnis lässt sich auf jeden Fall sehen. Ein toller Projekttag mit vielen Überraschungen, überragenden Stimmen, besonders die Solistin Andrea Pereira, vielen Helfern, neu gewonnenen Chormitgliedern und viel Gänsehaut-Feeling, war wieder einmal ein großer Erfolg. Weitere Informationen und der weitere Verlauf des Projektes unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.chor-lohmar.net .


19.03.2017 - Wetter, Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

PKW fuhr im Jabachtal gegen umgestürzten Baum

Glück im Unglück hatten die beiden Insassen eines PKW, der am gestrigen Samstagabend gegen 19.45 Uhr auf der Jabachtalstraße (B 507) in Richtung Pohlhausen unterwegs war. Hundert Meter nach Passieren des Abzweigs an der Gebermühle fuhr der 'Opel Insignia' gegen einen mächtigen Baum, der von Hang jenseits des Jabachs quer über die Straße gestürzt war und diese komplett versperrt hatte.

Beim Aufprall auf die Baumkrone drang ein gut zehn Zentimeter dicker Ast in der rechten oberen Ecke durch die Windschutzscheibe in den Innenraum des Opel. Er durchdrang den Innenraum diagonal bis zur B-Säule auf der Fahrerseite. Hierdurch wurde der 63-jährige Fahrer leicht am Kopf verletzt, seine 60-jährige Ehefrau auf dem Beifahrersitz blieb unverletzt. Ob der Fahrer den Baum aufgrund der Dunkelheit zu spät gesehen hatte oder dieser erst kurz vor dem Fahrzeug umgestürzt war, ist derzeit nicht bekannt. (cs)


18.03.2017 - Wetter, Verkehr, Polizeimeldungen:

Jabachtalstraße nach Sturmbruch mit Unfall voll gesperrt

Nach einem Unfall - ein PKW war in einen über die Fahrbahn geschlagenen Baum gefahren - mußte die Jabachtalstraße (B 507) für die Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen Gebermühle und dem Abzweig der Kreisstraße 13 kurz vor 20 Uhr voll gesperrt werden. Aufgrund der nächtlichen Gefahrfällung eines weiteren Baumes wird die Sperrung der Bundesstraße noch bis circa 1.30 Uhr beibehalten. Der Verkehr wird über Breidt beziehungsweise Inger umgeleitet. (cs)  (Fotobericht folgt)


17.03.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zusammenstoß beim Abbiegen von der B 56 bei Heide

Zwei leichtverletzte Autofahrerinnen und circa 11.000 Sachschaden sind die Bilanz eines Autounfalls auf der Zeithstraße (B 56) am gestrigen Donnerstag. Gegen 13.45 Uhr beabsichtigte eine aus Richtung Siegburg kommende 66-jährige Autofahrerin, mit einem 'Mercedes GLK' in Höhe des Ortsteils Heide nach links in die Franzhäuschenstraße (K 13) einzubiegen. Weil sie laut Polizei die Vorfahrt eines entgegenkommenden 'Opel Astra' einer 70-jährigen Mucherin mißachtete, kam es zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Während beide Fahrerinnen vom Rettungsdienst zu einem Krankenhaus gebracht wurden, mußten die Fahrzeuge abgeschleppt werden. Der Verkehr konnte die Unfallstelle einspurig passieren. (cs)


17.03.2017 - Vereine, Sport, Personen:

Hauptversammlung des 'TC Lohmar' mit Jubiläumsausblick

Vorstand des Tennisclub Lohmar (von links nach rechts) : Sascha Himmel, Manfred Ames, Claudia Barschkett, Dirk Barschkett, Maria Wolf, Gerd Riegg, Angelika Voglrieder - (Foto : 'Tennisclub Lohmar')

Eine Information des Tennisclub Lohmar' :  Am 5. März trafen sich die Mitglieder des Tennisclub Lohmar zur Jahreshauptversammlung im clubeigenen Vereinsheim, um sich einen umfassenden Überblick über die letztjährigen Vereins- und Vorstandsaktivitäten als auch Ausblicke in die Planungen für das aktuelle Jahr zu verschaffen. So berichtete der Vorsitzende, Manfred Ames, unter anderem über die weiterhin positive Mitgliederentwicklung, insbesondere im sehr erfolgreichen Jugendsegment des Vereins. In der Jugend liegt eine tragende Säule des Vereins, die sich auch künftig einer besonderen Förderung gewiss sein kann, so zum Beispiel durch eine umfassende Unterstützung der Trainingsmöglichkeiten in der Sommer- als auch in der Wintersaison.

Rückblickend konnten sich die Mitglieder über viele infrastrukturelle Maßnahmen des Vereins erfreuen, so zum Beispiel die Errichtung eines neuen Außenzauns, der Reparatur der Bewässerungsanlage, neuer Kinderschaukeln und weiterer kleinerer Maßnahmen. In diesem Zusammenhang wurden auch die fleißigen Helfer Oliver Odenkirchen, Gerd Riegg und Werner Witt geehrt, die in Eigenleistung dem Clubhaus zu einem neuen Innenanstrich und einer neuen Beleuchtung verholfen haben. In Kürze steht die Frühjahrssanierung der Außenplätze an, damit im April gut präpariert in die Sommersaison gestartet werden kann.

Darüber hinaus legt der Tennisclub Lohmar auch ein besonderes Augenmerk auf das soziale Zusammenleben seiner Mitglieder und hat sich für dieses Jahr zum Ziel gesetzt, bis zum Jahresende viele einzelne Ideen, Wünsche und sonstige Anregungen seiner Mitglieder zu einem gemeinsamen Werteleitbild des Clubs zu entwickeln. In der nächsten Jahreshauptversammlung 2018 wird dieses allen Mitgliedern vorgestellt und soll anschließend die soziale Richtschnur des Vereins darstellen.

Währenddessen feiert der Tennisclub Lohmar jedoch noch sein 40-jähriges Bestehen und wird dieses Jubiläum am 29. April mit sportlich-spaßigen Turnieren und einer musikalisch untermauerten Abendveranstaltung begehen. Die Anwesenden entlasteten den Vorstand, der in gleicher Zusammensetzung seine Arbeit gerne fortsetzen wird.


16.03.2017 - Polizeimeldungen:

PKW-Aufbrüche in den Ortsteilen Hausen und Wahlscheid

Hochwertige Einbauteile gleich zweier BMW wurden in der Nacht zum Mittwoch (15.03.) im Stadtgebiet zum Objekt der Begierde von bislang unbekannten Tätern. Aus einem 'BMW X5', der in einer Hauseinfahrt an der Hausener Straße im gleichnamigen Ortsteil abgestellt war, wurden die komplette Mittelkonsole und das Navigationsgerät ausgebaut. Ebenfalls das Navi sowie das Multifunktions-Lenkrad verschwanden in der gleichen Nacht aus einem BMW-Kombi, der in einer Hauszufahrt an der Straße 'Am Rottland' im Wahlscheider Neubaugebiet bei Rosauel parkte.

Wie die Täter ohne Gewaltanwendung und ohne Aufbruchspuren zu hinterlassen in die Fahrzeuge eindrangen, ist noch nicht geklärt. Wer hat im Nachhinein verdächtig erscheinende Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Tatorte bemerkt ?  Die Polizei bittet in beiden Fällen um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Taten unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121. (cs)


15.03.2017 - Stadtverwaltung, Kulturelles, Veranstaltungen:

'Nacht der Bibliotheken' bot volles Haus bis spät in die Nacht

(Fotos : Stadt Lohmar)

Eine Information der Stadtbibliothek Lohmar :  Am Freitagabend, 10. März, um 20 Uhr hieß es in der Stadtbibliothek Lohmar "Es war einmal oder vielleicht auch nicht - Eine Märchenreise durch die Länder Europas". Bibliotheken zeichnen sich durch Vielfalt aus. Darin liegt ihre Stärke. Die "Nacht der Bibliotheken" in Nordrhein-Westfalen stand deshalb 2017 unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments. Denn was verbindet die Bibliotheken in NRW und Europa mehr als der gemeinsame Geist von Toleranz, Meinungsfreiheit und einem bereichernden Miteinander verschiedenster Kulturen ?

Die Märchenerzählerin Monika Pieper hatte dementsprechend europäische Märchen ausgewählt und entführte die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer in die Länder Deutschland, Frankreich, Griechenland, Russland, Österreich, Portugal und Norwegen. Gebannt lauschten die Gäste dem heiteren Märchen "Zucker und Salz", "Der klugen Sarnijar", "Das Märchen von der Gerechtigkeit" und "Der Prinz mit den Eselsohren“ bis es zum Schluss hieß "Das ist wirklich wahr ...".

In der Pause wurde sich am "märchenhaften Buffet" gestärkt, so dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Sophie Gerz, einer sehr begabten Schülerin der Musik- und Kunstschule, auf dem Akkordeon. Die junge Musikerin hat letztes Jahr den Interpretationspreis für die Aufführung des Werkes einer Komponistin bekommen, der von der Lohmarer Gleichstellungs-Beauftragten ausgelobt wurde.


15.03.2017 - Kreisverwaltung:

'Regionale 2022/25'-Zuschlag für das 'Bergische Rheinland'

Das "Bergische Rheinland", ein Zusammenschluß des Oberbergischen Kreises mit den eher ländlich geprägten Regionen des Rheinisch-Bergischen Kreises und des Rhein-Sieg-Kreises, hat den Zuschlag für das Förderprogramm der 'Regionale' in den Jahren 2022 / 2025 erhalten. Gemeinsam mit zwei anderen Regionen setzten sich die Bergischen Kommunen gegen vier weitere Mitbewerber aus Nordrhein-Westfalen durch.

Das Gebiet des "Bergischen Rheinland" umfaßt den kompletten Oberbergischen Kreis, den Rheinisch-Bergischen Kreis mit Ausnahme der jeweils westlichen Ortsteile von Bergisch Gladbach und Rösrath sowie aus dem Rhein-Sieg-Kreis die Kommunen Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Much, Ruppichteroth, Eitorf, Windeck und den Ostteil von Hennef. Er repräsentiert insgesamt 28 Städte und Gemeinden mit rund 716.000 Einwohnern. Näheres zur gemeinsamen Initiative der drei Kreise in einer aktuellen Verlautbarung des federführenden Oberbergischen Kreises :



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk