Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

31.01.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Autofahrerin sorgte für Verkehrsgefährdung auf der B 56

Hinweise von Verkehrsteilnehmern machten die Polizei am frühen Montagabend (30.01.) auf ein PKW aufmerksam, die die großteils entlang der Stadtgrenze verlaufende Bundesstraße 56 von Seelscheid in Richtung Siegburg befuhr, dies allerdings in Schlangenlinien, die mehrmals auf die Gegenfahrbahn geführt hätten.

Eine Streifenwagen-Besatzung konnte den von den Zeugen beschriebenen Opel an der Kreuzung der B 56 in Höhe Siegburg-Stallberg entdecken. Dieser setzte seine Fahrt fort - auf Anhaltezeichen, Blaulicht und Martinshorn reagierte die Fahrerin nicht. Auch auf dem hier breit ausgebauten Streckenabschnitt geriet das die Frau wiederholt auf die Gegenfahrbahn, so daß entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mußten. Zudem variierte die Geschwindigkeit des Opel zwischen Schrittgeschwindigkeit und 40 km/h. Kurz vor der Anschlußstelle Aulgasse / Lohmar steuerte die Fahrerin den Standstreifen an und hielt.

Laut Polizei reagierte die 82-jährige Sankt Augustinerin überrascht über die Ansprache. Sie bekannte, daß sie insbesondere bei Dunkelheit Schwierigkeiten mit ihrer Sehfähigkeit habe. Die Beamten untersagten ihr die Weiterfahrt, beschlagnahmten den Führerschein und ließen den Opel abschleppen. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Das Straßenverkehrsamt wird unterrichtet, um die grundsätzliche Fahrtauglichkeit der 82-jährigen zu überprüfen. (cs)


31.01.2017 - Wirtschaft, Feuerwehr, Karneval, Veranstaltungen:

Stadtwerke unterstützten verrückten 'Dreigestirns-Akt'

(Foto : Frank Kremer)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Als sich das Feuerwehrhaus Lohmar am Samstag, den 28. Januar auf Einladung des Lohmarer Dreigestirns (alle aus den Reihen der Feuerwehr) in einen verrückten Flughafen verwandelte, verfolgten auch die Stadtwerke Lohmar, vertreten durch die kaufmännische Leiterin Ursel Wolfram, das jecke Geschehen mit großem Spaß an der Freud. Nach drei spannenden Wettkämpfen der Flughafen-Wettbewerbe, die verschiedene Lohmarer Vereine untereinander austrugen, konnten die drei Erstplatzierten dann ihre von den Stadtwerken Lohmar gesponserten (Energiespar-)Koffer im Gepäck mit nach Hause nehmen.


30.01.2017 - Veranstaltungen, Karneval, Jugend, Vereine:

Plakatwettbewerb und Karten für 'Pänz Pänz Pänz'-Sitzung

(Foto : 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar')

Eine Information des 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' :  Unter dem Motto "Jeck op Musik" starten wir am 24. Februar um 15 Uhr unsere "Pänz Pänz Pänz"-Kindersitzung in der Jabachhalle in Lohmar. Der Vorverkauf dazu hat schon begonnen und Karten können in diesem Jahr im 'Laden 78' in Wahlscheid, sowie bei 'IBS' in Lohmar erworben werden. Im Vorfeld sind schon viele fleißige Helfer im Einsatz, so wird das Bühnenbild jedes Jahr mit großem Engagement von Sängern und Eltern geplant und fertiggestellt sowie Plakate entworfen und vieles mehr. Die Plakate werden von Sängern ausgemalt und dann prämiert, die schönsten Plakate werden in Geschäften in Lohmar ausgehangen.

Von den zahlreichen ausgemalten Plakaten stehen nun die Gewinner fest. Den 1. Platz erreichte in diesem Jahr wieder Janina Brüllke, den 2. Platz diesmal Jolina Tiezte, den 3. Platz erreichte Sophia Leticia Roscher, Platz 4 Maja Birk , Platz 5 und 6 erreichten Lotte Ramme und Finja Kuhn. Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die mühe- und phantasievollen Plakate. Die Plakatmaler erhalten tolle Preise. Unter allen Besuchern der "Pänz Pänz Pänz"-Sitzung werden auch wieder die schönsten Kostüme prämiert. Kreativität lohnt sich. Karten gibt es auch an der Tageskasse. Nähere Infos auch unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.chor-lohmar.net .


30.01.2017 - Wetter, Verkehr:

Amtliche Warnung vor morgendlichem Glatteis im Kreisgebiet

Der 'Deutsche Wetterdienst' befürchtet für den heutigen Morgen die Bildung von Glatteis. Dabei muß die Gefahr nicht flächendeckend, sondern kann lokal begrenzt auftreten. Die schon seit den Nachtstunden geltende Warnung gilt derzeit bis 9 Uhr, also bis zum Ausklang des Berufsverkehrs. Um entsprechende Vorsicht wird gebeten. (cs)


29.01.2017 - Vereine, Sport, Personen:

'Tennisclub Lohmar' richtete zum 20. Mal 'Pia Nova Cup' aus

Bewährtes Orgateam, von links nach rechts : Doris Liedmann, Eberhard Trapp und Egbert Kantzow - (Fotos : 'Tennisclub Lohmar')

Eine Information des 'Tennisclub Lohmar' :  Der 21. Januar war ein ganz besonderer Tag für Eberhard Trapp, Doris Liedmann und Egbert Kantzow, denn nach 20 Jahren als engagierte Organisatoren dieses Traditionsturniers gaben diese jetzt mit ein wenig Wehmut, aber auch mit Freude den Staffelstab an ein junges, neues Organisationsteam weiter. Sie alle haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten große Fußstapfen hinterlassen, die das neue Orgateam mit Mario und Carina Follmann nunmehr engagiert ausfüllen möchte. Als erfahrene Turnierorganisatorin (LadiesCup, Schleifchenturnier) wird Maria Wolf dabei dem jungen Team anfangs nicht nur mit vielen hilfreichen Tipps zur Seite stehen, sondern auch später immer wieder tatkräftig unter die Arme greifen wollen.

Wie in den Jahren zuvor traten auch aktuell wieder in gemischten Doppelpaarungen jugendliche und erwachsene Spielerinnen und Spieler gegeneinander an und kämpften sportlich fair um jedes Spiel. So durften sich zum Beispiel bei einem Ergebnis von 5:2 die Gewinner jeweils fünf Punkte zuschreiben, die Verlierer nur zwei. In insgesamt vier Spielen à 30 Minuten, in immer neuen Paarungen, waren also so viel Spiele (Punkte) wie möglich zu gewinnen, denn am Ende des Turniers sollte der Sieger mit den meisten gewonnenen Spielen feststehen und geehrt werden.

Bis es aber zur Siegerehrung kam, verblieb ausreichend Zeit, um sich zwischen den eigenen Spielen mit einem Stück Kuchen zu stärken und nach Turnierende auf ein reichhaltiges italienisches Buffet zuzugreifen. Insgesamt 18 Preise konnten durch die freundliche Unterstützung mit Sachspenden Lohmarer und Troisdorfer Unternehmen an die Siegerinnen und Sieger verteilt werden.


1. Platz für Thorsten Breidenbach und Joana Himmel, hinten Eberhard Trapp

Mit insgesamt jeweils 30 gewonnenen Spielen (Punkten) teilten sich Joana Himmel und Thorsten Breidenbach den 1. Platz und durften sich über eine Tennistasche beziehungsweise edlen Wein freuen. Leider müssen sie sich nun den Wanderpokal teilen, der seinen Platz ja in beiden Haushalten beansprucht. Den 2. Platz errang Dirk Barschkett mit 27 Punkten vor den vier punktgleichen Spielern des 3. Platzes, Anne Albert, Tina Ames, Jutta Deurer und Oliver Bollmann.

Sollten Sie jetzt Interesse verspüren auch einmal das Tennisspielen auszuprobieren, dann informieren Sie sich gerne auf unserer Internetseite  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tc-lohmar.de . Am 22. und 29. April bieten wir kostenfreies Schnuppertennis für alle Altersklassen an !


29.01.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Renault rammte wartenden PKW und einen Brückenpfeiler

Am gestrigen Samstagabend kam es gegen 19.30 Uhr auf der Landesstraße 16 zwischen Siegburg und Lohmar (sie trägt erst nördlich der B 56-Unterführung die Bezeichnung B 484) zu einem schweren Unfall. Beteiligt waren zwei PKW, die von der Siegburger Aulgasse kommend auf dem Weg nach Lohmar waren. Ein mit zwei Insassen besetzter Mercedes der 'A-Klasse' hatte an der roten Ampel vor der Brücke der B 56 gestoppt. Der 28-jährige Fahrer eines nachfolgenden 'Renault Clio' hatte das stehende Hindernis und das Rotlicht offenbar zu spät bemerkt.

Dem Anschein nach hatte der Lohmarer noch versucht, nach rechts auszuweichen, traf aber die rechte Ecke des Mercedes, dessen Hinderrad herausgerissen wurde. Davon weiter abgelenkt setzte sich die Fahrt des Renault über eine Grünfläche fort, wo er ein Einbahnstraßen-Schild (Verbot der Einfahrt) und ein Wegweiser-Schild aus dem Boden riß. Während die Schilder erst auf der anderen Seite der Unterführung zum Liegen kamen, prallte der PKW - mit noch großer Energie - genau auf die Ecke eines Betonpfeilers der B 56-Brücke.

Ersthelfer sollen den schwerverletzten Lohmarer noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte - neben der Siegburger Feuerwehr waren ein Notarzt und zwei Rettungswagen zur Unfalltstelle entsandt worden - aus seinem verformten Fahrzeug befreit haben. Nach Ermittlungen der Polizei war er zum Unfallzeitpunkt wahrscheinlich nicht angeschnallt. Außerdem stand er unter Alkoholeinfluß, so daß eine Blutproben-Entnahme angeordnet wurde. Neben seinem Führerschein wurde auch das Mobiltelefon beschlagnahmt, das Fahrzeug sichergestellt.

Der 28-jährige wurde zwischenzeitlich vom Rettungsdienst zu einem Krankenhaus gebracht. Gleiches galt für das in Bergisch Gladbach wohnhafte Ehepaar (52 / 56) aus dem Mercedes, das leicht verletzt wurde. Während der Unfallaufnahme mußten die Verbindung von Siegburg nach Lohmar sowie zwei Auf- und Abfahrten auf und von der B 56 in und aus Richtung Stallberg / Birk gesperrt bleiben Erst gegen 22 Uhr konnte der Kreuzungsbereich wieder für den Verkehr freigegeben werden. (cs)


29.01.2017 - Medien:

Februar-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' erschienen

Titel-Abbildung der Februar-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger'

Die jüngste Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger', die an diesem Wochenende an die Haushalte im Stadtgebiet verteilt wird, zeigt fünf mutige Teilnehmer des "Heldensprungs" in die winterliche Agger. Im Innenteil wird über zahlreiche Veranstaltungen nachberichtet, wobei der Karneval zwar dominiert, aber auch die Politik, ein Jazz-Konzert in Wahlscheid und das Neujahrskonzert in der 'Jabachhalle' vertreten sind. Weiterhin gibt es unter anderem Informationen zur geplanten Sanierung des 'Fischerhof' am Rand des Naafbachtals und zum Ausbau des Seniorenheims in Meigermühle. Der ebenfalls vom Karnevalsgeschehen geprägte Veranstaltungskalender reicht diesmal bis über den Aschermittwoch hinaus. (cs)


28.01.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Baustelleneinrichtung an Kreuzung im Sülztal hat begonnen

Nach Jahren der Planungen (wir berichteten erstmals im Frühjahr 2009) und auch Rechtsstreitigkeiten haben nun die Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrssituation im Bereich des Gewerbegebiets 'Burg Sülz' begonnen. Dessen Einmündung in die Sülztalstraße (L 288) - ebenso wie die des gegenüberliegenden Gewerbebetriebs - gilt aus mehreren Gründen als problematisch. Im morgendlichen oder nachmittäglichen Berufsverkehr ist die Einfahrt in die Landesstraße oft schwierig. Zudem gilt die Kreuzung trotz ihrer Übersichtlichkeit als eine der unfallträchtigsten im Stadtgebiet.

Ein zunächst angedachter Kreisverkehr wurde verworfen, er hätte das Problem des Einbiegens bei einem ununterbrochenen Verkehrsstrom nicht lösen können. So soll nun eine Ampelanlage für Abhilfe sorgen, dafür müssen allerdings die etwas versetzt liegenden Einmündungen auf beiden Straßenseiten baulich angepaßt werden (wir berichteten mehrfach). An die Ampelanlage können sich die Verkehrsteilnehmer aber schon bald gewöhnen. Denn während der Bauarbeiten wird eine bereits aufgestellte, aber noch nicht in Betrieb genommene Signalanlage den Verkehr regeln. Die Zeit des Vorrangs für die Fahrzeuge auf der L 288 läuft also schon vorzeitig aus. Auch vier der Alleebäume am Straßenrand sind bereits gefällt worden. (cs)


27.01.2017 - Veranstaltungen, Karneval:

Karnevalssitzung im Begegnungszentrum - 'Friedlinde Alaaf'

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Auch in diesem Jahr wird wieder kräftig "Friedlinde-Karneval" gefeiert !  Am Donnerstag, 2. Februar, 15 Uhr bis circa 18. Uhr, heißt es dann "Mit der Pappnas in die Villa !". Norbert Muskatewitz wird wieder durch das Programm führen und die Besucherinnen und Besucher mit Musik und abwechslungsreichen Programmpunkten karnevalistisch anheizen.

Erwartet werden unter anderem Auftritte der 'Kinderfünkchen', der 'EVD-Tanzflöhe', der 'Aggermeute', der 'Saach, hür ens'-Berühmtheiten 'Zilli unn Mattes', der Krätzchensänger Gottschalk und Schaub und des Lohmarer Dreigestirns. Auch aus den eigenen Reihen des Begegnungszentrums sind stimmungsvolle Einlagen vorgesehen. Getränke, Kuchen und Würstchen mit Brötchen können zu moderaten Preisen erworben werden. Der Eintritt ist frei, Kartenreservierung erforderlich (Telefon 02246 / 301630).


26.01.2017 - Wirtschaft, Umwelt:

Wahlscheid und Neuhonrath als 'Schadstoff-Mobil'-Standorte

Am morgigen Freitag (27.01.) absolviert das "Schadstoff-Mobil" der 'RSAG' seinen etwas vorgezogenen Februar-Besuch im Stadtgebiet. Die Standorte sind der Parkplatz neben dem 'Forum Wahlscheid' (Kirmesplatz) sowie der Parkplatz der Grundschule an der Krebsaueler Straße in Neuhonrath. An erstgenanntem Platz steht der LKW über Mittag von 10 bis 13 Uhr, in Neuhonrath zwischen 14.30 Uhr und 17 Uhr. (cs)


26.01.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

'Winterabend'-Bildvortrag 'Bodensee - drei Länder ein See'

(Fotos : Martin Weigelt)

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar' :  Martin Weigelt führt uns in einer Multimediashow rund um den Bodensee. Ob romantisch nebelverhangen oder bei klarer Sicht bis zu den Alpen, bietet der Bodensee immer das Besondere, welches ihn auszeichnet. - länderübergreifend mit vielen landschaftlichen Abwechslungen, rundum erlebnisreich.

Wir sehen hervorragende Kulturbauten, das mittelalterliche Mersburg, verstreute Schlösser, Klöster und Kirchen - immer wieder unterbrochen von den Naturbereichen, in denen in Schutzgebieten die Wasservögel ihre Nester haben. Nicht zu vergessen die Insel Mainau mit ihrem Schmetterlingshaus, Reichenau, der Landesgemüse- und Obstgarten und natürlich der Rheinfall bei Schaffhausen. Die Städte Lindau, Friedrichshafen, Konstanz, Sankt Gallen zeigen ihnen in großartiger Bildqualität ihren Glanz - eine Erlebnisreise für alle, ob schon bekannt oder Neuland.

Der Vortrag in der losen Reihe "Winterabend" findet am Montag, 30. Januar, um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim an der Kirchstraße in Lohmar statt.


26.01.2017 - Stadtverwaltung, Kulturelles, Vereine, Veranstaltungen:

Zweite Auflage des Neujahrskonzerts war ein voller Erfolg

Eine Information des städtischen Amtes für Kultur, Sport und Soziales :  Die zweite Auflage des Lohmarer Neujahrskonzertes war wie erwartet wieder ein voller Erfolg. Vor zahlreichem Publikum bot die Veranstaltung am 15. Januar in der 'Jabachhalle' ein farbenprächtiges Album mit den verschiedensten Seiten des Lohmarer Kulturlebens. Die Darbietungen des vereinigten Blasorchesters aus Lohmar und Neuhonrath, der Ballettschule, des Jugendchores Lohmar und den Gitarrensolisten der städtischen Musik- und Kunstschule rissen zu Begeisterungsstürmen hin. Zum Abschluss boten alle Mitwirkenden ein überschwängliches, fröhliches Finale auf der Riesenbühne.

Das alles macht Lust drauf, diesen Event in zwei Jahren erneut anzubieten und so zu der gewünschten Etablierung als Traditionsveranstaltung zu verhelfen. Impressionen des Konzertes sind hier eingestellt :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/...


25.01.2017 - Vereine, Soziales, Kirchliches:

Chor übergab Spende für neue Krippe in 'Sankt Johannes'

(Foto : 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar')

Eine Information des Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar :  Der Brand in der katholischen Kirche 'Sankt Johannes' hat uns alle sehr betroffen gemacht. Aus diesem Grunde wurde in der ersten Vorstandssitzung des Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar einstimmig beschlossen, die Kirche mit einer Spende für die neue Krippe zu unterstützen. So machten sich die Vorstandsmitglieder auf den Weg zu Pfarrer Feggeler und überreichten ihm einen Scheck in Höhe von 500 Euro.

Pfarrer Feggeler war erfreut über die Spendenidee und am Ort des Geschehens konnten wir uns überzeugen, welche Auswirkung der Brand verursacht hat. Nach Angaben des Pfarrers konnte er aus den Brandrückständen ein einzelnes halb verkohltes Schäfchen retten, dies, so waren sich alle einig, sollte als abschreckendes Mahnmal in der neuen Krippe integriert werden. Wir vom Kinder, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar freuen uns hier zu helfen und hoffen, dass wir am Jahresende mit unserem Adventkonzert und neuer Krippe den Zuhörern Freude bereiten. Näheres zum Verein unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.chor-lohmar.net .


24.01.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Renault kippte auf Nebenstrecke im Sülztal auf die Seite

Auf dem Weg vom Sülztal nach Muchensiefen ist am gestrigen Montag ein Autofahrer verunglückt, wurde aber nur leicht verletzt. Der Fahrer war gegen 13 Uhr zwischen den Weilern Bach und Kellershohn unterwegs, als sein 'Renault Kangoo' noch im Bereich der Talsohle vom Asphalt abkam, umkippte und auf der Seite zum Liegen kam. (cs)


23.01.2017 - Stadtverwaltung, Freizeit:

Sambagruppe freut sich über rhythmische Verstärkung

Eine Information der städtischen Musik- und Kunstschule :  Die Sambagruppe der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar freut sich über Verstärkung !  Vorkenntnisse sind nicht notwendig, aber auch kein Hindernis. Die Gruppe erarbeitet und übt Arrangements für Basstrommel, Snaredrum und verschiedene lateinamerikanische Kleininstrumente. Die Stimmen werden dabei je nach Können verteilt, so dass alle Teilnehmenden vor allem Freude am Musizieren haben können. Kleine Auftritte motivieren zusätzlich.

Die rhythmusbegeisterte Gruppe trifft sich unter der Leitung von Stephan Schneider montags von 20 bis 21 Uhr im Bandraum der 'Villa Therese', Hauptstraße 83, in Lohmar. Das Alter der Mitglieder liegt zwischen Anfang 20 und Mitte 60. Interessierte sind herzlich eingeladen, zum Schnuppern vorbeizukommen. Information und Anmeldung bei der Musik- und Kunstschule Lohmar, Raika Simone Maier, Telefon 02246 / 15505.


23.01.2017 - Vereine, Soziales:

Sprachkurse für Flüchtlinge erhalten Unterstützung

hintere Reihe : Johannes Berens (Willkommenskultur Lohmar), Susanne Deisenroth (Stifterin), Ute Bartel (Kursleiterin der 'VHS'), Gabriele Willscheid (Bürgerstiftung) mit Kursteilnehmer/innen - (Foto : 'Bürgerstiftung Lohmar')

Eine Information der 'Bürgerstiftung Lohmar' :  Leerer Bauch studiert nicht gern :  Gleichwohl gab’s Kaffee und Kuchen nur ausnahmsweise im Deutschkurs für Flüchtlinge. Aus besonderem Anlass hatten deren Frauen landestypische süße und deftige Kost aufgetischt. Denn die Bürgerstiftung Lohmar war mit einem dicken Spendenscheck in den Unterricht hereingeschneit. Bürgerstiftungs-Geschäftsführerin Gabriele Willscheid und Stifterin Susanne Deisenroth überbrachten 520 Euro, die für die Prüfungsgebühren zum B1-Sprachzertifikat verwendet werden sollen.

"Die B1-Prüfung ist wichtige Voraussetzung für eine spätere Berufsausbildung in Deutschland", erläuterte Johannes Berens, der in der "Willkommenskultur" für die Organisation der Sprachkurse zuständig ist. Für die Bürgerstiftung Lohmar sei es eine Selbstverständlichkeit, den Geflohenen zu einer neuen Perspektive zu verhelfen, betonte Gabriele Willscheid, denn : "Unsere neuen Nachbarn liegen uns sehr am Herzen." Da ist die Bürgerstiftung Lohmar mit der „Willkommenskultur“ einer Meinung. Die war im Sommer 2016 in die Bresche gesprungen, als die staatliche Finanzierung von Sprachkursen für noch nicht anerkannte Asylbewerber eingestellt wurde.

Eigentlich haben seitdem nur noch Flüchtlinge mit Bleiberecht Anspruch auf Deutschunterricht. Erst nach Abschluss des Asylverfahrens können sie in den Integrationskursen das B1-Zertifikat erwerben. Doch die Lohmarer Flüchtlinge sind ihnen durch die "Willkommenskultur" einen großen Schritt voraus. Insgesamt fünf Sprachkurse, darunter auch einen speziellen nur für Frauen und Mütter inklusive Kinderbetreuung während des Unterrichts, hat Berens mit seinem Team auf die Beine gestellt. Spenden zur Finanzierung hatte der Verein unter anderem mit dem Verkauf von Kuchen beim Weihnachtsmarkt in Lohmar gesammelt.

Allein für die Prüfungsgebühren fehlte noch das Geld, denn 125 Euro pro Person müssen die Flüchtlinge selbst aufbringen. So dankten sie der Bürgerstiftung Lohmar denn auch ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung. Dass die Spende gut investiert ist, bestätigte Ute Bartel, die im Auftrag der 'Volkshochschule Rhein-Sieg' zusammen mit dem ehrenamtlichen Deutschlehrer Herbert Kiesgen die Flüchtlinge unterrichtet. Hochmotiviert, so Ute Bartel, büffeln sie dreimal pro Woche Vokabeln, Orthografie und Grammatik.

Ein paar haben ihr B1-Zertifikat schon in der Tasche, andere bereiten sich derzeit intensiv auf die Prüfung Ende Januar vor. Auch für das laufende Asylverfahren sei das B1-Zertifikat von Vorteil, ist Berens überzeugt. Gleichwohl ist bei jenen, die aus sogenannten "sicheren Herkunftsländern" stammen, ungewiss, ob sie ein Bleiberecht bekommen. "Dabei braucht unsere Gesellschaft dringend neue Fachkräfte in allen Bereichen", machte Berens deutlich. Und so sieht es auch Gabriele Willscheid. Als Leiterin des Haupt- und Rechtsamtes der Lohmarer Stadtverwaltung weiß sie, wie schwierig es angesichts des demografischen Wandels ist, qualifizierte Nachwuchskräfte zu gewinnen.

So hat die "Willkommenskultur" denn auch schon das nächste Projekt geplant :  Nach bestandener B1-Prüfung will sie den neuen Nachbarn einen Computerkurs anbieten, um die neuen Sprachkenntnisse vertiefen zu können, erzählte Ute Bartel bei der Kaffeetafel, während sich die ersten Flüchtlinge schon verabschiedeten - zum Fußballspiel. Auch das dient der Sprachförderung und der Integration.


23.01.2017 - Stadtverwaltung, Jugend:

Stadtverwaltung sucht weitere Tagesmütter und Tagesväter

Eine Information des städtischen Amts für Jugend, Familie und Bildung :  Da die Nachfrage nach Kindertagespflege-Plätzen steigt und sich die Tagespflege längst zu einer wichtigen Säule der Kinderbetreuung in der Stadt Lohmar entwickelt hat, sucht das Amt für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Lohmar neue Tagespflege-Personen. Lohmarer Eltern benötigen eine zuverlässige Betreuung für ihre Kinder, wenn sie aus beruflichen oder privaten Gründen die Betreuung nicht selbst übernehmen können. Besonders für Säuglinge und Kleinkinder ist das Angebot der Kindertagespflege eine Alternative zur Betreuung in einer Kindertageseinrichtung.

Die Betreuung ist flexibel, familiär und individuell. Öffentlich gefördert wird die Tagespflege für Kinder bis zum Alter von 14 Jahren. Derzeit sind in Lohmar 27 Tagesmütter tätig, die mit viel Spaß die Arbeit ausüben und eine hohe Verantwortung tragen. Die Ausübung der Kindertagespflege ist erlaubnispflichtig und setzt entsprechende umfangreiche Qualifizierung voraus. Der Besuch eines Qualifizierungskurses für Kindertagespflege-Personen wird von der Stadt Lohmar finanziell gefördert. Kindertagespflege-Mütter und -Väter haben Anspruch auf Alterssicherung und Unfallversicherung, außerdem erhalten sie ein Betreuungsentgelt.

Kindertagespflege wird in der Regel in kindgerecht gestalteten Räumen in den Räumlichkeiten der Betreuenden angeboten. Die Betreuungszeiten sind dabei individuell und liegen in der Regel zwischen 7.30 Uhr und 17.00 Uhr. Neben einem Erste Hilfe-Kurs am Kind, ärztlichen Bescheinigungen über den Ausschluss von ansteckenden, psychischen beziehungsweise Suchtkrankheiten aller im Haushalt lebenden Personen ist auch ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis erforderlich. Das Jugendamt berät Tagesmütter und -väter und bereitet sie auf ihre Aufgabe vor. Erst danach wird die offizielle "Erlaubnis zur Kindertagespflege" erteilt. Wer Interesse an der Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater hat, wendet sich bitte an Gela Kremer, Amt für Jugend, Familie und Bildung, Telefon 02246 / 15307.


23.01.2017 - Soziales, Veranstaltungen:

'Heldensprung' ein voller Erfolg, über 12.000 Euro Spenden

(Fotos : Sebastian Kessler)

Eine Information der Initiatoren des "Heldensprungs" :  Bei strahlendem Sonnenschein, aber dennoch eisigen Temperaturen, sprangen 33 mutige "Heldenspringer" am Aggerbogen in Lohmar in die eiskalte Agger. Gemeinsam sammelten Sie im Vorfeld und am Veranstaltungstag selbst 12.291 Euro für die Organisationen 'Ärzte ohne Grenzen' und die 'Lohmarer Tafel'. Am Lohmarer Aggerbogen (Anmerkung der Redaktion : Wahlscheider Aggerbogen) herrschte Volksfest-Stimmung. Die Online-Spendenabgabe ist noch bis zum 31. Januar möglich.

Am Tag des "Heldensprungs" wurden 33 mutige "Heldenspringer" für ihren nahezu heldenhaften Einsatz mit blauem Himmel und Sonnenschein belohnt. Bei bestem Wetter, aber weiterhin winterlichen Temperaturen lösten sie ihre zuvor online angekündigte Wette ein und sprangen in Gruppen aufgeteilt in das geschätzt 0,5 Grad kalte Wasser der Agger. Elf Helfer vom 'DLRG' und drei Rettungssanitäter der 'Johanniter' sorgten für die notwendige Sicherheit. Glücklicherweise wurde ihre Hilfe nicht benötigt.

Rund um den Aggerbogen herrschte Volkfest-Stimmung. Viele Zuschauer hatten sich um 11 Uhr eingefunden, um den Sprüngen ihrer "Helden" beizuwohnen. Jede Gruppe wurde mit lautem Klatschen und Jubel für ihren Einsatz belohnt. Unmittelbar nach dem Eintauchen in das eiskalte Wasser ging es schnellen Schrittes in die zur Verfügung gestellte mobile Sauna. Angenehme 100 Grad warteten dort auf sie. "Ohne die Sauna wäre ich nicht gesprungen", sagte ein junger Heldenspringer. Ein weiterer Heldenspringer ergänzt : "In der Sauna waren die gefühlten Nadelstiche aus dem Wasser sofort wieder vergessen. Es hat Spaß gemacht und nächstes Mal bin ich wieder dabei !"

Anschließend konnten sich alle Teilnehmer und Zuschauer bis zur Preisverleihung mit heißen Getränken warmhalten. Insgesamt konnten 12.291 Euro Spendengelder gesammelt werden. Die beiden Initiatoren Steffen Kessler und Sven Neu zeigten sich überglücklich : "Das hätten wir in dieser Höhe nicht erwartet. Und schon mal gar nicht eine solche Summe durch gerade einmal 33 Springer. Wir haben guten Grund uns bei allen Beteiligten Springern, Spendern und Helfern zu bedanken !"

Drei "Heldenspringerinnen" wurden für ihre besonderen Ergebnisse ausgezeichnet. Die Birker Grundschullehrerin Anja Küpeli, weil sie mit 1.795 Euro die mit weitem Abstand höchste Gesamt-Spendensumme sammeln konnte. Die "Heldenspringerinnen" Janina Pakusch und Melanie Otto, weil sie die höchste Einzelspende einsammeln beziehungsweise die Portemonnaies von unangefochten vielen einzelnen Spendern öffnen konnten. Auf der Website des "Heldensprung" sind Videoaufnahmen und Bilder rund um den ersten Lohmarer Heldensprung zu finden.

Seit Heiligabend konnten sich mutige "Heldenspringer" online für den guten Zweck registrieren. Sie wetteten, dass sie am 22. Januar bei Wind und Wetter und voraussichtlich eisigen Temperaturen in das kalte Flusswasser der Agger springen würden. Hierfür sammelten Sie im Vorfeld online über  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.heldensprung.de  Spenden für den guten Zweck. Auch nachträglich ist die Abgabe von Spenden noch bis zum 31. Januar 2017 möglich.


23.01.2017 - Feuerwehr:

Backofen verqualmte eine Wohnung im Lohmarer Kirchdorf

Schon zum zweiten Mal ist die Freiwillige Feuerwehr in diesem Jahr ins Lohmarer Kirchdorf gerufen worden. Nach dem Krippenbrand (wir berichteten) lag der Fall dieses Mal aber ganz anders. Am Samstag (21.01.) kurz vor 12 Uhr war es der Backofen eines Wohnhauses, der den Einsatz auslöste. Laut Feuerwehr war er die Quelle einer Rauchentwicklung. Die Wehrleute lüfteten die Wohnung, um Gesundheitsgefahren zu begegnen. Nach rund einer halben Stunde konnten die Kräfte wieder einrücken. (cs)


23.01.2017 - Veranstaltungen, Karneval, Vereine:

Vierte 'Saach, hür ens'-Kostümsitzung restlos ausverkauft

Eine Information des Vereins 'Saach, hür ens Lohmar' :  Seit letzten Samstag steht es fest, die vierte Kostümsitzung von 'Saach, hür ens Lohmar' am Freitag, den 10. Februar in der 'Jabachhalle' ist restlos ausverkauft !  Das freut natürlich den Veranstalter und ist schade für all die Karnevalsfreunde, die vielleicht noch hätten kommen wollen. Es wird auch definitiv keine Abendkasse geben.

So bleibt nur der Trost auf das nächste Jahr. Dann wird unsere Sitzung, wie auch in den nachfolgenden Jahren wieder an einem Samstag stattfinden - und zwar immer zwei Wochen vor dem Karnevalssamstag. Dies ist aus organisatorischen Gründen für die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten notwendig geworden. "Saach, hür ens" empfiehlt allen Interessenten, sich für Samstag, den 27. Januar 2018 früh genug um Karten zu bemühen. Speziell unseren Vereinsmitgliedern werden wir wieder rechtzeitig die Möglichkeit einräumen, ihre Karten im Vorfeld des offiziellen Vorverkaufsbeginns zu bestellen.

Das Programm für 2018 steht bereits und verspricht wieder einen tollen Sitzungsabend in gewohnter Weise mit Stars des rheinischen Karnevals, Lohmarer Vereinen und natürlich unserem eigenen Nachwuchs aus der Mundartgruppe.


23.01.2017 - Polizeimeldungen:

Einbruchsdelikte verteilt über das gesamte Stadtgebiet

Auch in der zweiten und dritten Woche des Jahres waren seitens der Polizei zahlreiche Einbrüche im Stadtgebiet zu verzeichnen. Naben dem bereits berichteten Fall in Wahlscheid waren die Ortsteile Birk, Geber, Honrath und weitere zwei Mal Höngesberg betroffen. Zu den einzelnen Taten wurden keine näheren Informationen zu konkretem Tag, Tatzeit, Begehungsweise und potentieller Beute veröffentlicht. Wer dennoch der Aufklärung dienende Angaben zu verdächtigen Beobachtungen machen kann, erreicht die zuständige Wache in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121. Aktuelle verdächtige Beobachtungen sollten dagegen sofort über den Notruf 110 mitgeteilt werden. (cs)


23.01.2017 - Vereine, Karneval, Personen, Veranstaltungen:

'Gratulationscour' und Verleihung der 'Lühmere Muhr'

(Fotos : 'Vereinskomitee Lohmar')

Eine Information des 'Vereinskomitee Lohmar' :  'Lange mußte er warten an diesem Tag, bis es endlich soweit war. Aber die Überraschung war für ihn dann umso größer. Als Komitee-Vorsitzender Hansel Fingerhuth mit den 'EVD-Tanzflöhen' bereits die letzte Gruppe auf die Bühne gebeten hatte, war das Geheimnis um die "Lühmere Muhr" immer noch nicht gelüftet. Gespannt wartete das Publikum im Saal, bis dann endlich das obligatorische Pult für den Laudator zurechtgerückt und ein Stuhl in die Mitte der Bühne gestellt wurde.

Als dann Prinz Sven I. (Ziaja) auch noch als Laudator nach vorne gebeten wurde, war es ihm immer noch nicht klar. Als Adjutant des Dreigestirns wuselte er immer noch im Hintergrund der Bühne herum. Erst die nette Aufforderung, gemeinsam mit Bauer Lars ( Vogel) und Jungfrau Christiane (Christian Felten) doch neben die bisherigen Träger der Lühmere Muhr zu treten, ließ ihn seine Arbeit unterbrechen. Bei den ersten Worten der Laudatio ahnte er, was auf ihn zukommen sollte. Und dann war es soweit. "Der Träger der Lühmere Muhr 2017 heißt Wilfried Meng." rief Prinz Sven aus und der Saal tobte.

Mehrere Minuten gab es stehende Ovationen und Wilfried konnte sein Glück kaum fassen. Der stets so abgeklärte und souveräne Adjutant des diesjährigen Dreigestirns war sichtlich gerührt. Die "Muhr" bekam er von seiner Mutter Annemie Meng überreicht, die selber vor 40 Jahren Prinzessin im Lohmar war. Das war natürlich der Höhepunkt an einem stimmungsvollen Nachmittag, der bis in den frühen Abend ging.

Hierfür hatten neben dem Dreigestirn mit seinem Gefolge zahlreiche Auftritte der Lohmarer Vereine gesorgt. Ob der 'KAZI' mit den Fünkchen und den Funken, 'De Drömdöppe', die 'Aggerpiraten', 'Cilli un Mattes', Wolfgang Schaub und Heinrich Gottschalk, 'Rabbatz' oder die 'Rheinlandsterne', alle waren zur Gratulation gekommen. Mit den beiden Enkelinnen von Helmut List bei der 'KG Schladern' sowie den Besuchen des Troisdorfer Dreigestirns und des Birker Prinzenpaares wurde viel Bewegung auf der Bühne geboten.

Aber auch die vielen Gratulanten hatten sich sehr schöne Überraschungen für das Lohmarer Dreigestirn ausgedacht. Irgendwann war dann aber auch einmal Schluß. Doch auch hier zeigte sich Wilfried Meng wieder ganz als Adjutant. So wurde kurz vor Verlassen der Bühne noch schnell der Technik ein Orden verliehen. Und dann wurde nur noch gefeiert.
P.S. :  Die gesamte Laudatio kann unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.vereinskomitee.de  nachgelesen werden.


23.01.2017 - Wirtschaft, Karneval:

Stadtwerke Lohmar wärmen Dreigestirn

Das Dreigestirn freut sich über Geschenke der Stadtwerke Lohmar, rechts Michael Hildebrand - (Foto : Frank Kremer)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar : "Vum Spritzehuus bess hin zom Dom - Fleecht met uns durch de Session“, so das Motto des Dreigestirns Lohmar in diesem Jahr. "Do fliegen mer met", sagte sich Michael Hildebrand, Geschäftsführer der Stadtwerke Lohmar. So überreichte er bei der Prinzengratulation am 21. Januar in der 'Jabachhalle' nicht nur einen Scheck zur finanziellen Unterstützung, sondern versorgte Prinz Sven I. (Ziaja), Bauer Lars (Vogel) und Jungfrau Christiane (Christian Felten) von der Feuerwehr Lohmar auch mit den an Bord eines Flugzeugs notwendigen "Reisedecken", falls sich die niedrigen Temperaturen bis zum Rosenmontag nicht vertreiben lassen. Rosenmontag steigen die Stadtwerke dann vom Flieger wieder aufs Schiff um, wenn sie mit den 'Aggerpiraten' die Lohmarer Straßen kapern.


20.01.2017 - Wirtschaft, Umwelt:

Elektro-Kleinteile-Mobil steht in Lohmar und Neuhonrath

Der Parkplatz der 'Jabachhalle' im Donrather Dreieck (10-13 Uhr) und der Parkplatz der Grundschule an der Krebsaueler Straße in Neuhonrath (15-18 Uhr) werden die Standorte sein, an denen das "Elektro-Kleinteile-Mobil" der 'RSAG' am heutigen Freitag Station macht. Geräte bis zu 70 Zentimetern Länge können hier abgegeben werden, aber keine Fernseher und Monitore.

Ganzjährig können kleinere Elektro-Geräte auch in den Containern am Bauhof am Schlesierweg in Lohmar, am Feuerwehrhaus an der L 84 im Norden von Scheiderhöhe, auf dem Parkplatz des 'Forum Wahlscheid' und dem des Bürgerhauses in Birk an der Pastor-Biesing-Straße eingeworfen werden. (cs)


19.01.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Unfall mit vier Fahrzeugen führte zu Vollsperrung der B 56

Zwei Leichtverletzte, vier teils zerstörte Autos und eine Vollsperrung der Zeithstraße (B 56) in Höhe der Ortslage Krahwinkel, so lassen sich die Folgen eines Unfalls am Mittwochmorgen (18.01.) gegen 9.20 Uhr zusammenfassen. Das Geschehen nahm seinen Ausgang, als die aus Richtung Siegburg kommende 32-jährige Fahrerin eines 'Opel Zafira' nach links auf die Kreisstraße 37 abbiegen wollte. Aufgrund von Gegenverkehr mußte sie zunächst auf der Zeithstraße warten. Ein nachfolgender Kleintransporter-Fahrer aus Lohmar (49) hielt mit einem 'Fiat Ducato' hinter der Neunkirchen-Seelscheiderin an.

Ein ebenfalls 49-jähriger Kleintransporter-Fahrer aus Eitorf, der mit einem 'Mercedes Sprinter' eines Leihwagen-Anbieters unterwegs war, erkannte die Verkehrssituation zu spät. Mit offenbar hoher Energie prallte das Fahrzeug auf den Fiat-Transporter (rechts), der dadurch auf den Opel aufgeschoben wurde. Durch den nach links versetzten Aufprall wurde der 'Sprinter' zudem auf die Gegenspur abgelenkt, wo er frontal auf einen entgegenkommenden 'Skoda Octavia' traf (Foto oben). Letzterer wurde zurückgestoßen und prallte mit dem Heck gegen einen einzelnen Baum neben der dortigen Gaststätte.

Die 18-jährige Skoda-Fahrerin aus Much und der 49-jährige 'Ducato'-Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu, Rettungswagen brachten sie zur ambulanten Behandlung zu einem Krankenhaus. Alle vier Fahrzeuge mußten abtransportiert werden, mehrheitlich dürften sie als Totalschaden zu verbuchen sein. Für die Dauer der Rettungsarbeiten, der Unfallaufnahme und das Aufräumen der Unfallstelle mußte die Zeithstraße für rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk