Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

13.11.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Doch noch einmal nächtliche Vollsperrungen der Autobahn 3

Kürzlich wurden Arbeitsbühnen für anstehende Betonarbeiten unter der Aggerbrücke abgehangen

Anders als Mitte Oktober angekündigt konnten die Schweißarbeiten am Unterbau der Autobahnbrücke über die Agger nahe Pützrath im vergangenen Monat noch nicht abgeschlossen werden. Noch zwei weitere Male wird es zu nächtlichen Vollsperrungen der Autobahn 3 kommen, damit die Stahlarbeiten - erschütterungsfrei - zum Abschluß gebracht werden können.

Zu diesem Zweck wird die Richtungsfahrbahn Köln in den kommenden fünf Nächten bis Samstag nochmals von jeweils 22 Uhr bis 5 Uhr morgens für den Verkehr gesperrt. In der kommenden Woche (Montag, 20.11., bis Samstag, 25.11.) gilt das Gleiche für die Gegenrichtung. Die Umleitung zwischen den Anschlußstellen Lohmar-Nord (30b) und Rösrath (30a) erfolgt jeweils über die Landesstraße 288 durch das Sülztal. Dort ist somit nachts mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Wie der 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' auf Anfrage mitteilte, sollen die Stahlarbeiten damit bis Ende des Monats abgeschlossen werden.

Danach steht die Verstärkung des Betons auf dem Bauplan, die als "relativ aufwendig" bezeichnet wird. Zur Vorbereitung dieser Arbeiten wurden im Sektor unmittelbar über der Agger bereits Gerüste unter dem Brückenbauwerk eingehangen (Foto oben). Die gute Nachricht für den Fernverkehr ist, daß die Betonarbeiten keine sonderlichen Auswirkungen haben, das heißt bei laufendem Verkehr durchgeführt werden können. Lediglich die verengten Fahrstreifen bleiben bestehen. Auch diese Arbeiten sollen sich über mehrere Monate erstrecken. (cs)


12.11.2017 - Vereine, Sport, Personen, Veranstaltungen:

Tischtennis-Vereinsmeisterschaft des 'TV Donrath'

Die Tischtennis-Abteilung des 'TV Donrath' - (Fotos : 'TV Donrath')

Eine Information der Tischtennis-Abteilung des 'TV Donrath' :  Spannend war es bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft des 'TV Donrath', die am 4. November stattfanden. Spielberechtigt waren alle Spieler des Vereins, die in einer Mannschaft gemeldet sind oder im nächsten halben Jahr in einer Mannschaft des 'TV Donrath' spielen werden. Bei den Wettkämpfen wurde zum ersten Mal auf vielfachen Wunsch das Vorgabeturnier gespielt, um unterschiedliche Spielstärken auszugleichen.

Dieses System kam bei den Spielern nicht nur gut an, sondern führte bei fast jeder Begegnung zu interessanten und spannenden Auseinandersetzungen. In der Gruppenphase, die ausgelost wurde, spielte Jeder gegen Jeden und die zwei Bestplatzierten erreichten das Viertelfinale. In einem hochklassigen Endspiel siegte Mathias Rusert gegen Mario Paulik mit 3:2 (im Foto rechts die beiden Finalisten). In der Doppel-Konkurrenz gewannen Axel Kaiser und Francisco Garcia gegen Bernd Rühling und Werner Dunkel mit 3:1.

Nach dem offiziellen Teil fand die Veranstaltung bei fetziger Partymusik, kühlen Getränken, Mettbrötchen und Kuchen einen würdigen Abschluss. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.


12.11.2017 - Feuerwehr, Veranstaltungen:

Über 1.000 Kinder beim großen Sankt Martinszug in Lohmar

(Foto : Förderverein des Löschzugs Lohmar)

Eine Information des Fördervereins des Feuerwehr-Löschzugs Lohmar :  Über 1.000 Kinder zogen am 10. November beim großen Sankt Martinszug durch die Straßen von Lohmar-Ort. Ein wunderschönes Bild !  Am Martinsfeuer erhielt jedes Kind einen kostenlosen Wecken, bevor nochmal gemeinsam Martinslieder gesungen wurden. Im Anschluss startete die Verlosung der Preise aus der jährlichen Martinsverlosung, mit der ein Teil der Kosten für den Martinszug gedeckt wird. Den anderen Teil finanziert der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Lohmar-Ort, aus den Spenden der Lohmarer Unternehmen, hierfür vielen Dank !

Die gezogenen Losnummern können auf der Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lz-lohmar.de  eingesehen werden. Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an alle Loskäufer !  Die Gewinne können in der Zeit vom 10. November bis zum 10. Dezember jeweils montags und donnerstags in der Zeit von 19 bis 20 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Lohmar, Ostheim-vor-der-Rhön-Straße 1 abgeholt werden. Sollten die Termine nicht passen, können die Gewinner unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailmartinsverlosung(at)lz-lohmar.de  einen Termin vereinbaren.


12.11.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Neuer Zebrastreifen sorgt für mehr Sicherheit im Zentrum

Zwischen Kirchstraße und Rathausstraße gibt es nach vier Jahren Abstinenz endlich wieder einen Zebrastreifen über die Hauptstraße

Auto- und Zweiradfahrer sollten auf dem Einbahnstraßen-Abschnitt der Hauptstraße im Lohmarer Ortszentrum ab sofort besonders aufmerksam sein. In Höhe der Einmündung des Breiter Weg wurde in dieser Woche der seit langem geplante neue Zebrastreifen markiert und ausgeschildert. Dementsprechend ist mit querenden Fußgängern zu rechnen, die dort nun rechtlich Vorrang vor dem Durchgangsverkehr haben.

Bis zur Änderung der Verkehrsführung im Lohmarer Zentrum mit der damit verbundenen Stillegung des Breiter Weg im Sommer 2013 hatte es an dieser Stelle bereits einen gesicherten Überweg gegeben. Schon kurz danach gab es Überlegungen, hier - an der Haupt-Laufachse zwischen Hauptstraße und Frouardplatz - erneut einen Zebrastreifen einzurichten (siehe dazu  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBericht vom Dezember 2013 ). Bis zur Umsetzung hat es nun volle vier Jahre gedauert. Die zugehörigen taktilen Leitelemente im Boden für Blinde und Sehbehinderte waren bereits vor einigen Monaten auf beiden Straßenseiten eingesetzt worden. Auf der Ostseite der Hauptstraße ist für den Überweg ein Stellplatz weggefallen. (cs)


11.11.2017 - Veranstaltungen, Personen, Vereine:

Vortrag von Hermann Wenzel über die 'Faszination Pilgern'

Hermann Wenzel - (Foto : privat)

Eine Information des 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' (FöS) :  Seit 2009 ist Hermann Wenzel auf den Pilgerwegen in Spanien, Portugal, Frankreich, England, Schweiz und Deutschland unterwegs. Sieben Mal ist er in Santiago de Compostela angekommen. Die Mischung aus alleine wandern und der Gesellschaft mit anderen Pilgern war für ihn immer stimmig. Der Austausch mit den internationalen Pilger-Bekanntschaften hat ihn bereichert.

Am 14. November um 15.30 Uhr zeigt er Bilder von seinen Pilgerfahrten und erzählt von seinen Erlebnissen. Wer seine Tagebücher nachlesen möchte, kann das in seinem zweiteiligen Pilgertagebuch "Von einem, der auszog, das Pilgern zu lernen" gerne machen. Der 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' (FöS) lädt dazu Jung und Alt ins 'Forum Wahlscheid' (Feierraum) ein. Der Eintritt ist frei.


11.11.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Erneute Umbaumaßnahme der Stolperkante am Breiter Weg

Die für Fußgänger nicht ungefährlichen Podeste an den Stirnseiten des Neubaus am Breiter Weg in Lohmar (wir berichteten mehrfach) wurde nun - zumindest auf der Seite der Hauptstraße - ein zweites Mal umgebaut. Nach der Einsetzung von dunkel abgesetzten Randsteinen, die die Erkennbarkeit der Kanten zumindest optisch verbesserten, erfolgte nun eine weitgehendere Änderung. Vor die Abbruchkante entlang der Hauptstraße wurde auf voller Breite eine Stufe gesetzt, so daß nun eine farblich abgesetzte zweistufige Freitreppe auf das Podest führt. (cs)


10.11.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Dritter Alleinunfall auf der Autobahn 3 ausgangs des Sülztals

Schon zum dritten Mal in diesem Jahr ist heute morgen, gegen 9.40 Uhr, ein Fahrzeug auf der kurzen Geraden der Autobahn 3 ausgangs des Sülztals verunglückt. Wie in den beiden anderen Fällen verlor der Fahrer bei der Fahrt in Richtung Frankfurt in Höhe der ehemaligen Autobahn-Polizeistation die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 3er-BMW geriet in die Böschung am Fahrbahnrand, schleuderte über alle Fahrspuren in die Mittelleitplanke und wieder zurück auf die Standspur, wo er total beschädigt stehenblieb. Der Fahrer blieb unverletzt, Mitglieder des Löschzugs Lohmar der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle bis zur Bergung des Fahrzeugwracks ab. Auf der Autobahn kam es zeitweise zu Behinderungen.

Die beiden vergleichbaren Unfälle an nahezu exakt gleicher Stelle ereigneten sich am 13. September und am 21. Februar (wir berichteten jeweils). (cs)


10.11.2017 - Veranstaltungen, Kunst, Personen:

Heidrun Wettengl zeigt Kunst in Scheiderhöhe - 'Vierlerlei'

"Vielerlei" ist die Ausstellung bezeichnet, die die Donrather Künstlerin Heidrun Wettengl derzeit in der Kunsthalle in Scheiderhöhe präsentiert. Vielfältig bezüglich der bearbeiteten Materialien und der angewandten Techniken sind auch die Bilder und Objekte, die gezeigt werden. Stein, Metall, Holz, Pflanzenfasern und sogar Elektronik-Bauteile wurden zu Kunstwerken verarbeitet. Die Natur ist oftmals auch Vorlage für Bilder in mannigfaltigen Mal- und Zeichentechniken, zudem variieren die Größen stark. "Vielerlei" ist also eine durchaus zutreffende Bezeichnung.

Wer die am vergangenen Wochenende eröffnete Schau besuchen will, hat am bevorstehenden Wochenende noch Gelegenheit dazu. Die Ausstellung ist am morgigen Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Die Kunsthalle ist etwas versteckt hinter dem städtischen Kindergarten an der Scheiderhöher Straße 42b zu finden, Banner weisen auf den Weg über das Gelände hin. (cs)


10.11.2017 - Polizeimeldungen:

Sechs Einbruchsdelikte in Wahlscheid, Heide und Birk

In den vergangenen drei Wochen waren im Lohmarer Stadtgebiet sechs Einbruchsdelikte bezüglich Wohnhäusern zu verzeichnen. Dies geht aus Angaben der Kreispolizeibehörde hervor. In der Woche vom 25. bis 31. Oktober waren zwei Objekte im Süden Wahlscheids betroffen, zwischen dem 1. und 6. November zwei weitere im Süden von Heide.

Zwei vollendete Einbrüche vermeldet die Behörde vom gestrigen Donnerstag (09.11.) aus Birk. Hier drangen Täter in zwei Einfamilienhäuser ein, indem jeweils ein Fenster aufgehebelt wurde. Welche Beute sich machten, stehe noch nicht abschließend fest. Der Tatzeitraum lag zwischen 16.15 Uhr und 18.15 Uhr, die Tatorte wurden nicht näher benannt. Wer dennoch sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu verständigen. (cs)


10.11.2017 - Medien, Freizeit, Personen:

'Kleinstadtkrimi'-Sammlung von Hans Heinz Eimermacher

Hans Heinz Eimermacher ist vielen Lohmarern von seinem Engagement im örtlichen Heimat- und Geschichtsverein, seinen Veröffentlichungen und Mundart-Lesungen bekannt. Nach zwei ebenfalls in rheinischer Mundart verfaßten Büchern - "Irdische und himmlische Geschichten" sowie "Engel, Dier on Minsche" - hat der Lohmarer nun ein Buch eines ganz anderen Genres veröffentlicht, einen Krimi - eine Sammlung von "Kleinstadtkrimis" genauer gesagt.

In dem rund 180 Seiten starken Band wird Oberkommissar Reber mit acht verschiedenen Fällen konfrontiert, die an so unterschiedlichen Orten wie der Kirche und einem Altenheim spielen oder auch mit einem Bachlauf und Insekten in der Natur zu tun haben. Dem aufmerksamen Leser der launigen Geschichten wird dabei nicht entgehen, daß hier und da ein versteckter Ortsbezug nach Lohmar gegeben ist.

Zum Preis von 12 Euro ist der Sammelband im örtlichen Buchhandel erhältlich. Ebendort findet am kommenden Mittwoch (15.11.) um 19 Uhr die offizielle Vorstellung des neuen Buches statt. (cs)


09.11.2017 - Politik, Stadtverwaltung, Verkehr:

Aggerbogen-Brücke für Pferde mit oder ohne Hufeisen tabu

Die Hängebrücke am Aggerbogen - (Archivfoto)

Von Beginn an war vorgesehen, daß die im Jahr 2013 errichtete Hängebrücke über die Agger im Nordwesten von Wahlscheid nicht mit Pferden begangen werden sollte. Als Grund wurde angegeben, daß der Belag aus hochwertigen Naturstein-Platten sonst Schaden nehmen könnte. Entsprechende Verbotsschilder wurden seinerzeit an beiden Aufgängen zur Brücke aufgestellt. Auf der Nordseite wurde später zusätzlich ein Drängelgitter ergänzt.

Das Verbot werde jedoch vermehrt ignoriert, so daß das Thema nun auf der Tagesordnung des Ausschusses für Bauen und Verkehr landete. Reiter würden angeben, ihre Pferde seien nicht mit Hufeisen beschlagen. Dies aber sei für das Verbot nicht maßgeblich, die Schilder weisen auch ausdrücklich auf den Hufschlag hin, der wiederum bei beschlagenen und unbeschlagenen Pferden entsteht. Zudem seien auch das Gewicht und die entstehenden Schwingungen maßgeblich.

Einstimmig beschloß der Ausschuß, die Beschilderung auf der Südseite der Brücke (Archivfoto rechts), die schon kurz nach der Anbringung - demnach also vor vier Jahren - entwendet worden sei, zu erneuern und die Aufstellung eines Drängelgitters auch auf der Südseite zu prüfen. Die neue Beschilderung soll - nicht interpretierbar - das Reiten und das Führen von Pferden über die Brücke untersagen.

Die nächstgelegenen Querungsmöglichkeiten der Agger für Pferde sind die um einen großzügigen Geh- und Radweg verbreiterte Brücke der Wahlscheider Straße, vor deren glattem Belag bei Bodenfrost gewarnt werden muß, und die Holzbrücke in Höhe des Ortsteils Schiffarth. Die am nächsten gelegene Brücke der Bundesstraße 484 ist mangels nennenswerter Gehwege und des Durchgangsverkehrs eher ungeeignet. (cs)


09.11.2017 - Politik, Stadtverwaltung, Verkehr:

Parkregeln werden wegen eines einzelnen LKW verändert

Der Pompeyplatz in Wahlscheid - (Archivfoto)

Zu einem bestimmten Tagesordnungspunkt der aktuellen Sitzung des städtischen Ausschusses für Bauen und Verkehr hatte die Verwaltung keine Beschlußvorlage erstellt. Beigeordneter Michael Hildebrandt nannte als Grund, daß es sich der Verwaltung nicht erhellt hätte, warum seitens der 'Bündnis 90 / Grünen' ein Antrag gestellt worden sei, der eine Einschränkung des Parkens rund um den Pompeyplatz in Wahlscheid zum Inhalt hatte.

Wie in der Sitzung zu erfahren war, richtete sich dieser praktisch gegen ein einzelnes, laut Straßenverkehrs-Ordnung jedoch regelkonform parkendes Fahrzeug. Dabei handelt es sich um einen LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen, der offenbar regelmäßig in den Parkbuchten an der Straße 'Am alten Rathaus' abgestellt wird. Dies sei bis zu dieser Gewichtsklasse grundsätzlich erlaubt, so die Verwaltung. Der Antrag aber forderte, das Parken rund um den Pompeyplatz künftig nur noch bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen zuzulassen.

"Die Anwohner haben etwas gegen parkende LKW um den Pompeyplatz", so Antragsteller Karl-Josef Göllner. Dabei befinden sich die Parkstreifen gar nicht direkt vor den Häusern, sondern auf der anderen, dem unbebauten Platz zugewandten Straßenseite. Der Fahrer, der den LKW abends und am Wochenende auf den öffentlichen Parkstreifen abstelle, würde "noch nicht einmal" um den Platz herum wohnen, sondern in einer Nebenstraße. Diese sei jedoch zum Abstellen eines LKW zu schmal. Er könne den LKW doch auch auf dem (knapp 500 Meter entfernten) Parkplatz am 'Forum Wahlscheid' abstellen, sei aber uneinsichtig, hieß es weiter.

So kam es, daß wegen eines einzelnen, bislang ordnungsgemäß abgestellten Fahrzeugs die Parkregeln geändert werden und eigens entsprechende Schilder montiert werden müssen. Denn der Antrag wurde mit den Stimmen der 'Bündnis 90 / Grünen', der SPD und der UWG angenommen, nur die CDU stimmte gegen den Antrag. Die somit erfolgreiche Forderung der Anlieger könnte nun Begehrlichkeiten an anderen Stellen des Stadtgebiets hervorrufen. (cs)


08.11.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Stadtverwaltung:

Freie Plätze in der Kreativwerkstatt der 'Villa Friedlinde'

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Basteln für Weihnachten in der 'Villa Friedlinde' :  Am Freitag, 1. Dezember, findet unter der Leitung von Manuela Tissen von 10 bis 12 Uhr in der Kreativwerkstatt der 'Villa Friedlinde' ein "Brauchtumsbasteln" statt. Wer Lust hat, mit Gleichgesinnten gemeinsam kreativ zu sein, ist herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenlos, Voranmeldung unter Telefon 02246 / 301630.


08.11.2017 - Veranstaltungen, Jugend, Schulen, Vereine:

Sankt Martins-Umzug der Neuhonrather Ortsvereine

Eine Information der Ortsvereine Neuhonrath :  Am Sonntag, den 12. November findet um 18 Uhr wieder der Sankt Martins-Zug für die Kinder der Grundschule Krebsaueler Straße in Neuhonrath statt. Er beginnt nachmittags um 16 Uhr mit einem Martins-Basar auf dem Schulhof der Grundschule, auf dem liebevoll hergestellte Bastelsachen der Schulkinder verkauft werden.

Um 17.45 Uhr erfolgt dann die Aufstellung des Martinszuges auf dem Schulhof wie folgt :  Martin - Schulkindergarten - erste Musikgruppe des Blasorchesters - erstes Schuljahr - zweites Schuljahr - zweite Musikgruppe - drittes Schuljahr - viertes Schuljahr und die übrigen Zugteilnehmer. Der Zugweg verläuft über die Krebsaueler Straße, den Rotdornweg, die Schachenaueler Straße, die Pfarrer-Tholen-Straße und 'Am Pfarrhof' zum Kirmesplatz (Auflösung). Alle Teilnehmer sowie die Anwohner des Zugweges bitten wir so zu parken, dass der Einsatzwagen der Feuerwehr problemlos passieren kann.

Der Zug endet auf dem Kirmesplatz mit dem Martinsfeuer, der Weckmann-Ausgabe an die Kinder und einer Verlosung. Gutscheine für die Martinsverlosung gibt es in der Gaststätte 'zur Baach' und im Friseursalon sowie bei den Ortsvereinen für 0,50 Euro. Die Liste mit den Nummern der Gewinnlose wird im Anschluss an den Martinszug bekanntgegeben sowie an den Vorverkaufsstellen ausgehangen. Die Gewinngutscheine können dort abgeholt werden. Sie können bis spätestens Weihnachten im 'Edeka'-Markt in Wahlscheid eingelöst werden. Hierzu laden die Ortsvereine alle herzlichst ein.


08.11.2017 - Stadtverwaltung, Vermischtes, Jugend, Veranstaltungen:

Stadtbibliothek bot Bastelaktion in den Herbstferien

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Am Mittwoch, 25.10., und Donnerstag, 26.10., wurden in der Stadtbibliothek Lohmar und der Zweigstelle Wahlscheid herbstliche Windlichter gebastelt. Die Veranstaltung unter dem Motto "Keine Lust auf Langeweile", die in Zusammenarbeit mit dem Amt für Jugend, Familie und Bildung jedes Jahr als Ferienprogramm durchgeführt wird, fand bei den Kindern viel Zuspruch. Mit großer Konzentration fertigten die jungen Bastlerinnen und Bastler jeweils zwei verschiedene Windlichter unter sachkundiger Anleitung an. Passend zu der Jahreszeit wurden die Windlichter mit herbstlichen Naturmaterialien gebastelt, die dann noch mit Perlen und Bändern geschmückt wurden. Am Ende waren sich alle Kinder einig : "Das hat viel Spaß gemacht !"


08.11.2017 - Verkehr, Technik, Politik, Stadtverwaltung:

Neue Ampelschaltung im Sülztal soll Wartezeiten verhindern

Schon seit der Einrichtung der neuen Ampelanlage an der Landesstraße 288 im Sülztal im Frühjahr dieses Jahres stand deren Steuerung in der Kritik von Verkehrsteilnehmern und der Politik. Grund war, daß der Durchgangsverkehr auch dann durch Rotlicht ausgebremst wurde, wenn es gar keinen Querverkehr gab. Insbesondere in den Abend- und Nachtstunden warteten Verkehrsteilnehmer - abgesehen vom Rotlicht - grundlos vor der Ampel. Erst nachdem ein Fahrzeug auf den Kontakt vor einer der Ampel fuhr, gab es auf der Sülztalstraße wieder Grünlicht.

Nach der Forderung seitens der politischen Gremien, die Ampelsteuerung ändern zu lassen, konnte die Stadtverwaltung nun Auskunft über den Grund für den unerwünschten Ampelzyklus geben. Bei der vorliegenden sogenannten "Allrotschaltung" handelte es sich schlicht um einen Fehler in der Software-Steuerung. Die Änderung soll bereits erfolgt sein oder in Kürze ausgeführt werden. Dann soll der Durchgangsverkehr dauerhaft Grünlicht angezeigt bekommen, wenn es keinen Querverkehr von Fahrzeugen, Fußgängern oder Abbiegern gibt. (cs)


08.11.2017 - Verkehr, Veranstaltungen, Stadtverwaltung:

Beeinträchtigung des Busverkehrs durch Birker Martinszug

Eine Information des städtischen Haupt- und Rechtsamtes :  Wegen der Sperrung der Birker Straße anlässlich des Sankt-Martin-Zuges am Samstag, 11. November, können die Busse der Linie 577 die Haltestellen in Birk, Inger, Albach und Heide in der Zeit nach 16.30 Uhr bis voraussichtlich 19 Uhr nicht anfahren. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis und wünscht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Umzug viel Spaß !  Für Rückfragen bezüglich der Straßensperrungen steht Anina Peters, Telefon 02246 / 15282, zur Verfügung.


08.11.2017 - Umwelt, Soziales, Technik, Karneval, Kirchliches:

Karnevalskostüme tauschen statt kaufen - im 'Repair Café'

(Foto : 'Repair Café Lohmar')

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Pünktlich zum Beginn der fünften Jahreszeit bietet das Lohmarer 'Repair Café' einen ganz besonderen Service an :  eine Tauschbörse für Karnevalskostüme. Wer sich also in dieser Session mal ganz anders verkleiden möchte als bisher, kann sein altes Kostüm im Pfarrzentrum Lohmar abgeben - und ein anderes gleich mitnehmen. Ein Angebot, das übrigens für alle Karnevalsartikel gilt. Und wer nur etwas abgeben möchte, ist ebenfalls hochwillkommen. Denn die Initiatoren des 'Repair Café' leiten die Sachen an soziale Einrichtungen weiter. Geöffnet ist die Tauschbörse am 11. November von 10 bis 14 Uhr in der Kirchstraße 26.

Während dieser Zeit bieten dort aber auch wieder die üblichen Reparierer ihre Dienste an. Ob das Fahrrad instandgesetzt werden muss oder ob Toast, Föhn, Mixer, Radio oder Staubsauger ihre Arbeit eingestellt haben, die ehrenamtlichen Kräfte bieten gern ihre Unterstützung an. Selbst um geplatzte Nähte, stumpfe Messer (höchstens zwei) und defekte Uhren wird sich gekümmert - sofern nicht gerade Batterien ausgewechselt werden müssen

Und wenn es mal ein wenig länger dauern sollte, auch dafür ist vorgesorgt. Bei Kaffee, Tee und Kuchen kommt man leicht mit anderen Ratsuchenden ins Gespräch. Sämtliche Leistungen im 'Repair Café' sind kostenlos. Berechnet werden nur eventuell notwendige Ersatzteile. - Übrigens :  Wer mit seiner alten Brille oder seinem ausrangierten Handy noch etwas Gutes tun möchte - einfach im 'Repair Café' abgeben. Die Initiatoren Annegret Wetter und Karl-Josef Lowitz : "Wir freuen uns über jede Unterstützung und finden immer einen Weg, um solche Dinge nützlich weiterzuverwenden."


07.11.2017 - Feuerwehr, Personen:

Ehrungen für 25 Jahre aktive Tätigkeit in der Feuerwehr

(Foto : Freiwillige Feuerwehr Lohmar)

Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Lohmar :  4. November - Tag der Ehrungen - so lautete die Einladung der Löschzugführung um Wilfried Meng. Pünktlich um 17 Uhr fanden sich alle Kameradinnen und Kameraden ein, um der Auszeichnung zweier Kameraden durch das Land Nordrhein-Westfalen beizuwohnen. Für 25 Jahre aktiver Teilnahme im Feuerwehrdienst wurden Brandoberinspektor Daniel Schwamborn und Hauptbrandmeister Macell Eichler das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber verliehen.

Daniel Schwamborn trat am 01.07.1991 in die Jugendfeuerwehr Lohmar-Ort ein. Nach dem Wechsel in die Einsatzabteilung absolvierte er die verschiedensten Lehrgänge. Dem Gruppenführer-Lehrgang im Jahr 2004 folgten später der Zugführer-Lehrgang sowie der Verbandsführer-Lehrgang, so dass er heute den Dienstrang eines Brandoberinspektors innehat. Schon früh übernahm er Verantwortung und wurde 1995 - im Alter von 18 Jahren - zum stellvertretenden Jugendwart ernannt. Dieses Amt bekleidete er fünf Jahre. 2008 wechselte er in die Löschzugführung, der er zunächst als zweiter stellvertretender Löschzugführer und von 2014 bis 2016 als erster stellvertretender Löschzugführer angehörte. Beruflich dreht sich bei dem gelernten Zimmermann ebenfalls alles um die Feuerwehr - als Beamter des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes versieht er seinen Dienst auf der Feuer- und Rettungswache des Stadt Troisdorf.

Rund drei Monate nach Daniel Schwamborn trat der heutige Hauptbrandmeister Marcell Eichler am 07.10.1991 in die Jugendfeuerwehr Lohmar-Ort ein. In der Einsatzabteilung besuchte er verschiedene Lehrgänge und ist unter anderem ausgebildeter Gruppenführer. Zusätzlich engagierte sich Marcell jahrelang als stellvertretender Gerätewart im Löschzug Lohmar. Parallelen zu Daniel Schwamborn gibt es nicht nur beim Eintrittsjahr, sondern auch im Beruf. Genau wie Daniel ist er hauptamtlich im Einsatzdienst der Feuerwehr Troisdorf tätig.

In kurzen Ansprachen bedankten sich sowohl Bürgermeister Horst Krybus, als auch der zuständige Dezernent Michael Hildebrandt und der Stadtbrandinspektor Frank Lindenberg für die geleistete ehrenamtliche Arbeit in den vergangenen 25 Jahren und den unermüdlichen Einsatz beider Kameraden. Stellvertretend für den Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen überreichte der Bürgermeister die Ehrenurkunden zusammen mit den Ehrenzeichen.

Im Anschluss zu den Ehrungen wurde Unterbrandmeister Christopher Wegemann aus dem Amt des Jugendwarthelfers verabschiedet und entlassen, da er sich jetzt ausschließlich der Aufgabe als stellvertretender Stadtjugendwart widmet. Der Tag der Ehrungen des Löschzug Lohmar fand in einem gemeinsamen Abendessen und geselligem Beisammensein einen gemütlichen Ausklang.


06.11.2017 - Veranstaltungen, Schulen, Kindergärten, Feuerwehr:

Sankt-Martins-Zug für Schulen und Kindergärten in Lohmar

Eine Information des Fördervereins des Feuerwehr-Löschzugs Lohmar :  Am 10. November wird wieder der große Sankt Martins-Zug mit fast 1.000 Kindern aus der "Waldschule", von den "Waldgeistern", aus dem "Jabach-Kindergarten" und aus der Kindertagesstätte Lohmar-Ort durch Lohmar ziehen und die Straßen im Licht der Laternen erstrahlen lassen. Der Zug beginnt um 18 Uhr an der Hermann-Löns-Straße und zieht in der Folge über die Bachstraße, den Steinhöfer Weg und die Hauptstraße zum Feuerwehrhaus Lohmar-Ort, wo Sankt Martin wieder die beliebten Martinswecken verteilen wird. Für die hierdurch entstehenden Verkehrsbehinderungen bitten wir um Verständnis.

Im Anschluss lädt der Förderverein bei Reibekuchen und Bratwurst zur öffentlichen Ziehung der Martinslose ein. Zusammen mit den Spenden der Lohmarer Unternehmen trägt die Verlosung einen Teil zur Finanzierung des Martinszuges bei und sorgt dafür, dass jedes Kind einen kostenlosen Martinswecken erhält. Selbstverständlich können die Gewinne am Abend dann auch direkt mitgenommen werden.


06.11.2017 - Verkehr, Veranstaltungen:

Verkehrsbehinderungen während des Martinszugs in Lohmar

Für den Sankt-Martins-Umzug in Lohmar muß am Freitagabend (10.11.) die Hauptstraße im Ortszentrum zeitweise gesperrt werden. Davon betroffen ist auch die Passage in Richtung Donrath. Mit Behinderungen ist zwischen 18 und 20 Uhr zu rechnen. In diesem Zeitraum gibt es auch Einschränkungen im Linienverkehr, so können Busse der Linien 506, 556, 557 und 558 die Haltestellen in Lohmar nicht anfahren. Dem Individualverkehr ist zu empfehlen, das Lohmarer Ortszentrum am Freitagabend - etwa über die Autobahn 3 - zu umfahren. (cs)


06.11.2017 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Unter Alkohol nicht zugelassenes Auto auf B 507 gesteuert

Ein ganzes Bündel von Anschuldigungen hat sich ein Autofahrer aus Neunkirchen-Seelscheid eingehandelt. Der 28-jährige war am Samstagabend (04.11.) gegen 21.45 Uhr auf der Bundesstraße 507 in Richtung Donrath unterwegs, als er einer Streifenwagen-Besatzung der Polizei aufgrund seiner Fahrweise auffiel, weil er in den Kurven jeweils auf die Gegenspur geriet. Der Verdacht der Beamten, die den roten Opel zwecks Kontrolle anhielten, bestätigte sich, der 28-jährige roch nach Alkohol. Nachdem der Test vor Ort einen Wert von rund einem Promille ergab, mußte er die Beamten zur Wache begleiten, um eine Blutprobe abzugeben.

Damit nicht genug :  Der Opel, so eine Überprüfung, besaß schon seit seiner Anmeldung im Mai dieses Jahres keinen Versicherungsschutz. Daher wurden die Autokennzeichen noch vor Ort entsiegelt, die Zulassungs-Bescheinigung eingezogen. Zusätzlich wird überprüft, ob der Fahrer im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis ist, diesbezügliche Ermittlungen laufen noch, so die Polizei. Zunächst muß sich der 28-jährige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und der Nutzung eines nicht ordnungsgemäß zugelassenen Fahrzeugs verantworten. Gegen den Fahrzeughalter, einen Duisburger, wurde ebenfalls ein Verfahren eingeleitet, weil er den Neunkirchen-Seelscheider alkoholisiert mit dem unversicherten PKW fahren lassen hatte. (cs)


05.11.2017 - Veranstaltungen, Freizeit:

'GEH Scheid'-Kunsthandwerkermarkt heute in Donrath

Freunde von Kunstgewerblichem kommen heute in Donrath wieder auf ihre Kosten. Im 'Saal Weisses Haus' an der Donrather Straße richtet die Gruppe 'GEH Scheid' - die 'Gemeinschaft einheimischer Handwerkskünstler' - wieder ihren jährlichen Kunst-Handwerkermarkt aus. Der Verkauf findet zwischen 11 Uhr und 17 Uhr statt. (cs)


05.11.2017 - Kreisverwaltung, Natur, Tiere:

Unterstützung für den 'Winterschlafrekordler' Siebenschläfer

Siebenschläfer - (Foto : Carmen Hauser / fotolia)

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz der Kreisverwaltung :  Jetzt Anfang November bettet sich ein kleiner Nager zur Ruhe, um erst im Mai wieder aufzuwachen :  der einheimische Siebenschläfer - seine Markenzeichen sind riesige Knopfaugen und ein buschiger Schwanz wie ein Eichhörnchen. Mit stolzen sieben Monaten Winterschlaf hält er auch unter seinen tierischen Verwandten den "Winterschlaf-Rekord". Um so lange schlafen zu können, muss er sich eine dicke Fettschicht anfressen. Auf dem Speiseplan des Kletterkünstlers mit den scharfen Krallen stehen unter anderem Früchte und Beeren, aber auch Insekten und Vogeleier.

Als "Wohnort" bevorzugt er Laubwälder, man findet ihn aber auch in Obstgärten und Parkanlagen. Aber auch Dachgiebel, Nistkästen oder auch mal ein Stiefel - der Siebenschläfer ist bei der Wohnungswahl seiner Sommerwohnung nicht wählerisch, Hauptsache die Unterkunft ist dunkel und ruhig. Wer den Siebenschläfer unterstützen möchte, sollte alte Bäume und stehendes Totholz erhalten. Hier hinein zimmern Spechte Höhlen, die im Sommer vom Siebenschläfer und zahlreichen anderen Tieren genutzt werden können. Alternativ können Tierfreunde auch Nistkästen aufhängen - sie sollten allerdings ein Zugangsloch mit einem Durchmesser von mindestens 3,2 Zentimetern haben. Am besten sind gleich mehrere, da der Kletterkünstler einerseits nicht alle benutzt, andererseits auch gerne mal sein Versteck wechselt. Der Siebenschläfer freut sich aber auch über Zugang zu selten genutzten Räumen wie zum Beispiel Gartenlauben.

Nähere Auskünfte rund um das Thema Siebenschläfer erteilen gerne die Fachleute am Umwelttelefon des Rhein-Sieg-Kreises unter der Rufnummer 02241 / 132200. Weitere Tipps zum Artenschutz finden Interessierte auch unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/artenschutztipps .


04.11.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen, Kreisverwaltung:

Verkehrsteilnehmer werden von Schildern in die Irre geführt

Unzutreffendes Hinweisschild an der Kreisstraße 34

Schon seit einigen Tagen weisen große Hinweistafeln an der Kreisstraße 34 in Grünenborn und auf der Gegenseite in Seelscheid auf eine Sperrung der Kreisstraße 16 zwischen Lohmar-Ingersauel und Seelscheid hin. Auch an der Strecke liegen Absperrschilder bereit. Doch die laut Beschilderung angeblich schon seit dem 23. Oktober gesperrte Strecke ist gar nicht blockiert, die Durchfahrt ist derzeit noch ohne Einschränkungen möglich.

Wie die Kreisverwaltung auf Anfrage mitteilt, müsse die Strecke durch das Naafbachtal wegen bevorstehender Baumfällarbeiten durch den 'Aggerverband' gesperrt werden. Die zunächst ab dem kommenden Montag (06.11.) vorgesehene Sperrung würde aber verschoben, auch weil die Festlegung der Umleitungsstrecken noch nicht abgeschlossen sei. Warum auf den Schildern der 23. Oktober als Beginn der Sperrung angegeben ist, dafür konnte keine Erklärung gegeben werden. Auch wie lange die vorgesehenen Arbeiten andauern sollen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand soll eine Umleitung über die Landesstraßen 312 und 318 auf Overather beziehungsweise Mucher Gebiet sowie weiter über die Bundesstraße 56 nach Seelscheid ausgewiesen werden. Von Ingersauel im Naafbachtal ist eine zusätzliche Umleitung über die großteils nur einspurige Nebenstraße nach Mohlscheid (Neunkirchen-Seelscheid) beschildert. Die Sperrrung der Kreisstraße 16 betrifft demnach nur den Abschnitt auf dem Gebiet der Nachbargemeinde, Ingersauel bleibt von der Lohmarer Seite aus erreichbar. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk