Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

20.08.2017 - Vereine, Kulturelles, Personen, Veranstaltungen:

Inga und Peter Klotz sind neues Erntepaar für Donrath

(Foto : 'Ernte-Verein Donrath')

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Nachdem der Ernte-Verein Donrath im vergangenen Jahr leider kein Erntepaar finden konnte, gibt es 2017 wieder ein Paar, das sich traut, den 'EVD' ein Jahr lang zu repräsentieren. Auf der Mitgliederversammlung am 19. August wurde das neue Erntepaar vorgestellt.

Inga Klotz, geborene Jahnke, 1982 geboren und waschechte Donratherin, ist beruflich der Landwirtschaft verbunden. Sie ist gelernte Industriekauffrau und arbeitet seit ihrer Ausbildung bei dem Hersteller für landwirtschaftliche Zubehörteile, 'GKN Walterscheid' in Lohmar. Wenn es die Zeit zulässt, baut sie zuhause gerne Gemüse selbst an. Sie ist von Kindesbeinen an in vielen Lohmarer Vereinen aktiv. Fußball beim 'SV Lohmar' und Singen im Kinder und Jugendchor gehörten dazu. Ihre tänzerische Laufbahn begann bei den 'KAZI-Kinderfünkchen'. Seit 1997 ist sie bei den 'EVD-Tanzflöhen', deren Leitung sie auch schon seit fünf Jahren innehat. Ihre Großeltern waren im Gründungsjahr der 'Tanzflöhe', 1993, auch Erntepaar. Somit führt sie an dieser Stelle eine Familientradition fort.

Ihr Mann Peter Klotz, 75er Baujahr, geboren und aufgewachsen in Rheinbach-Wormersdorf, hat schon in frühen Kinderjahren kräftig auf einem Bauernhof in der Nachbarschaft mitgeholfen und auch heute juckt es ihn manchmal und er hilft bei einem örtlichen Lohnunternehmen aus. Seinen erlernten Beruf des Schriftsetzers hat er zugunsten seines heutigen Berufes vor etwa 18 Jahren an den Nagel gehangen. Seitdem fährt er mit großer Leidenschaft LKW, die letzten fast sieben Jahre bei einem Siegburger Holz-Großhandel. In seiner Jugend fuhr er Straßen-Radrennen und ist auch heute noch Mitglied im 'Radsportclub Rheinbach 82/04'. Seit seinem Umzug nach Lohmar 2008 tanzt er aktiv bei den 'EVD-Tanzflöhen' und engagiert sich bereits fünf Jahre im Vorstand des Ernte-Vereins, davon seit eineinhalb Jahren als Erster Vorsitzender.

Peter und Inga sind beide mit Leib und Seele im Ernte-Verein aktiv und meist auf allen Festen und Aktivitäten anzutreffen, natürlich besonders in der Karnevalszeit. Seit 2015 sind sie stolze Eltern der Zwillinge Fabian und Simon, die auch beide so oft es geht zu den Auftritten mitkommen. 2016 haben sie ihr Eigenheim im Tannenweg in Donrath bezogen und wohnen damit in einer Straße, in der es viele ehemalige (und vielleicht auch zukünftige) Erntepaare gibt und wo auch der jährliche Erntezug vorbeikommt. Beide freuen sich sehr auf das kommende Jahr und ihre "Regentschaft", die hoffentlich viele schöne Erlebnisse bereithält.

Das Erntefest beginnt am 29. September um 20 Uhr mit der "Ü30-Warm-Up-Fete" (Eintritt 5 Euro), der Krönungsball fängt am 30. September um 20 Uhr an und kostet 8 Euro Eintritt. Sonntags, am 1. Oktober, folgt dann ab 14 Uhr der große Erntezug durch die Straßen von Donrath mit musikalischem Ausklang vor und im Saal "Weißes Haus".


20.08.2017 - Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Abgestellter PKW stand auf 'Kaufland'-Parkplatz in Vollbrand

(Foto oben : Freiwillige Feuerwehr Lohmar)

Brandstiftung gilt laut Polizei als wahrscheinlich für einen PKW-Brand, der heute morgen gegen 7.30 Uhr in Lohmar-Ort bemerkt wurde. Der betroffene Kleinwagen vom Typ 'Mazda 2' habe schon seit langem auf dem Parkplatz des 'Kaufland'-Marktes an der Walterscheid-Müller-Straße gestanden, so daß eine technische Ursache kaum in Frage kommt. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr konnten das Fahrzeug, das bereits im Vollbrand stand, nicht mehr retten - es war weitgehend ausgebrannt. Nach Abschluß der Löscharbeiten ließ die Polizei das Autowrack sicherstellen. (cs)


19.08.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Historie:

Von Wahlscheid zur Wanderung in die Wahner Heide

In die Wahner Heide bricht der 'Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid / Aggertal' heute mittag auf. Die Anreise erfolgt per Fahrgemeinschaften, los geht es um 13.30 Uhr am 'Forum Wahlscheid'. Bei der Wanderung durch die Wahner Heide unter dem Motto "Die Heide blüht" werden Landschaft, Flora und Fauna ebenso erläutert wie die preußische Geschichte des Gebietes. Besucht werden unter anderem der Fliegenberg, der Leyenweiher und die Erimitage auf dem Ravensberg. (cs)


18.08.2017 - Veranstaltungen, Freizeit:

'Stoppelfeld-Party' an der Landesstraße 84 bei Scheiderhöhe

Aufbauarbeiten am Freitagnachmittag

Am morgigen Samstag findet auf dem Feld zwischen Scheiderhöhe und Muchensiefen - nördlich des Schöpcherhofs - wieder eine "Stoppelfeld-Party" statt. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintrittspreis beträgt an der Abendkasse 7 Euro (Vorverkauf 5 Euro), Einlaß ab 16 Jahren. Inzwischen wird gebeten, nach Möglichkeit nicht mit dem eigenen Auto anzufahren, weil aufgrund der anhaltenden Regenfälle der vergangenen Tage nur begrenzte Parkmöglichkeiten bestehen. Nach Schauerneigung am Nachmittag soll es am Samstagabend aber trocken bleiben. (cs)


18.08.2017 - Politik, Personen:

Benno Reich zum neuen Vorsitzenden der 'UWG' gewählt

Eine Information der 'Unabhängigen Wähler-Gemeinschaft Lohmar' :  Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Unabhängigen Wähler-Gemeinschaft Lohmar (UWG) stand neben den Jahres-Geschäftsberichten eine Bilanz der Vereinsarbeit, der kommunalpolitischen Aktivitäten sowie die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Die bisherige Vorsitzende, Katharina Nöckel, hatte das Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt.

Als neuer Motor des politischen Vereins wurde Benno Reich von der Mitgliederversammlung nominiert. Er ist nicht nur Gründungsmitglied der 'UWG' und seit 1989 ununterbrochen im Rat der Stadt Lohmar vertreten. Seit mehr als zehn Jahren ist er auch Vorsitzender der 'UWG'-Ratsfraktion. Mit überwältigender Mehrheit bei nur einer Gegenstimme wurde Benno Reich nun auch zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. Alle übrigen Vorstandmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Nach wie vor sind für die Finanzen Diana Beerbaum und als Geschäftsführerin Birka Mussehl-Krahé verantwortlich.


17.08.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Neue Behinderungen im Bereich der B 56 N in Siegburg

Im Zuge der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 56 N zwischen Sankt Augustin und Siegburg-Stallberg kommt es in den nächsten Tagen zu Behinderungen an der Anschlußstelle Siegburg / Troisdorf (Bundesstraße 8, Luisenstraße / Frankfurter Straße). Von Freitagmorgen (18.08., 5 Uhr) bis Montagmittag (21.08., 13 Uhr) wird die Auffahrt von der B 8 in Richtung Lohmar / Seelscheid / Much gesperrt, außerdem die Abfahrt von Sankt Augustin kommend auf die B 8.

Eine Umleitung wird mittels Schildern mit einem blauen Punkt ausgewiesen. Diese dürfte zunächst in Gegenrichtung bis zur nahen Anschlußstelle an der Landesstraße 332 (Siegburg-Zange / Troisdorf) führen und von dort zurück in die Wunschrichtung verlaufen. Alternativ kann Lohmar von Siegburg über die Aulgasse (L 16) und von Troisdorf über den Eisenweg (K 20) erreicht werden. (cs)


17.08.2017 - Verkehr:

Warnung vor einer Ölspur auf der A3 in Richtung Köln

Auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln wird seit dem Spätnachmittag vor einer Ölverunreinigung gewarnt. Betroffen ist der Abschnit zwischen den Anschlußstellen Lohmar-Nord (30b) und Rösrath (30a). (cs)


17.08.2017 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Angetrunkener PKW-Fahrer zerstörte Schaufenster in Birk

Am gestrigen Nachmittag gab es einen Sachschaden, als ein Autofahrer gegen 17.45 Uhr rückwärts aus einem Stellplatz des Supermarktes in Birk ausparken wollte. Laut Polizei übersah der 71-jährige Lohmarer dabei die Werbetafel einer Bäckerei-Filiale. Mit dem Heck seines Renault habe er diese in die Scheibe des benachbarten Getränkemarktes geschoben, so daß diese zerbrach.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme entwickelte das Mißgeschick eine ernstere Dimension. So war der 71-jährige seit Mai dieses Jahres nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Diese sei ihm aufgrund einer Trunkenheitsfahrt entzogen worden. Erschwerend kam hinzu, daß er sein Fahrzeug auch gestern nicht nüchtern führte - 0,6 Promille zeigte das Alkohol-Testgerät an. Daraufhin mußte er sich auf der Wache in Siegburg eine Blutprobe entnehmen lassen. Nach einer Ermahnung habe er die Wache zu Fuß verlassen dürfen. Weitere rechtliche Schritte dürften folgen. (cs)


15.08.2017 - Stadtverwaltung, Umwelt, Recht:

Stadt bittet um Hinweise auf illegale Müllentsorgungen

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  Als illegalen oder "Wilder Müll" bezeichnet man rechtswidrig abgelagerte Abfälle, die achtlos, oftmals auch vorsätzlich, in der freien Natur entsorgt werden. Dieser Müll kann durch seine Art beziehungsweise Zusammensetzung zu einer Gefährdung von Boden, Grundwasser, Gewässern oder sogar der Luft führen. Wilder Müll beeinträchtigt zudem auch stark das Landschaftsbild und kann häufig zu Geruchsbelästigungen führen.

Durch Wilden Müll entsteht ökologischer und ökonomischer Schaden, der am Ende von allen Bürgerinnen und Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen wird. Die illegale Beseitigung solcher Abfälle stellt grundsätzlich einen Verstoß gegen das Abfallrecht dar und kann, sobald die/der Verursacher/in bekannt ist, mit einer hohen Geldbuße bis zu 100.000 Euro geahndet werden.

Illegale Abfallverkippungen müssen durch den Bauhof der Stadt Lohmar entsorgt werden, es sei denn, dass Verursacher/innen ermittelt werden können. Um die Entsorgung des Mülls zeitnah zu gewährleisten, bittet die Stadt Lohmar alle Bürgerinnen und Bürger, Missstände unverzüglich zu melden.


14.08.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

'Heidefest' auf dem Dorfplatz an der Franzhäuschenstraße

Nicht wie in den Vorjahren im Juni, sondern für das kommende August-Wochenende lädt der 'Heimatverein Birk' alle Bürger zum jährlichen "Heidefest" auf den Dorfplatz an der Ecke Franzhäuschenstraße / Froschkönigweg nach Heide ein. Das Fest beginnt am Samstag (19.08.) um 16 Uhr. Für Speisen und Getränke sei gesorgt, Kinder können sich wieder auf einer Hüpfburg betätigen. (cs)


13.08.2017 - Veranstaltungen, Umwelt, Technik, Soziales, Kirchliches:

'Repair Café Lohmar' ist auch in den Ferien verfügbar

Eine Information des 'Repair Café Lohmar' :  Erstmalig wird das Repair Café Lohmar auch während der Sommerferien stattfinden. Da viele Besucher beim letzten Repair-Termin Fragen zum Handy hatten, wird auch am Samstag, den 19. August von 10 bis 14 Uhr wieder ein Mitarbeiter zur Verfügung stehen, um Fragen zu den vielfältigen Funktionen ihres Handys zu beantworten. Sie finden das Repair Café in Lohmar im Pfarrzentrum, Kirchstraße 26.

Aber auch die Reparierer und Helfer für Probleme bei der Instandsetzung von kleinen elektrischen Geräten, Uhren (keine Batteriewechsel), von geplatzten Nähten bei Textilien und beim Messerschärfen freuen sich auf ihren Besuch. Die Tauschbörse für funktionierende Kleingeräte wird ebenfalls wieder eingerichtet sein. Auch der Service "Recyceln von alten Handys" steht Ihnen zur Verfügung.

Und eventuelle Wartezeiten können sie auf angenehme Weise bei Kaffee, Tee und Kuchen überbrücken. Aber auch ohne Reparaturwunsch können sie dort das emsige Treiben beobachten oder einfach nur verweilen, andere Menschen treffen und sich unterhalten. Die angebotenen Leistungen sind bis auf notwendige Ersatzteile kostenfrei.


11.08.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Kleinwagen überschlug sich auf Kreisstraße 39 in Rösrath

Am Donnerstagmorgen (10.08.) ist ein 88-jähriger Autofahrer auf der Kreisstraße 39 zwischen dem Sülztal und Oberschönrath verunglückt. Gegen 8 Uhr befuhr der Rösrather die noch zum Rheinisch-Bergischen Kreis gehörige kurvige Schönrather Straße bergauf, als das Heck seines Kleinwagens nach Zeugenangaben in einer leichten Rechtskurve auf nasser Fahrbahn ausbrach. Nach Kontakt mit einer ansteigenden Böschung überschlug sich der Wagen. Die Zeugen befreiten den Wagen aus dem auf dem Dach zum Stillstand gekommenen Fahrzeug. Der 88-jährige hatte Kopfverletzungen erlitten, war aber ansprechbar. Nachdem er zu einem Krankenhaus gebracht worden war, wurde der total beschädigte Kleinwagen abtransportiert. (cs)


11.08.2017 - Vereine, Sport, Veranstaltungen:

Frauenpower beim 'Ladiescup' des 'Tennisclub Lohmar'

(Foto : 'Tennisclub Lohmar')

Eine Information des 'Tennisclub Lohmar' :  In diesem Jahr trafen sich bereits zum dritten Mal sportlich-engagierte Tennisdamen, um im sehr beliebten "Ladiescup" des Tennisclubs Lohmar gegeneinander anzutreten. Die gesamte Anlage des 'TC Lohmar' war an diesem Sonntag fest in der Hand perfekt gestylter und sportlich engagierter Ladies, die in festen Doppelpaarungen in immer neuen Spielpaarungen insgesamt viermal gegeneinander antraten. Als Lady im Sinne dieses Turniers durften sich alle als Meden-Spielerinnen gemeldeten Damen ab 45 Jahren angesprochen fühlen. Und so trafen sich dann bei perfektem Spielwetter 48 überaus nette Damen aus 11 Vereinen von Kreis- bis Oberliga.

Von morgens 10 Uhr bis zur Tombola gegen 17 Uhr, wurde auf den Plätzen in jeweils 30 Minuten langen Matches gekämpft, in den Pausen das üppige Kuchenbüffet besucht und zwischendurch auch ganz viel Geselligkeit gelebt. Durch die überaus engagierte Unterstützung unserer Sponsoren konnten auch dieses Mal wieder alle Ladies an einer nietenfreien Tombola teilnehmen und ein Geschenk zum Turnierende entgegennehmen. Von Parfüm und Kosmetikartikeln sowie kulinarischen Köstlichkeiten bis hin zu einer neuen Tennistasche - alles war dabei und ließ die Tombola zu einem echten Ereignis werden.

Als es dann gegen Abend zum gemeinsamen Grillen überging, war unser Orgateam mit Maria Wolf, Karen Schmidt und Angelika Voglrieder glücklich, dass alle sehr viel Spaß hatten und die ersten Ladies bereits ihre Anmeldungen für das kommende Jahr abgaben !  Bis auf die vorzeitige Aufgabe einer Spielerin mit einer Vorverletzung konnten alle anderen das Turnier verletzungsfrei beenden. Männer sah man an diesem Tag übrigens nur wenige, aber wenn, dann mit freudigen Blicken. - Haben Sie auch Interesse am Tennis ?  Besuchen Sie uns im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tc-lohmar.de  oder auf unserer Tennisanlage !


10.08.2017 - Polizeimeldungen:

Illegale Bankkarten-Nutzung nach Diebstahl aus Handtasche

(Foto : Überwachungskamera)

Eine 70-jährige Lohmarerin wurde vor sechs Wochen - am Freitag, dem 30. Juni - Opfer eines Taschendiebes und Geldkarten-Betrügers. Am betreffenden Nachmittag war der Seniorin an der Kasse eines Lohmarer Verbrauchermarktes aufgefallen, daß ihre im Einkaufswagen befindliche Handtasche offenstand, der Reißverschluß aufgezogen worden war. Laut Polizei wollte sie zunächst nicht an den Diebstahl ihres fehlenden Portemonnaies glaubte, welches Bargeld, eine Debitkarte und Ausweispapiere enthielt. Dennoch ließ sie die abhandengekommene Bankkarte zur Sicherheit sperren.

Leider war ein bislang unbekannter Mann schneller. In ihrem Geldinstitut erhielt die Lohmarerin die Information, daß mit der Karte kurz zuvor ein vierstelliger Euro-Betrag von ihrem Konto abgeholt worden war. Der Mann war dabei von den Überwachungskameras des Geldinstituts aufgenommen worden. Auf richterlichen Beschluß wurde nun ein Foto zur Öffentlichkeits-Fahndung freigegeben. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise auf die Identität des Unbekannten oder zu seinem Aufenthaltsort. Sachdienliche Angaben werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegengenommen. (cs)


08.08.2017 - Stadtverwaltung, Umwelt:

Hinweise zur Müllentsorgung an Altglascontainern

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  Wer Müll neben Altglascontainern liegenlässt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Wilde Müllentsorgung schadet der Umwelt, verschmutzt das Stadtbild und verursacht zusätzliche Kosten für die Allgemeinheit. Auch das Abstellen von Glasflaschen neben oder auf die Altglascontainer ist nicht erlaubt. Ist ein Container voll, sollte ein anderer Standort aufgesucht werden. Um die Entsorgung des Mülls zeitnah zu gewährleisten, bittet die Stadt Lohmar alle Bürgerinnen und Bürger, Missstände unverzüglich zu melden.

Aus Rücksichtnahme auf die Anlieger/innen im direkten Umfeld der Glascontainer sind die Einwurfzeiten einzuhalten :  Montag bis Freitag 7 Uhr bis 13 Uhr und 15 Uhr bis 19 Uhr, Samstag 9 Uhr bis 13 Uhr. Sonn- und feiertags und außerhalb der vorgenannten Zeiten ist die Nutzung der Altglascontainer untersagt.


08.08.2017 - Stadtverwaltung, Kulturelles, Veranstaltungen:

Senioren rockten Villa Friedlinde' bei Schlager-Nachmittag

(Fotos : Hans Mlinski)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Bei Sahnetorte und Bienenstich rockten über 60 gut gelaunte Seniorinnen und Senioren den Saal der 'Villa Friedlinde'. Ulla Badelt, Leiterin der hauseigenen Singgruppe 'FRICHOLO', hatte im Vorfeld fetzige Lieder aus alten Zeiten - Evergreens aus den 40er bis 60er Jahren - ausgegraben und diese gemeinsam mit Heinrich Imbusch zu einem kleinen "Schlager-Songbook" verarbeitet, das an jedem Platz ausgelegt war. So hatten die begeisterten Gäste Material an der Hand, um Lied für Lied bis zum Ende textgetreu mitsingen zu können. Die musikalische Begleitung lieferte Ulla Badelt auf dem Akkordeon.


Die Ehrenamtlerinnen Isa Erdmann, Manuela Tissen (hinten), Smilja Piehl mit der Leiterin der 'Villa Friedlinde', Susan Dietz (von links nach rechts)


07.08.2017 - Feuerwehr, Energie:

Nach Trafobrand Stromausfall in Lohmar-Ort und Donrath

Kurz vor 18 Uhr kam es in Lohmar-Ort - in unmittelbarer Nähe des Feuerwehrhauses - zum Brand in einem freistehenden Trafogehäuse. Als Folge des entstandenen Schadens ist in großen Teilen von Lohmar-Ort, Donrath und weiteren benachbarten Ortsteilen der Strom ausgefallen. Es ist davon auszugehen, daß der Netzbetreiber 'Westnetz' an einer Lösung arbeitet. (cs)


07.08.2017 - Verkehr:

Erhebliche Behinderungen auf der BAB 3 Richtung Frankfurt

Nachdem es am Nachmittag auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt rund zwei Kilometer südlich des Autobahnkreuzes Bonn / Siegburg zu einem schweren Unfall zweier Sattelzüge gekommen ist, hat sich ein langer Rückstau gebildet, der am Spätnachmittag bis weit auf das Lohmarer Stadtgebiet zurückreichte. Derzeit (18.30 Uhr) wird die Bergung der beiden Havaristen vorbereitet. Es ist damit zu rechnen, daß die Behinderung - es steht derzeit nur ein Fahrstreifen in Richtung Süden zur Verfügung - noch bis in die Abendstunden andauern wird. (cs)


03.08.2017 - Wirtschaft, Gesellschaft, Recht:

'Sulzer' schließt Standort in Scheiderhöhe Ende das Jahres

Eine Information der 'IG Metall Bonn / Rhein-Sieg' :  Alles Kämpfen, alle öffentlichen Veranstaltungen, Siege vor Gerichten, breite Unterstützung und Sympathie für die 'Sulzer'-Beschäftigten in der Bevölkerung, über 10.000 Unterschriften, die sich für den Erhalt des Standortes in Lohmar ausgesprochen haben, konnten am Ende nicht verhindern, dass der Schweizer 'Sulzer'-Konzern den Standort in Lohmar Ende 2017 schließen wird. Damit endet in Scheiderhöhe nach fast 60 Jahren die Herstellung von Markenpumpen, die weltweit ausgeliefert wurden.

Am Ende standen wir vor der bitteren Entscheidung "Friss oder Stirb", so das Fazit des Betriebsratsvorsitzenden Christophe Hassenforder und des örtlichen 'IG Metall'-Chefs Michael Korsmeier. Wir standen zum Schluss vor der Entscheidung das Risiko einer Insolvenz einzugehen oder einen einigermaßen erträglichen Sozialplan zu erreichen, so Hassenforder. Immerhin geht es hier um das Schicksal von rund 180 Familien. Dieses konnten wir so nicht alleine entscheiden.

Belegschaft spricht sich für Annahme des Eckpunktepapiers aus

Auf der Betriebsversammlung am Mittwoch sprachen sich 80 Prozent der anwesenden Beschäftigten für die Annahme des Eckpunktepapieres, welches in der Einigungsstelle ausgehandelt wurde, aus.

Mit allen Tricks wurden hier Verträge und Gerichtsurteile bewusst und brutal umgangen. Zwar hat 'Sulzer' faktisch die absolute Verfügungsgewalt über den Lohmarer Standort, juristisch gesehen ist aber Scheiderhöhe selbstständig. So wird in der Schweiz entschieden, wo was wann produziert wird, die betriebswirtschaftlichen Folgen werden dann auf Lohmar abgewälzt. So hätte man in den nächsten Wochen keine Aufträge mehr, aber alle Kosten zu tragen, die in Lohmar anfallen.

Dieses wäre dann zwangsläufig in der Insolvenz geendet, stellt Michael Korsmeier fest. Hier zeigt sich zum wiederholten Male, dass die Beschäftigten hilflos solchen brutalen Machenschaften gegenüberstehen. Hier hilft nur eine weitreichende Mitbestimmung der Interessenvertretungen auch in wirtschaftlichen Angelegenheiten. Solange aber die Politik in Deutschland, aber auch in Europa, dem nicht Einhalt gebietet, werden weiterhin die Beschäftigten und ihre Familien die Leittragenden dieses kapitalistischen Wirtschaftssystems sein, so Korsmeier weiter.

Wir danken der gesamten Belegschaft für ihren Kampf um den Erhalt des Standortes in Lohmar. Denn eines können uns die Herren in der Schweiz nicht nehmen, den Stolz und das bedingungslose Miteinander hier in Scheiderhöhe. Jetzt werden wir alles unternehmen, damit wir das Optimum für unsere Kolleginnen und Kollegen bei den Sozialplan-Verhandlungen jetzt rausholen werden. Wir hier oben werden nicht als gebrochene Menschen den Standort verlassen, so ein Resümee von Christophe Hassenforder.

Inhalte des Eckpunktepapieres :  Bildung von Transfergesellschaften ab dem 01.01.2018, Regelungen zu Altersteilzeit, Regelungen zum Übergang in eine vorgezogene Altersrente, Abfindungsleistungen, Benennung eines Treuhänders, der die Sozialplan-Summe verwaltet. Über die konkreten Regelungen informieren wir nach Abschluss des Sozialplanes.

Folgen einer Insolvenz :  verkürzte Kündigungsfristen (maximal 3 Monate), Deckelung des Sozialplanes auf maximal 2,5 Monatsentgelte in der Gesamtsumme, drei Monate Insolvenzgeld, danach wohl Freistellung mit Bezug von Arbeitslosengeld zwischen 6 und 24 Monaten, Unsicherheit, ob genug Masse vorhanden ist, damit die Ansprüche aus dem Sozialplan überhaupt ausgezahlt werden können


03.08.2017 - Stadtverwaltung, Kulturelles, Freizeit:

Laienschauspieler für Stück in der 'Villa Friedlinde' gesucht

Eine Information des städtischen Begegnungzentrums 'Villa Friedlinde' : "Als die Zeche Wilhelmine zu einem Kulturzentrum umgebaut werden soll, fordert eine Gruppe gleichgesinnter Frauen für sich ein selbstverwaltetes Senioren-Tanzcafé. Die engagierten Damen stoßen auf Gegenwehr und Arroganz seitens der Stadtverwaltung. Mit viel Humor, Fingerspitzengefühl und jede Menge "Kameradinnengeist" nehmen sie die Kampfansage an ..."

Wer Lust hat, dieses Thema auf die Bühne zu bringen, ist in der Theatergruppe der 'Villa Friedlinde' genau richtig. Unter der Leitung von Ursula Bartels trifft sich jeden Montag von 14bis 16Uhr eine engagierte Laienschauspielgruppe in der 'Villa Friedlinde'. Ab September beginnen die Proben für das neues Stück "Wir sind Wilhelmine" - eine Komödie von Veronika Maruhn. Anmeldung unter Telefon 02246 / 301630


03.08.2017 - Wirtschaft, Gesellschaft:

Stadtwerke Lohmar unterstützen 'Fairtrade'

Die fair gehandelten Handbälle des 'TV Wahlscheid' - (Foto : Stadtwerke Lohmar)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Mit der Verwendung von 'Fairtrade'-zertifizierten Produkten wie Kaffee, Tee und Kaltgetränken bei Besprechungen und Veranstaltungen unterstützen die Stadtwerke Lohmar, gemeinsam mit der Stadt Lohmar, die Kampagne "Fairtrade-Towns". Auch die "Handball-Wölfe" vom 'TV Wahlscheid' machen mit :  Die neu angeschafften und von den Stadtwerken Lohmar gesponserten Handbälle tragen ebenfalls das 'Fairtrade'-Siegel. Dieses Siegel kennzeichnet fair angebaute und gehandelte Produkte, bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten wurden.

Das System ermöglicht Kleinbauern stabilere Preise und langfristigere Handelsbeziehungen. Zudem werden demokratische Organisationsstrukturen, Umweltschutz und sichere Arbeitsbedingungen geschaffen. Durch die Teilnahme von öffentlichen Einrichtungen, Vereinen und Firmen wie den Stadtwerken Lohmar wird auch der Normalverbraucher auf das 'Fairtrade'-System aufmerksam gemacht und zum Kauf von fair gehandelten Produkten angeregt. Nur so lassen sich die Lebensbedingungen von Produzenten in Asien, Afrika und Latein-Amerika auf lange Sicht verbessern.


02.08.2017 - Polizeimeldungen:

Falschmeldungen - Raubüberfall fand nicht in Lohmar statt

In verschiedenen Online-Blogs, "Sozialen" Netzwerken und sogar einem Regional-Sender wurde eine Fahndung - wo technisch möglich auch mit Phantombildern - nach einem Raubüberfall am 17. Juli veröffentlicht. Anders als angegeben fand dieser Überfall auf ein Ehepaar in seinem Wohnhaus jedoch nicht in Lohmar, sondern auf der Alte Lohmarer Straße in Siegburg statt (wir berichteten seinerzeit in unseren Regional-Nachrichten). Die heute zur Fahndung freigegebenen Abbildungen sind ebenfalls über unsere  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterRegional-Nachrichten  abrufbar. (cs)


01.08.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Unfallflucht nach Kollision unter Alkoholeinfluß gestoppt

Daß sogenannte "allgemeine Verkehrskontrollen" der Polizei manche Überraschungen bringen können, ist nicht neu. Daß auf diese Weise ein Unfallflüchtiger nach nur einer Minute gestoppt wird, schon eher. Diese Erfahrung mußte ein 49-jähriger Lohmarer am gestrigen Nachmittag gegen 16 Uhr machen, als er auf der Hauptstraße vor dem Rathaus bei der Fahrt in Richtung Donrath angehalten wurde.

Kurz zuvor hatte er mit seinem Skoda im Kreisverkehr, der die Bachstraße und den Auelsweg an die Hauptstraße anbindet, einen 'VW Passat' gerammt. Dessen Fahrerin, eine 36-jährige Troisdorferin, war aus Richtung Siegburg kommend in den Kreisel eingefahren. Kurz bevor sie ihn in Richtung Ortszentrum wieder verlassen wollte, war ihr der aus der Bachstraße kommende Skoda in das Heck ihres Wagens geprallt. Zunächst hielten beide am Rand der Hauptstraße an, um sich auszutauschen. Als die Frau, die eine Alkoholisierung ihres Unfallgegners bemerkte, die Polizei rufen wollte, bestieg der 49-jährige jedoch sein Fahrzeug und flüchtete.

Nur 600 Meter entfernt geriet er in besagte Polizeikontrolle. Als die Beamten ihre Einsatzleitstelle aufgrund einer Überprüfung der Personalien des Autofahrers kontaktierten, ahnten sie noch nichts von dem Geschehenen. In diesem Moment ging die Fahndung nach dem Flüchtigen ein. Auf diese Weise war er buchstäblich schon vor dem Fahndungsaufruf aus dem Verkehr gezogen worden. Der nun unvermeidliche Alkoholtest zeigte einen Wert von 1,7 Promille an. Auf der Wache in Siegburg mußte der Lohmarer später eine Blutprobe abgeben, auch sein Führerschein wurde einbehalten.

Die Autofahrerin aus Troisdorf war bei dem Zusammenstoß leicht verletzt worden. Sie bedurfte vor Ort keiner Behandlung, sondern suchte eigenständig einen Arzt auf. Der an den beiden beteiligten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird seitens der Polizei mit rund 2.000 Euro beziffert. (cs)


01.08.2017 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales:

Axel Schneider ist 'Ehrenamtler des Monats' im August

Axel Schneider - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Stadt Lohmar :  Im August ehrt die Stadt Lohmar Axel Schneider und zeichnet ihn für seine Leistungen und Verdienste im Kampf gegen die Herkulesstaude im Bereich der Naturschule Aggerbogen und für seinen Einsatz im Verschönerungsverein Wahlscheid (VVW) mit dem "Ehrenamt des Monats" aus. Im Verschönerungsverein Wahlscheid engagiert sich Axel Schneider seit 2014. "Im VVW gehöre ich zu den Bänkern", schmunzelt er und erklärt, dass er sich mit einigen Vereinsmitstreitern um den Erhalt und die Pflege der vielen Bänke entlang der zahlreichen Spazierwege in und um Wahlscheid kümmert.

Als der Ruheständler 2013 wegen seiner Tochter und seinen beiden Enkelkindern nach Wahlscheid zog, war für ihn sofort klar: "Ich brauche etwas, das ich für das Gemeinwohl tun kann." Trotz gesundheitlicher Einschränkungen wollte er nicht die Hände in den Schoß legen, sondern sich lieber für Kinder engagieren. Seit vier Jahren hat er in der Naturschule Aggerbogen den Kampf gegen die Herkulesstaude aufgenommen. Drei bis vier Mal jährlich kürzt er das Gewächs auf der gesamten Fläche der Naturschule. Denn nur durch regelmäßiges Kürzen kann verhindert werden, dass die Pflanzen blühen und Samen bilden. Die Herkulesstaude kann mit ihrem Pflanzensaft bei Hautkontakt für erhöhte Sonnenempfindlichkeit sorgen, dadurch kann es sogar zu Verbrennungen kommen.


01.08.2017 - Wirtschaft, Umwelt:

'Schadstoff-Mobil' mit Stationen in Heide und Wahlscheid

Es ist wieder soweit :  Das Sammelfahrzeug der 'RSAG' für umweltgefährdende Abfallstoffe aus Haushalten ist am heutigen Dienstag im Stadtgebiet anzutreffen. Von 11 bis 13 Uhr steht es auf dem Parkplatz eingangs der Franzhäuschenstraße in Heide, bevor es am Nachmittag zum zentralen Kirmesplatz neben dem 'Forum Wahlscheid' an der Wahlscheider Straße wechselt. Hier ist es von 14.30 Uhr bis 17 Uhr zu finden. Was in welchen Mengen kostenfrei abgegeben werden kann, das kann im Abfallkalender nachgelesen werden. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk