Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

02.12.2017 - Kindergärten, Veranstaltungen:

'Winterzauberfest' im Lohmarer 'Jabachkindergarten'

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend, Familie und Bildung :  Zum Einklang in die Adventszeit feierte der 'Jabachkindergarten' ein "Winterzauberfest". Die Mitarbeiterinnen der Kita fuhren dabei als Rentiere und Weihnachtsmann verkleidet auf einem Schlitten auf den Hof des 'Jabachkindergartens' und der Weihnachtsmann verteilte als Überraschung an alle "kleinen" Gäste Mandarinen.

Das Highlight des Tages war jedoch das Puppentheater von Thomas Labbé aus Wuppertal, der den Kindern das Stück "Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam" vorspielte. Die Kita-Eltern konnten derweil in der Cafeteria bei selbstgebackenem Kuchen den Nachmittag genießen oder kreative Adventsdekoration basteln.


02.12.2017 - Kindergärten, Stadtverwaltung:

Neuer Jugendamtselternbeirat für Lohmarer Kitas gewählt

Der neue 'JAEB' (von links nach rechts) : Thomas Weis, Alexandra Wolf, Catharina Müller, Corina Müller, Jens Rebbert, Christian Pichler - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend, Familie und Bildung :  Die Elternbeiräte aller 17 Kindertagesstätten in Lohmar haben in einer Vollversammlung einen neuen Jugendamts-Elternbeirat (JAEB) für das Kindergartenjahr 2017/2018 gewählt. Corina Müller übernimmt als einziges verbleibendes Mitglied des bisherigen 'JAEB' die Aufgabe der Sprecherin. Dabei greift sie auf ihre Erfahrungen im 'JAEB' der letzten Jahre zurück. Fünf weitere Positionen wurden von interessierten und aktiven Eltern neu besetzt.

Thomas Weis wird Corina Müller als stellvertretender Sprecher unterstützen. Catharina Müller übernimmt die Aufgabe der Schriftführerin, Alexandra Wolf ist nun stellvertretende Beauftragte für Inklusions- und Integrationsfragen und stellvertretende Schriftführerin, Jens Rebbert ist Beauftragter für Inklusions- und Integrationsfragen und Christian Pichler wird als Delegierter den 'JAEB' Lohmar auf Landesebene vertreten.

Nach den Vorgaben des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) koordiniert der 'JAEB' die überörtlichen Belange der Eltern gemeinsam mit dem Jugendamt der Stadt Lohmar. Schon seit 2011 wird in Lohmar jährlich ein neuer 'JAEB' gewählt. Seit 2012 hat er einen ständigen Sitz in beratender Funktion im Kinder- und Jugendhilfe-Ausschuss der Stadt Lohmar. Seit Frühjahr 2015 ist der 'JAEB' außerdem berechtigt, im Kinder- und Jugendhilfe-Ausschuss Anträge zu stellen. Der 'JAEB' steht als Ansprechpartner zur Verfügung für alle Anliegen von Eltern beziehungsweise Elternbeiräten, die auch andere Einrichtungen betreffen könnten. Ebenfalls unterstützt der 'JAEB' bei Fragen rund um Kintertagesstätten-Plätze, Elternbeiträge oder bespricht Anliegen der Eltern mit dem Jugendamt.

Die Stadt Lohmar und der neu gewählte 'JAEB' danken den ausgeschiedenen Mitgliedern für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren beziehungsweise im letzten Jahr. Der 'JAEB' kann nur mit engagierten Mitgliederinnen und Mitgliedern seine Aufgabe als Elternvertretung und als Ansprechpartner für Kindergarteneltern erfüllen. Alle wichtigen Informationen zur Arbeit des 'JAEB' können der Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.jaeblohmar.wordpress.com  entnommen werden. Das Gremium ist jederzeit über  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailjaeb-lohmar(at)web.de  zu erreichen.


02.12.2017 - Wirtschaft, Soziales, Vereine:

Die 'Aggermeute' der 'Aggerpiraten' erhielt Kostümzuschuß

Die Tanzgruppe mit Präsident und Sponsoren (Foto : Klaus Löffler)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Die seit 2003 bestehende Kindertanzgruppe der 'Aggerpiraten' freut sich über den neuen Glanz ihrer Kostüme. Der Fleiß der Kinder und Jugendlichen, die in ihrer Freizeit hart an der Choreographie ihrer zahlreichen Karnevalsauftritte arbeiten, wurde von den Stadtwerken Lohmar mit einer Spende zur Aufarbeitung ihrer Tanzkleidung belohnt.

Als Ursel Wolfram (kaufmännische Leiterin der Stadtwerke Lohmar) und Maya Hendricks (Marketing) an einem Donnerstagabend zur Trainingszeit im 'Weissen Haus' in Donrath eintrafen, herrschte dort ein bunter und fröhlicher Trubel. Jürgen Döhler, Präsident der 'Aggerpiraten', bedankte sich sehr herzlich für die Unterstützung und präsentierte voller Stolz seine Jungs und Mädels in Auftrittsformation. Die Stadtwerke Lohmar engagieren sich seit ihrer Gründung für Sport, Kultur und den Karneval in Lohmar.


02.12.2017 - Kindergärten, Soziales:

'Jabachkindergarten' : Weihnachtspäckchen für Rumänien

Frank Rütten ('Das kunterbunte Kinderzelt'), Christina Becke und Vera Colell (Jabachkindergarten), sowie Kindergartenkinder - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend, Familie und Bildung :  Die Kinder des 'Jabachkindergartens' beteiligten sich an der Aktion "Ich schenk dir was" des Vereins 'Das kunterbunte Kinderzelt'. Gemeinsam mit ihren Eltern verpackten die Kinder Stifte, Seife, Süßigkeiten und Spielzeug in bunt geschmückte Kartons. Die Päckchen werden nun von dem Verein nach Rumänien gebracht und an Kinder aus armen Familien und in Waisenhäusern verteilt.


02.12.2017 - Veranstaltungen, Natur, Freizeit, Vereine:

Heidespaziergang ab Altenrath zum beginnenden Winter

Eine Information des 'Bündnis Heideterrasse' :  Das 'Bündnis Heideterrasse' lädt ein zum Heidespaziergang am Sonntag (03.12.), 14 Uhr, Start ist am Infozentrum Altenrath, Flughafenstraße 33, in Troisdorf-Altenrath. Auf dem circa dreistündigen Spaziergang wird Werner Funken einen Eindruck der Flora und Fauna der Heide im beginnenden Winter vermitteln und vieles Interessante erklären. Anmeldung ist nicht erforderlich, es werden Spenden gesammelt.


30.11.2017 - Vereine, Karneval, Personen, Veranstaltungen:

Lohmarer Dreigestirn mit leisen Zwischentönen proklamiert

Mit rund 600 Gästen vollbesetzt war die 'Jabachhalle', als der 'Karnevalisten-Zirkel Lohmar' am vergangenen Samstag (25.11.) seine Prunksitzung durchführte. Zu Beginn wurde der langjährige Sitzungpräsident Ingo Thomas verabschiedet. Seinen Platz im Elferrat nahm erstmals sein bisheriger Stellvertreter Johannes Wingenfeld ein. Der hatte gleich eine schwierigere Aufgabe zu bewältigen. Denn die Verabschiedung des Dreigestirns der Session 2016/17 mochte nicht so recht ins närrische Treiben passen.

Prinz, Bauer und Adjutant, alle aus Reihen des Löschzug Lohmar, hatten es sich nicht nehmen lassen zu kommen, die Jungfrau Christian(e) fehlte aufgrund des schweren Unfalls auf der Autobahn 3 in der Vorwoche (wir berichteten). Man hatte aber eine gute Idee, um dem verletzten Feuerwehrmann eine Botschaft der Solidarität für seine Genesung zukommen zu lassen. Der 'KAZI' hatte eine überdimensionale und mehrseitige Karte vorbereitet, auf der alle Besucher der Veranstaltung "Gute Besserung" wünschen konnten. (Ex-)Prinz Sven Ziaja erinnerte, daß die Regentschaft des alten Dreigestirns aufgrund der späten angesetzten Proklamation in diesem Jahr die längste aller Zeiten war - von den 377 Tagen seien 371 die schönste Zeit gewesen - bis zum tragischen Unfall.

Dann ging es an die Inthronisierung des neuen Dreigestirns, die traditionell Bürgermeister Horst Krybus durchführte. Die neuen Tollitäten stammen aus einer Familie und haben eine Besonderheit, denn die Jungfrau ist tatsächlich eine Frau - im Karneval fast ein Stilbruch. Prinz Peter III. (Heister), ein Karnevalist durch und durch mit vielfältigen Erfahrungen, geht mit seinem Bruder als Bauer Heribert und seiner Tochter als Jungfrau Yvonne ins Rennen. Als Adjutant fungiert erneut der zweifache Altprinz Peter Drossard. Das bunte Gefolge verkörpert gemäß des Sessions-Mottos "Karneval und Moviestar - in Luhmer werden Träume wahr" bekannte Filmcharaktere - von Charlie Chaplin über Popeye, Mary Poppins, Asterix und Obelix, Ghostbusters und Indiana Jones bis zu Ironman.

Den Rest des Abends bestritten namhafte Kräfte des Kölner Karnevals, darunter 'Cat Ballou', die 'Erdnuss', Martin Schopps und die 'Paveier', aufgelockert durch Tanzgarden aus Kürten, Siegburg und natürlich den Kinderfünkchen und Funken des ausrichtenden 'KAZI Lohmar'. (cs)


29.11.2017 - Veranstaltungen, Wirtschaft, Freizeit:

Jubiläums-Event der Lohmarer Stadtwerke zum Advent

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Anlässlich ihres 5. Jubiläums laden die Stadtwerke Lohmar für Samstag (2.12.) von 9 bis 14 Uhr alle Lohmarerinnen und Lohmarer herzlich an ihren Weihnachtsstand in den Breiter Weg 1a ein. Zur Einstimmung in den Advent werden Glühwein, Kinderpunsch und hausgemachte Waffeln serviert und der Nikolaus hält Überraschungen für die Kinder bereit. Aber auch die Erwachsenen können sich über kleine Präsente freuen. Im Stadtwerke-Shop unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.shop.stadtwerke-lohmar.de  gibt es, neben vielen anderen Produkten, jetzt neu auch Winterartikel - bestens geeignet für das Weihnachtsfest. Alle Kunden der Stadtwerke Lohmar erhalten hier 10 Prozent Rabatt bis zum 31.12.2017.


29.11.2017 - Baumaßnahmen, Umwelt, Stadtverwaltung:

Bedenken zum Planfeststellungs-Antrag des Flughafens

Die Ausbauplanungen des Flughafens - (Grafik : Flughafen Köln / Bonn)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Der Flughafen Köln / Bonn soll umfassend ausgebaut und damit die Lärmbelastung der Bevölkerung noch einmal erheblich vergrößert werden. Das laufende Planfeststellungs-Verfahren sieht neue Gebäude und Versiegelungen für noch mehr Fracht- und Flugverkehr vor.

Die Stadt Lohmar hat - gemeinsam mit Siegburg - die "FDC. Airport Consulting" des international erfahrenen Luftverkehrsexperten Dieter Faulenbach da Costa mit der Erstellung der kommunalen Einwendungen gegen die Airport-Pläne beauftragt. Da Costa war bei über 40 Flughäfen weltweit in der Entwicklungs- und Ausbauplanung beziehungsweise Realisierung beteiligt. Im Jahr 2000 wurde er Gutachter und Berater der Stadt Offenbach im Kampf um mehr Lärmschutz gegen den Frankfurter Flughafen.

Seine Expertise, die am 19. Dezember dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt wird, fordert nichts weniger als die Zurückweisung des Antrags auf Planfeststellung. Stimme die Unterstellung des Flughafens, es gebe nicht mehr Verkehr und Lärm, fehle es bereits an dem für die Planfeststellung erforderlichen Bedarf für das Vorhaben. Tatsächlich fehle dem Antrag zudem "eine nachvollziehbare Bewertung der gesundheitlichen Gefahren des Flugbetriebs", auch liefere er für Auswirkungs-Bewertungen "keine ausreichenden Analysen". Vergleichsdaten seien "offensichtlich willkürlich ausgewählt". Für die Stadt Lohmar drohten erhebliche negative Folgen für die künftige Bauleitplanung und Bauverbote in Schutzzonen.

Da viele Bürgerinnen und Bürger Lohmars von nächtlichem Fluglärm betroffen sind, rät die Stadt Lohmar den Bürgerinnen und Bürgern dazu, im Zuge der Anhörung von ihrem Recht Gebrauch zu machen und ihre Bedenken und Kritik fristgerecht, das heißt bis zum 19. Dezember, bei der Genehmigungsbehörde schriftlich vorzubringen.

Für Erläuterungen zur Fluglärmproblematik allgemein und den geplanten Vorhaben stehen die Vorsitzende der Lärmschutzgemeinschaft Lohmar, Manuela Steden, und die Vorsitzende der Fluglärmkommission am Köln / Bonner Flughafen, Claudia Wieja, am Montag, den 4. Dezember und Montag, den 11. Dezember, jeweils von 15 Uhr bis 17.30 Uhr im Stadthaus, Raum 218, zur Verfügung.

Informationen bietet auch die Homepage der Lärmschutzgemeinschaft Flughafen Köln/Bonn. Dort kann auch ein Einwendungsformular heruntergeladen werden, dass jeder Bürger, jede Bürgerin, absenden kann - und sollte :  Denn wer jetzt nicht Einwendungen erhebt, ist "präkludiert", heißt, kann nie mehr klagen. Ganz wichtig ist :  Die Muster-Einwendung sollte mit wenigen Sätzen um die eigene individuelle Betroffenheit ergänzt werden. Sonst werden alle Mustereinwendungen mit ein- und demselben Textbaustein "erledigt".

Wichtig :  Eine Beteiligung an der gleichzeitig laufenden Unterschriftenaktion der Fluglärmgemeinschaft ist ein zu unterstützendes politisches Zeichen, juristischen Wert hat aber allein die Erhebung einer individuellen Einwendung. Gesonderte Einwendungen einiger Lohmarer und Siegburger Bürger wird mit Unterstützung der Städte der Berliner Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Peter Vierhaus erheben.

Die Antragsunterlagen sind auch im Internet auf den Seiten der Stadt unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/bauleitplanung  sowie auf der Seite des Verkehrsministeriums unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.vm.nrw.de/verkehr/luftverkehr/Planung  einsehbar.

Beteiligung der Bürger ist weiterhin gefragt - Beratungsangebot der Lärmschutzgemeinschaft am 4. und 11. Dezember im Stadthaus.


29.11.2017 - Veranstaltungen, Soziales, Vereine:

Weihnachts-Wunschbaum-Aktion der 'Bürgerstiftung Lohmar'

Eine Information der 'Bürgerstiftung Lohmar' :  Nicht nur viele Kinder freuen sich ganz besonders über ein kleines Weihnachtsgeschenk, sondern auch viele Seniorinnen und Senioren, die mit einer schmalen Rente auskommen müssen, schlägt das Herz höher, wenn sie ein liebevoll verpacktes Geschenk oder einen weihnachtlichen Blumenstrauß erhalten. Auch in diesem Jahr will die Bürgerstiftung Lohmar rund 100 Kindern und 50 Seniorinnen und Senioren zu einem schönen Weihnachtsgeschenk im Wert von 25 Euro verhelfen.

Die Stifterinnen und Stifter hängen für die Seniorinnen und Senioren die Wunschzettel in den Weihnachtsbaum, sammeln die Geschenke ein und bringen sie anschließend persönlich zu den Seniorinnen und Senioren. Für die Kinder bleibt alles in schöner Tradition : 100 Lohmarer Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren aus Familien, denen es zurzeit finanziell nicht ganz so gut geht, sind wieder eingeladen, ihre Wünsche auf Wunschzetteln in den Christbaum auf dem Rathausvorplatz zu hängen, damit auch sie ein schönes Weihnachtsfest erleben. Viele der Kinder kommen aus Asylbewerber-Familien, die aus Kriegs- oder Krisengebieten nach Deutschland geflüchtet sind. Viele ihrer Verwandten und Freunde leben noch in den Krisengebieten.

Am Freitag, 1. Dezember, 17 Uhr, findet die Auftaktveranstaltung auf dem Rathausvorplatz statt. Bürgerinnen und Bürger, die den Kindern eine Weihnachtsfreude bereiten wollen, nehmen einen oder mehrere Wunschzettel ab, kaufen das Geschenk im Wert von bis zu 25 Euro und geben es bis zum 13. Dezember bei der Geschäftsführerin der Bürgerstiftung, Gabriele Willscheid, im Rathaus, Zimmer 105, ab.

Kurz vor Weihnachten erfolgt die Bescherung. Die Stifterinnen und Stifter der Bürgerstiftung verteilen die liebevoll verpackten Geschenke an die Kinder am Donnerstag, 21. Dezember, 15 bis 17 Uhr im schön geschmückten Sitzungssaal des Rathauses. Den Seniorinnen und Senioren werden die Geschenke mit der nötigen Diskretion nach Absprache zu Hause persönlich von den Stifterinnen und Stiftern oder den Seniorengruppenleitern überreicht.

Kinder, Eltern und alle, die sich von dem stimmungsvollen vorweihnachtlichen Bild rund um den Weihnachtswunschbaum und der Atmosphäre verzaubern lassen wollen, sind zu beiden Veranstaltungen herzlich eingeladen. Der Lohmarer Chor 'FRICHOLO' wird mit adventlichen Liedern für den stimmungsvollen Rahmen sorgen.


29.11.2017 - Veranstaltungen, Kunst, Stadtverwaltung:

24 Adventsmotive lassen das Lohmarer Rathaus erstrahlen

Der leuchtende Adventskalender des Vorjahres - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Nach dem gelungenen Start vor zwei Jahren realisiert die Stadtverwaltung auch dieses Jahr den leuchtenden Adventskalender am Rathaus :  24 Motive werden, vom 1. bis zum 24. Dezember, nach und nach die Fenster des Gebäudes erstrahlen lassen und das Rathaus wieder in einen übergroßen Adventskalender verwandeln. Die Motive wurden in diesem Jahr von Kunst-Schülerinnen und -Schülern des Lohmarer Gymnasiums unter Leitung von Andrea Duyster realisiert.

Es ist eine spannende Bilderfolge entstanden, die sich erst zum Ende der Aktionszeit ganz erschließt, denn die Einzelmotive geben als gemeinsames Bild eine weihnachtliche Botschaft preis. "Mit dieser kreativen Idee", so Bürgermeister Horst Krybus, "wünschen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie unseren Gästen eine schöne Vorweihnachtszeit vor dieser stimmungsvollen Kulisse und viel Spaß beim Entschlüsseln der Weihnachtsbotschaft."

Da die Künstlerinnen und Künstler viel mehr tolle Vorschläge für die Gestaltung der Fenster entworfen haben, als an der Fassade zu zeigen sind, begleitet eine Ausstellung mit allen Motiven den leuchtenden Adventskalender: Vom 1. bis zum 22. Dezember sind alle Bilderfolgen im Foyer des Rathauses während der Öffnungszeiten zu sehen.

Am 1. Dezember wird die Ausstellung um 16 Uhr mit einer stimmungsvollen, öffentlichen Adventsfeier eröffnet. Der Chor 'FRICHOLO' des Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' wird für eine musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgen. Gäste sind herzlich willkommen. Bei dieser Gelegenheit wird sich Bürgermeister Krybus gemeinsam mit dem Nikolaus bei allen Künstlerinnen und Künstlern sowie den Sponsoren des Projektes für ihr Engagement bedanken.

Unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensteradventerleben.lohmar.de  sind alle Motive des Adventskalenders ab dem 1. Dezember aufgeführt - wie es sich für einen Adventskalender gehört :  Erst nach und nach erleuchtet jeden Tag ein neues Bild, so dass erst am 24. Dezember alle sichtbar sind und sich die Weihnachtsbotschaft zu erkennen gibt.


28.11.2017 - Vereine, Kunst, Veranstaltungen:

Nachbericht zum 'Kunst-Kauf-Tag' des 'Kunstkreis LohmART'

Die Aussteller des 'Kunst-Kauf-Tags' - (Foto : Peter Flier)

Eine Information des 'Kunstkreis LohmART' :  Am 26. November von 11 bis 17 Uhr lud der 'Kunstkreis LohmART' in die Kunsthalle in Lohmar-Scheiderhöhe zur fünften Edition seiner Kunstmesse ein mit 14 Künstlerinnen und Künstlern aus Alfter, Bonn, Gummersbach, Handeloh, Köln, Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Siegburg, Sankt Augustin, Troisdorf und Lissabon. Fast 300 Besucher fanden den Weg in die Kunsthalle. Der fünfte 'Kunst-Kauf-Tag' war ein voller Erfolg für die Künstler und die Besucher. Es ergaben sich viele Gespräche und Kontakte und auch Verkäufe. Eine Cafeteria im Foyer sorgte für das leibliche Wohl, auch mit 'Fairtrade'-Kaffee und Tee, da die Stadt Lohmar zur 'Fairtrade'-Stadt wird.


28.11.2017 - Polizeimeldungen:

Verletzter Partygast griff Rettungskräfte und Polizisten an

Eine Party in der Lohmarer Eichendorffstraße gipfelte am Freitag vergangener Woche (24.11.) in einer Schlägerei, die einen Einsatz der Polizei hervorrief. Gegen 22.15 Uhr hatte ein 19-jähriger aus Bergisch Gladbach auf der Party randaliert. Im Zuge der nachfolgenden Auseinandersetzung wurde der 19-Jährige, der mit 2,2 Promille stark alkoholisiert war, im Gesicht verletzt. Bei Eintreffen der Polizei wurde seine Wunden bereits in einem Rettungswagen behandelt.

Als ihm bewußt wurde, daß er in ein Krankenhaus gebracht werden sollte, habe er um sich geschlagen und getreten, wobei er die Rettungsassistenten zum Glück verfehlte. Die Polizei habe den weiterhin renitenten Bergisch Gladbacher, der die Anwesenden lautstark beleidigt und bedroht habe, überwältigen müssen. So mußte er unter Polizeibegleitung zum Siegburger Krankenhaus gebracht werden.

Der 19-jährige muß sich nun aber nicht nur wegen der Schlägerei sowie des Widerstandes gegen Rettungskräfte und Polizeibeamte verantworten. Zudem wird es eine Anzeige wegen Sachbeschädigung geben, weil er eine Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus beschädigt habe. (cs)


28.11.2017 - Sport, Freizeit, Kirchliches, Veranstaltungen:

Zweite Zumba-Party im Pfarrzentrum war ein voller Erfolg

(Fotos : Katholisches Familienzentrum Lohmar)

Eine Information des katholischen Familienzentrums Lohmar :  Das katholische Familienzentrum Lohmar veranstaltete nun schon die zweite 'Zumba'-Party, die im Pfarrzentrum Lohmar stattfand. Nachdem das Pfarrzentrum mit Leuchtballons, Partylicht, Leuchtplakaten und Lichteffekten geschmückt wurde, konnte die Party starten. Als kleines Präsent erhielt jeder Teilnehmer ein 'Zumba'-Armband und ein Leuchtbändchen. Zur Einstimmung lief lateinamerikanische Musik, so dass die Besucher schnell in Tanzlaune kamen. Um 19 Uhr ging es dann im gut gefüllten Pfarrsaal los.

Die drei 'Zumba'-Trainerinnen Manuela Schneider-Ulbricht, Claudia Worm und Kati Stahlhofen begrüßten kurz die Teilnehmer und dann wurden zu heißen Rhythmen die Hüften geschwungen. Es ertönten verschiedene lateinamerikanische Musikrichtungen, internationale Klänge, Salsa und Lieder aus aktuellen Charts durch die Boxen und schnell kamen alle Teilnehmer ins Schwitzen und hatten viel Spaß und gute Laune. Das abwechslungsreiche Programm bot für jeden Teilnehmer etwas. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Während der Pause konnten sich die Teilnehmer am Buffet mit Obst, selbstgebackenen Muffins, Schokolade und herzhaften salzigen Snacks stärken.

Bewegung, Spaß und Musik stehen bei 'Zumba' im Vordergrund und coole Musik, die durch den ganzen Körper fährt. Falls wir Euer Interesse geweckt haben, kommt einfach mal beim 'Zumba'-Training vorbei. Wir treffen uns jeden Montag um 20 Uhr im Pfarrzentrum Lohmar, Kirchstraße 24. Die nächste Party ist schon für Mai 2018 geplant, wo wir uns wieder auf viele "Tanzbegeisterte" freuen.
Sandra Gallitz


26.11.2017 - Wirtschaft, Vermischtes:

Lohmarer gewann 50.000 Euro beim 'PS-Sparen'

Eine Information der 'Kreissparkasse Köln' :  Großen Grund zur Freude hatte ein Kunde der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKreissparkasse Köln  aus Lohmar. Beim "PS-Sparen und Gewinnen" des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands zog er ein regelrechtes Glückslos, das ihm einen unerwarteten Geldregen von 50.000 Euro bescherte. Der glückliche Gewinner konnte es zunächst gar nicht fassen, als ihm Jonathan Voß, Vermögensberater der 'Kreissparkasse Köln', die frohe Botschaft mitteilte. Seit 1998 hat der Lohmarer "PS-Lose" bei der 'Kreissparkasse Köln' erworben und wurde jetzt für seine langjährige Ausdauer belohnt. Auch andere Teilnehmer des "PS-Sparens" konnten sich über Gewinne aus der Monatsauslosung freuen. Insgesamt wurden im November 2017 Gewinne in Höhe von rund 298.000 Euro an Sparer der 'Kreissparkasse Köln' ausgezahlt.


26.11.2017 - Vereine, Karneval, Veranstaltungen:

Prunksitzung der 'Karnevalsgesellschaft Fidele Birker'

Eine Information der 'Karnevalsgesellschaft Fidele Birker' :  Am 18. November startete die Karnevalsgesellschaft (KG) "Fidele Birker"  auf ihrer Prunksitzung im Bürgerhaus Birk mit einem großartigen Programm in die neue Karnevalssession. Dieses Jahr marschierte der Elferrat zusammen mit der Bonner Ehrengarde ein und begrüßte Kölner Karnevalsgrößen, wie zum Beispiel Wicky Junggeburth, 'De Boore' und den 'Tuppes vom Land'. Aber auch regionale Kräfte, wie die 'Ehrengarde Birker Wön'k, haben für großartige Unterhaltung gesorgt.

Trotz fehlender Tollitäten in dieser Session freuten sich die Närrinnen und Narren über die noch amtierenden Tollitäten Prinzessin Ute I. und Prinz Frank II. (Laufenberg). Die Verabschiedung fiel den beiden, ihren Adjutanten sowie dem gesamten Gefolge nicht leicht. Auch das designierte Lohmarer Dreigestirn besuchte die Birker Prunksitzung mit einer großen Abordnung der 'KAZI-Funken Lohmar'. Die Rednerin 'Annegret vom Wochenmarkt' begeisterte die jecken Gäste mit ihrer Alltagskomik rund um den Wochenmarkt und das Leben mit ihrem Liebsten "Häbäät".

Zum Schluss der Sitzung sorgten die beiden Musikgruppen 'Bulle Wuh' und 'Swinging Funfares' für großartige Stimmung bei den Gästen. Tänzerische Akrobatik auf höchstem Niveau hat das 'Tanzkorps Blaue Jungs' der 'Karnevals-Gesellschaft Lövenicher Neustädter' auf die Bühne gebracht. Begleitet wurde die Sitzung wie in den vergangenen Jahren auch von der hervorragenden Sitzungskappelle Martin Collas.

Sitzungspräsident Torsten Büllesbach konnte den Birker Jecken in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm auf höchstem Niveau bieten. Alle waren sich einig :  Dieser Abend macht Freude auf die anstehende Karnevalssession. Weitere Termine sowie die Fotos der Veranstaltung sind auf der Vereinshomepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.fidele-birker.de  zu finden.


'Tanzcorps Blaue Jungs' aus Köln - (Foto : 'Fidele Birker')


26.11.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'Singgemeinschaft Birk' präsentiert Haydns 'Theresienmesse'

Maria Theresia von Neapel-Sizilien (1772-1807), Gemälde von Élisabeth Vigée-Lebrun

In die größere Pfarrkirche 'Sankt Mariä Namen' im benachbarten Siegburg-Braschoß (Braschosser Straße 50) weicht die 'Singgemeinschaft Birk' für ihr diesjähriges Chorprojekt, die "Theresienmesse in B-Dur" von Joseph Haydn (1799, gewidmet der Frau des ersten österreichischen Kaiser Franz I.), aus.

Das Konzert, das auch andere Werke von Joseph Haydn sowie von Felix Mendelssohn Bartholdy umfaßt, findet am heutigen Nachmittag um 17 Uhr statt. Neben der Singgemeinschaft unter der Leitung von Rolf Pohle werden Kölner Kammersymphoniker zum Geschehen beitragen. Als Solisten fungieren Annabelle Heinen (Sopran), Melanie Lang (Alt), Benjamin Heinen (Bass), Christoph Scheeben (Tenor) und Volker Caspari (Klavier). Der Eintrittspreis beträgt 20 Euro. (cs)


23.11.2017 - Veranstaltungen, Kunst, Vereine:

Fünfter 'Kunst-Kauf-Tag' in der Kunsthalle in Scheiderhöhe

(Foto : 'Kunstkreis LohmART')

Eine Information des 'Kunstkreis LohmART' :  Neugierig auf Kunst ?  Am 26. November von 11 bis 17 Uhr lädt der 'Kunstkreis LohmART' in die 'Kunsthalle LohmART' in Lohmar-Scheiderhöhe zur fünften Edition seiner Kunstmesse mit 13 Künstlerinnen und Künstler aus Alfter, Bonn, Gummersbach, Handeloh, Köln, Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Siegburg, Sankt Augustin und Troisdorf. Die helle Kunsthalle (Scheiderhöher Straße 42b) wird wie in den Vorjahren in 13 Kojen unterteilt, in denen die Gastaussteller ihre neuesten Kreationen vorstellen werden. Gezeigt werden Malerei, Bildhauerei, Objektkunst und Fotografie in beeindruckender künstlerischer Vielfalt.

Dass dieses Event immer beliebter wird, beweist die Tatsache, das dieses Jahr unter 35 Bewerbern die schwierige Auswahl der 13 Aussteller getroffen werden musste; man darf also hochwertige Kunst der verschiedensten Ausdrucksweisen erwarten !  Die Künstler werden persönlich anwesend und offen für Austausch mit dem Publikum sein. Lassen Sie im ungezwungenen Rahmen Ihrer Neugier freien Lauf.

Ausstellende Künstler :  Doris Kamlage (Objektkunst) aus Alfter, Nortrud Becher-König (Malerei) und Tine Klotz-Rieke (Malerei) aus Bonn, Rieke Stausberg (Malerei) aus Gummersbach, Manuela Mordhorst (Malerei) aus Handeloh, Ghislaine Watanabe (Malerei) aus Köln, Marion Funke (Malerei) und Sepideh Mousavi (Malerei) aus Lohmar, Wilfried Vonderbank (Skulpturen) aus Neunkirchen-Seelscheid, H.G. Schirner (Malerei) aus Ruppichteroth, Petra Flörken (Fotografie) aus Siegburg, Helga Rostock (Keramik-Skulpturen) aus Sankt Augustin, Torsten Pelka (Fotografie) aus Troisdorf sowie als Gast im Eingangsbereich Elisa Regnier aus Lissabon mit Malerei. Mit Elisa Regnier hat der 'Kunstkreis LohmART' eine Kunstpartnerschaft.

Der fünfte 'Kunst-Kauf-Tag' ist eine Kunstmesse in Lohmar mit dem Ziel, eine gemeinsame Plattform für die ausstellenden Künstler/innen und für das Kunstpublikum zu schaffen. Jeder Künstler erhält eine Koje, die er selbst gestalten kann. Eine Cafeteria im Foyer sorgt für das leibliche Wohl, auch mit 'Fairtrade'-Kaffee und Tee, da die Stadt Lohmar zur 'Fairtrade'-Stadt wird. Der Eintritt ist frei.


22.11.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Nach Unfallserie neues Tempolimit auf der A3 eingerichtet

Der unfallträchtige Streckenabschnitt der BAB 3 bei Euelen nach dem glimpflichsten der diesjährigen Unfälle, rechts die Einschlagstelle des Unfalls eine Woche zuvor

Die sich häufenden Unfälle auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt in Höhe des Weilers Euelen ausgangs des Sülztals hatten nun Konsequenzen. Auf Anfrage teilt der zuständige 'Landesbetrieb Straßen NRW' mit, daß das Problem schon länger bekannt sei, im Oktober habe es diesbezüglich Gespräche mit der Polizei und der Bezirksregierung gegeben, am Montag sollte eine weitere Abstimmung stattfinden. Noch bevor es dazu kam, verunglückte am Sonntag ein weiteres Fahrzeug, gefolgt von dem tragischen Unfall, als ein Fahrzeug in die Absperrung der Feuerwehr raste ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ).

Als erste Maßnahme zur Verhinderung weiterer Unfälle wurde ein Tempolimit auf dem zuvor uneingeschränkt befahrbaren Abschnitt eingerichtet. Die bislang erst vor der Anschlußstelle Lohmar-Nord beginnende Beschränkung auf 120 km/h wurde auf die Gerade zwischen Rösrath und Euelen vorgezogen (etwa in Höhe der Unterführung nahe der Burg Sülz, Archivfoto rechts), die entsprechenden Verbotsschilder wurden bereits am gestrigen Dienstag aufgestellt. Vor der unfallträchtigen Kurve (im Bildhintergrund) wurde eine nochmalige Reduzierung auf 100 km/h ausgeschildert, die jenseits der Behelfszufahrt von der L 84 wieder aufgehoben wird, so daß dort wieder ein Limit von 120 km/h gilt.

Zudem soll der betroffene Streckenabschnitt näher untersucht werden, möglicherweise sei die Griffigkeit des Asphalts nicht mehr gegeben. Es könne auch andere Einflüsse geben oder eine Kombination mehrerer Faktoren. Die vielmalige Unfallstelle liegt zwar hinter einer nur sehr leichten Kurve, wird aufgrund des steil um 50 Meter ansteigenden und bewaldeten Hügels auf Altenrather Seite in der dunklen Jahreszeit tagsüber aber nur kurz vom Sonnenlicht erreicht.

Möglicherweise anders als die zahlreichen Alleinunfälle - mindestens fünf im Laufe des Jahres - scheint das folgenschwere Fahrmanöver des 23-jährigen Autofahrers am späten Sonntagabend jedoch nicht auf Fahrbahneinflüsse zurückzuführen zu sein. Nach Angaben der für die Autobahn zuständigen Polizei Köln hatte sich der BMW des Siegeners der abgesicherten Unfallstelle - offenbar trotz der erkennbaren Blaulichter - mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Fahrspur genähert. Als ein vorausfahrender PKW bremste, sei er nach rechts ausgewichen und in die Unfallstelle geraten. (cs)


22.11.2017 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Bei Kontrollen gegen Einbrecher Verkehrsdelikte geahndet

Derzeit führt die Polizei Rhein-Sieg regelmäßig Großkontrollen im Kreigebiet durch, die als zentraler Baustein bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs gelten. "Mobile Täter im Visier" (kurz "MOTIV") nennt die Behörde das Vorgehen, um bandenmäßig organisierte Tätergruppen, die in kurzer Zeit an verschiedenen Orten Einbrüche begehen, aufzuspüren und auch abzuschrecken. Bei den Verkehrskontrollen sollen zudem Erkenntnisse über die Reisewege und das Verhalten der Täter gewonnen werden. Am Dienstag (21.11.) wurden vier Kontrollstellen in Siegburg, Troisdorf, Sankt Augustin und Lohmar eingerichtet.

An diesem Tag konnte kein Einbrecher ermittelt werden, nach Angaben der Polizei aber eine Vielzahl von Verkehrsverstöße wie die Handynutzung am Steuer oder die Missachtung der Gurtpflicht festgestellt werden. In Lohmar war es unter anderem ein 23-jähriger Autofahrer aus Neunkirchen-Seelscheid, der den Beamten negativ auffiel. Nachdem er Anzeichen für einen Rausch zeigte, wurde ein Drogen-Schnelltest durchgeführt. Dieser habe bei dem Ford-Fahrer positiv aus Cannabis-Konsum reagiert, woraufhin sich der 23-jährige auf der Wache in Siegburg eine Blutprobe entnehmen lassen mußte. Eine Weiterfahrt wurde untersagt, eine Anzeige gefertigt. Weitere Großkontrollen stehen bevor, so die Polizei. (cs)


22.11.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Autobahn 3 in Südrichtung noch eine weitere Nacht gesperrt

Entgegen der jüngsten Ankündigung (siehe Meldung vom Vortag) wird die Autobahn 3 zwischen Rösrath und Lohmar-Nord auch in der kommenden Nacht auf Donnerstag noch gesperrt bleiben. Die Aufhebung der ursprünglich bis Samstag angesetzten nächtlichen Sperrungen gilt somit erst ab der Folgenacht. Die Sülztalstraße (L 288) dient somit noch eine weitere Nacht als Umleitungsstrecke in Südrichtung. (cs)


22.11.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Jugend, Stadtverwaltung:

Städtisches Jugendamt kündigt Feriennaherholung 2018 an

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend, Familie und Bildung :  Auch im kommenden Jahr wird das Amt für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Lohmar die ebenso bekannte wie beliebte Feriennaherholung (FNE) für Kinder in Lohmar anbieten. Erneut werden in drei Wochen der Sommerferien Ausflüge, Abenteuer, Spiel und Spaß die Kinder aus Lohmar begeistern und für Abwechslung sorgen.

Wie bereits in den letzten Jahren wird die Feriennaherholung in den Ortsteilen Lohmar-Ort, Birk und Honrath stattfinden und mit einem bunten Programm die Langeweile vertreiben. Ob Bootstouren auf der Sieg, Ausflüge in Freizeitparks oder verschiedene Spiel- und Sportangebote- bei der Feriennaherholung ist für jeden das Passende dabei. Ändern werden sich gegenüber den Vorjahren die Zeiten und das Alter der Kinder :  So findet die nächste Feriennaherholung in den letzten drei Wochen der Sommerferien, vom 6. bis 24. August statt, betreut werden Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren. Informationen rund um die Anmeldung erhalten Interessierte im Frühjahr 2018.


22.11.2017 - Stadtverwaltung, Medien:

Geschenk-Gutscheine für die Stadtbibliothek erhältlich

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Wie wäre es denn mit einem Gutschein für die Stadtbibliothek als Geschenkidee ?  Ab sofort kann man in den Stadtbibliotheken Lohmar und Wahlscheid Geschenk-Gutscheine erwerben. Sie gelten jeweils für 12 Monate von dem Tag an, an dem sie eingelöst werden. Es gibt Gutscheine für Kinder (12 Euro) und Erwachsene (25 Euro), die zur kostenlosen Ausleihe von Büchern, Zeitschriften, CDs, CD-ROMs, Konsolen-Spielen, BluRays und DVDs berechtigen.

Außerdem gibt es noch den klassischen Ausweis für Printmedien für Erwachsene im Wert von 12 Euro, der zur Ausleihe von Büchern und Zeitschriften und zur "Onleihe", der elektronischen Buchausleihe, berechtigt. Für Kinder ist die Ausleihe von Büchern, Cassetten und Spielen ohnehin kostenlos. Wer neugierig geworden ist, kann sich auf mehr als 40.000 Medien freuen.

zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek siehe unter  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBüchereien


22.11.2017 - Stadtverwaltung, Vermischtes:

Seniorinnen stricken für Neugeborene im Stadtgebiet

Neue Wolle ist eingetroffen und wird unter den Strickerinnen verteilt - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des Familienbüros der Stadt Lohmar an der Waldschule :  Mehr als 2.000 Paar bunte Babysöckchen haben die Seniorinnen der Strickgruppe um Gisela Houck in den letzten acht Jahren für die Neugeborenen in Lohmar gestrickt. Als die Willkommens-Besuche im Jahr 2009 an den Start gingen, war die Strickgruppe mit ihren circa 15 Frauen sofort bereit, mit dem Amt für Jugend, Familie und Bildung zusammenzuarbeiten. Seitdem treffen sie sich einmal in der Woche dienstagvormittags in der 'Villa Friedlinde', um gemeinsam zu stricken. Geleitet wird die Gruppe heute von Uschi Aniol.

So entstehen in munterer Runde die hübschen Babysöckchen für die jährlich fast 250 neugeborenen Mädchen und Jungen in Lohmar. Bei einem Willkommens-Besuch zu Hause überbringen vier ehrenamtliche Familienbegleiterinnen den Familien die Glückwünsche der Stadt und übergeben eine bunte Stofftasche mit Elternbriefen, interessanten Informationen zu den örtlichen, familienfreundlichen Angeboten, einem Lätzchen mit dem Aufdruck "Lohmar - Neu in der Stadt" und auch den selbstgestrickten Söckchen. Gemäß dem Leitbild der Stadt "JA - Jung und Alt" / "Lohmar - Stadt der Generationen" verbindet gerade dieses Projekt‚ durch den freundlichen Einsatz der Strickerinnen, die Seniorinnen mit der jungen Generation.

Interessierte, die Lust am Stricken haben und dieses Projekt unterstützen möchten, können sich gerne unter Telefon 02246 / 9256094 im Familienbüro melden.


22.11.2017 - Feuerwehr:

Verpuffung sorgte für Feuerwehreinsatz im Ortsteil Geber

Schnell wieder einrücken konnten die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr aus Breidt, Birk, Lohmar und Scheiderhöhe nach einem Sirenenalarm am heutigen Mittwoch kurz nach 8.30 Uhr. Der aufgrund einer Rauchentwicklung vermutete Brand in einem Wohnhaus in Geber entpuppte sich als Verpuffung in einer Ölheizungs-Anlage, so daß keine Gefahrensituation bestand. (cs)


22.11.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Vollsperrung der B 56 wegen Bergung eines LKW-Gespanns

Gut vier Stunden lang mußte die Bundestraße 56 - hier Neuenhauser Straße bezeichnet - am gestrigen Dienstag zwischen Birk und Pohlhausen für den Verkehr gesperrt werden. Grund war der Alleinunfall eines in Richtung Siegburg fahrenden LKW-Gespanns, dessen 39-jähriger Fahrer aus Essen aufgrund eines Niesanfalls die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Das unbeladene Zugfahrzeug und sein mit einem leeren Flüssiggas-Tank beladener Tandem-Anhänger waren auf das Bankett geraten und in den sich anschließenden leichten Graben abgedriftet. In dem von den Regenfällen der vergangenen Tage stark aufgeweichten Erdreich war der LKW jedoch tief eingesunken.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk