Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

23.09.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine, Personen:

Erntedankfest in Scheid mit Ernteball und Festzug

Das neue Erntepaar, Carola Buhtz und Horst Lenting - (Foto : Dorfgemeinschaft Scheid)

Den Auftakt zu den drei Erntefesten im Stadtgebiet macht an diesem Wochenende - wie jedes Jahr - der Ortsteil Scheid. Heute abend wird ab 20 Uhr zum Ernteball mit "Tanz auf der Tenne" geladen. In diesem Fall ist der Titel Programm, findet das Fest doch in und vor der "Scheider Tenne" an der Landesstraße 84 statt. Neben der Verabschiedung des scheidenden Erntepaares, Carina Weinmeister und Markus Gansen, werden dessen Nachfolger, Carola Buhtz und Horst Lenting, in ihr Amt eingeführt. Die Musik steuern das 'Tambourcorps Scheiderhöhe' und die 'Golden Boys' bei. Der Eintritt kostet 9 Euro.

Am Sonntag steht um 11 Uhr ein Frühschoppen an, gefolgt vom Empfang des neuen Erntepaares um 12.30 Uhr. Nächster Höhepunkt des Festes ist der Erntezug, zu dem sich um 13.30 Uhr in Wielpütz aufgestellt wird. Um 14 Uhr geht er los, um über Scheiderhöhe und Oberscheid nach Scheid zu gelangen. Dort wird zwischenzeitlich die Kaffeetafel mit hausgemachtem Kuchen eröffnet. Ab 15 Uhr gibt es zum Festausklang vor der "Scheider Tenne" Unterhaltung vom 'Tambourcorps Scheiderhöhe' und ein Platzkonzert von 'Swinging Brass'. (cs)


23.09.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Erneut nächtliche Vollsperrungen der A 3 in Richtung Köln

In der kommenden Woche - von Montagabend (25.09.) bis Freitagmorgen (29.09.) - muß die Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln erneut in den Nachtstunden gesperrt werden. Grund sind wiederum Schweißarbeiten an der Unterseite der Aggerbrücke zur Verstärkung des Bauwerks, um dem zunehmenden Schwerlastverkehr standhalten zu können. Für die Baumaßnahmen muß die Brücke vibrationsfrei, also frei von Verkehr sein. Die Vollsperrungen zwischen den Anschlußstellen Lohmar-Nord (30b) und Rösrath (30a) erfolgen in vier Nächten zwischen 22 und 5 Uhr. Eine Umleitung über die Landesstraße 288 durch das Sülztal ist mit gelben Schildern "U9" ausgestattet. Der Fernverkehr wird schon zuvor über die A 560 und A 59 nach Köln abgeleitet. (cs)


23.09.2017 - Wirtschaft, Sport, Soziales:

14.000 Euro Erlös aus Benefizspiel für Lohmars Sportvereine

Der Besuch des '1. FC Köln' anläßliches eines Benefiz-Spieles gegen eine Lohmarer Stadtauswahl des 'Sportverein Lohmar', des 'Wahlscheider Sportverein' und des 'Turn- und Sportverein Birk' lockte am 30. Mai rund 4.500 Zuschauer ins Stadion im Donrather Dreieck. Der komplette Erlös der Eintrittsgelder in Höhe von 14.000 Euro kommt nun 25 Sportvereinen aus dem Stadtgebiet zugute. Die Stadtwerke Lohmar, die das Spiel mit ihrem Partner 'RheinEnergie' initiiert hatten, übergaben die Gelder im Rahmen einer Zusammenkunft in ihren neuen Räumen am Breiter Weg an Vertreter der Vereine. Die drei am Spiel beteiligten Fußballvereine erhielten einen größeren, die 22 übrigen Vereine einen einheitlichen kleineren Betrag. (cs)


23.09.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Die 'Musica - Chorgemeinschaft Donrath' lädt zum Konzert

Nicht wie angestammt am Sonntag, sondern aufgrund der Bundestagswahl bereits am heutigen Samstag findet das Jahreskonzert der 'Musica - Chorgemeinschaft Donrath' statt. Unter dem Titel 'Wir sind Europa - Musik verbindet' beginnt es um 18 Uhr im 'Saal Weisses Haus' an der Donrather Straße. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. (cs)


23.09.2017 - Veranstaltungen, Umwelt, Technik, Schulen, Stadtverwaltung:

Der Umweltbus 'Lumbricus' kommt in den Aggerbogen

(Foto : 'NUA - Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW')

Eine Information der 'Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW' und der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' :  Vieles in unserer Umwelt liegt im Verborgenen. Neben unmittelbarem Erleben helfen uns technische Hilfsmittel, die weniger augenscheinlichen Dinge in der Natur wahrzunehmen, denn die Faszination liegt häufig im Detail. Mit "Lumbricus", dem Umweltbus der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA), kann die eigene Umgebung im Großen und im Kleinen unmittelbar erforscht werden. Seit 25 Jahren ist mobile Umweltstation in ganz NRW unterwegs.

Eine mobile Laborausrüstung mit Mess- und Analysegeräten, Arbeitsmaterialien für den Naturkundeunterricht sowie Videoanlage, Digitalkameras und PC zu Dokumentationszwecken gehören zur vielseitigen Ausrüstung der Fahrzeuge. Wasser-, Boden- und Lärmuntersuchungen können somit direkt im Gelände stattfinden. Ein Umweltpädagoge aus dem "Lumbricus"-Team untersucht dann gemeinsam mit den Gruppen und ihren Betreuern einen Lebensraum im direkten Umfeld. Die Untersuchungen sind durchweg in drei Phasen aufgebaut :  Zunächst erkunden die Teilnehmer/innen die Umgebung, sammeln Material und führen Messungen durch.

Im Bus werden die Funde und Daten analysiert. Im letzten Schritt fügt die Gruppe alle Informationen wie ein Puzzle zusammen und dokumentiert so den Zustand und die Entwicklung des untersuchten Lebensraumes. Die Erlebnisse eröffnen den Teilnehmer/innen der Einsätze neben dem rationalen Bezug auch einen emotionalen Zugang zu ihrer Umwelt. "Die selbstgewonnenen Einsichten hinterlassen einen tieferen Eindruck als jedes theoretische Lehrbuchwissen", berichten die Umweltpädagogen.

Der "Lumbricus" kommt am 26. September ab circa 9 Uhr nach Lohmar. Der "Lumbricus" mit Ottmar Hartwig war schon mehrere Male im Aggerbogen und freut sich in diesem Jahr auf den Besuch des Leistungskurses der 'Waldorfschule Oberberg'.


23.09.2017 - Veranstaltungen, Sport, Tiere, Gesundheit, Vereine:

Pferdesport-Veranstaltung in Hausdorp wurde abgesagt

Das für dieses Wochenende vorgesehene Dressur- und Springturnier der 'Reitgemeinschaft Haus Dorp' findet nicht statt. Die Veranstaltung wurde aufgrund einer vor kurzem bei Pferden aufgetretenen Infektionskrankheit abgesagt. (cs)


22.09.2017 - Schulen, Kulturelles, Jugend, Veranstaltungen:

Tausendundeine Nacht - Theaterprojekt der OGATA Lohmar

(Fotos : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend, Familie und Bildung :  Die Kinder der Offenen Ganztagsgrundschule (OGATA) an der Waldschule Lohmar führten in zwei Vorstellungen das märchenhafte Musical "Aladin" auf. Ein Hauch von Orient wehte durch die Schule als die Kinder auf beeindruckende Art und Weise den Märchenklassiker in ihrer eigenen Interpretation aufführten. Mithilfe von Gesang, Musik, Instrumenten, aufwändigem Bühnenbild und detailreichen Kostümen schafften die Darsteller/innen eine orientalische Märchenatmosphäre zum Träumen und zum Lachen.

Für die Kinder war es eine große Herausforderung, die Geschichte von Aladin, einem armen Bettlerjungen, der durch seine Gutmütigkeit an eine verzauberte Wunderlampe gerät und mit ihrer Hilfe das Herz seiner großen Liebe und ein Königreich erobert, einzustudieren. Im Rahmen einer AG fanden wöchentliche Proben statt, in denen Gesang, Tänze, Trommelspiel, eine lustige Stuntshow und jede Menge Text eingeübt wurden. Außerdem wurden mit viel Liebe zum Detail eigenhändig Kulissen gebaut und gebastelt und orientalische Kostüme genäht. Die Kinder arbeiteten ein ganzes Schuljahr lang mit Leidenschaft an ihren Bühnenrollen. Nicht wenige ungeahnte Talente wurden entdeckt und die Kinder interpretierten ihre Bühnenfiguren initiativ auf sehr einzigartige und charmante Weise.

Mit viel Übung und Geduld erwuchs unter der Regie und Koordination der OGATA-Mitarbeiterinnen Miriam Ratzke und Ani Pien eine großartige Choreographie daraus. Am Ende entstand ein zauberhaft einmaliges Bühnenwerk, das einmal vor Eltern und Geschwisterkindern und vor der gesamten Schülerschaft der Grundschule ein großes Publikum faszinierte. Der begeisterte Beifall war der krönende Abschluss einer arbeitsreichen, aber auch spannenden und spaßigen AG-Zeit. Mitfinanziert wurde das Projekt durch Mittel des Kommunalen Integrationszentrums des Rhein-Sieg-Kreises.


22.09.2017 - Kulturelles, Jugend, Veranstaltungen:

Sportreporter und Autor Ulli Potofski in der Stadtbibliothek

(Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Stadtbibliothek Lohmar :  Am Donnerstagmorgen, 7. September, waren alle dritten Klassen der Grundschule Birk zu einer Lese-Show mit Ulli Potofski eingeladen. Der "Allrounder" Ulli Potofski, bekannt durch Film, Funk und Fernsehen, begeisterte die kleinen Zuhörer/innen mit fantastischen Geschichten aus seiner Feder, die er sehr humorvoll mit audiovisuellen und interaktiven Elementen vortrug. Seine mitreißenden Fußballgeschichten fesselten dabei nicht nur die Jungs, sondern auch die Mädchen. Dabei erlebten die Kinder, wie man mit Sprache spielen kann.

Autorenbegegnungen unterstützen nicht nur die Freude am Lesen, sondern sind auch eine Methode zur Förderung der Lesemotivation und damit auch sprachfördernd. Kurzerhand entführte er die Kinder in die Townships von Südafrika, machte sie mit Voodoo-Zauber und dem Schlangenangriff einer schwarzen Mamba vertraut. Anschließend erlebten die Kinder ein weiteres Abenteuer mit dem Helden "Locke", welches sich um seine Fußballschuhe drehte. Mutige Freiwillige wurden als Sportmoderatoren oder als Verkörperung des Helden "Locke" selbst in die Geschichte mit einbezogen und sorgten so für sehr viele Lacher. Dafür gab es danach als Belohnung für die Freiwilligen ein Buch von Ulli Potofski.

Nach der Lese-Show hatten die Kinder noch die Möglichkeit, Fragen über seine Arbeit als Autor und Moderator zu stellen. So kam immer wieder die Bitte von allen Kindern auf, er möge doch tanzen. Ulli Potofski, der Kandidat in einer Dance-Show war, verneinte dies mit einem Lächeln. "Ich werde in meinem Leben nie wieder tanzen. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit ..." und drehte dann ein Mädchen in eine Pirouette. Gefördert wurde die Lesung durch den 'Friedrich-Bödecker-Kreis NRW' und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.


22.09.2017 - Stadtverwaltung, Vereine, Veranstaltungen:

Singgruppe der 'Villa Friedlinde' auf Chorfahrt nach Koblenz

Ein Teil der Gruppe ließ sich am Deutschen Eck mit Kaiser Wilhelm I. 
ablichten - (Fotos : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen Begegnungsstätte 'Villa Friedlinde' :  Die Singgruppe der Villa Friedlinde am Deutschen Eck Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Die Singgruppe der Lohmarer Villa Friedlinde, 'FRICHOLO', begab sich in diesem Jahr nun schon das vierte Mal auf Chorfahrt. Diesmal ging die Tour nach Koblenz. Der Wettergott hatte großes Erbarmen und bescherte den knapp 30 Sängerinnen und Sängern einen fast regenfreien Tag.

Die Seniorinnen und Senioren bekamen viel zu sehen :  Das Deutsche Eck war die erste Station, dann ging es mit der verglasten Panoramaseilbahn 112 Höhenmeter hoch zur Festung Ehrenbreitstein. Bei Sonnenschein wurden das ehemalige Bundesgartenschau-Gelände sowie die Burg ausgiebig erkundet. Aber auch die Koblenzer Altstadt mit ihren schönen Gässchen und kleinen Lädchen fand großen Anklang.


Blick aus der Panoramagondel auf das Deutsche Eck und die Koblenzer Altstadt

Chormitglied Theresia Wiemer hatte im Vorfeld die Tour vorbereitet. Da sie eine Zeitlang in Koblenz gewohnt hatte, konnte sie viel über die Stadt erzählen und kannte manch nettes Anekdötchen. In der Basilika 'Sankt Kastor' stimmte die Singgruppe kurzentschlossen "Donna Nobis Pacem" an - ein Kanon, der in diesen hohen Kirchengemäuern ganz besonders gut klang. Es war ein schöner Tag, und alle freuen sich schon auf die nächste Tour, die bereits in Planung ist !


22.09.2017 - Schulen, Jugend, Stadtverwaltung, Veranstaltungen:

Kasperle-AG der OGATA Lohmar präsentierte neuestes Stück

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend, Familie und Bildung :  Die Kinder der Kasperletheater-AG der Offenen Ganztagsgrundschule (OGATA) der Waldschule Lohmar führten vor begeistertem Publikum ihr neuestes Theaterstück auf. Bereits im Schuljahr 2016/17 begannen die Kinder unter der Leitung der pädagogischen Kräfte in der OGATA, Bibiane Fehr und Patrick Schneider, mit den ersten Vorbereitungen für das Puppentheaterstück "Kasperle und die Blumenfee" :  In dem Stück bekommt der Kasperle von der Blumenfee den Auftrag, auf einen Wundersamen aufzupassen und muss an diesem Tag einige Hürden meistern.

Die Kinder übten zunächst die noch sehr schwierigen und ungewohnten Bewegungsabläufe mit den Puppen und den Umgang mit dem Mikrofon. Nach einiger Zeit entwickelten sie mit viel Geduld ein gutes Gefühl für die Figuren und lernten fleißig die Texte ihrer Charaktere. Beim Aufbau des Bühnenbildes und der Herstellung der Requisiten ließen die Kinder ihren Ideen freien Lauf.

Am Tag der Aufführung herrschte große Aufregung bei den kleinen Puppenspielern. Sie übernahmen an diesem Tag auch die Moderation ihrer Vorstellung. Mitschüler/innen, Lehrer/innen, Familie und Freunde waren begeistert und jubelten den kleinen Künstlerinnen und Künstlern zu. Finanziert wurde das Kasperle-Projekt durch Mittel des Kommunalen Integrationszentrums des Rhein-Sieg-Kreises.


22.09.2017 - Vereine, Sport:

Tennisvereine erhielten Spenden für die Jugendkassen

Spendenübergabe an die Vertreter der Lohmarer Tennisvereine - (Foto : 'Tennisclub Lohmar')

Eine Information des 'Tennisclub Lohmar' :  Der 'VR-Bank-Cup', das Tennisturnier aller vier Lohmarer Tennisvereine ('Tennisclub Lohmar', 'TuS Birk', 'TC Heide' und 'TC Blau-Weiß Wahlscheid'), wird als Doppel-Mixed-Turnier ausgetragen. Das addierte Lebensalter der jeweiligen Pärchen ermöglicht dann die Wahl, in welcher der vier Altersklassen gespielt werden darf. So liegen die Grenzen bei 40, 70, 100 und 120 Jahren, die durch die Paarungen eben erreicht werden müssen. Nach den zwei Wochen der Vorausscheidungen in der Gruppenphase ging es dann am 9. September in die Halbfinal- und Finalspiele.

Trotz widrigster Wetterbedingungen ließen sich alle Beteiligten nicht von ihrer Motivation abbringen, ihre bestmögliche Leistung zu zeigen und einen Sieg zu erringen. Leider konnten durch starken Regen nicht alle Platzierungen ausgespielt werden; die notwendigen Finalspiele wurden aber in einer längeren Regenpause glücklicherweise parallel zu Ende gespielt. Bei diesem Turnier ist der eigene Sieg eigentlich zweitrangig, denn man tritt für seinen Verein an, um für diesen einen möglichst hohen Spendenbetrag für die Jugendkasse zu erspielen.

Nach der Siegerehrung der Finalpaarungen, die alle einen Preis entgegennehmen durften, wurde es dann wirklich spannen, denn mit einem Berechnungssystem von angetretenen Mannschaften und erzielten Spielpunkten wird der Siegerverein ermittelt und damit auch die Spendenhöhe, mit dem in die Vereine zurückgekehrt werden darf. Oliver Mülln, Leiter der Bankfiliale in Lohmar, freute sich dann mit allen Beteiligten, als er dem 'TuS Birk' 200 Euro, dem 'Tennis-Club Heide' 275 Euro, dem 'Tennisclub Lohmar' 350 Euro und dem Gesamtsieger 'Tennisclub Blau-Weiß Wahlscheid' 425 Euro überreichen konnte. Damit bleibt der Wanderpokal auch dieses Jahr beim 'Tennis-Club Blau-Weiß Wahlscheid', der weiterhin einen Ehrenplatz für diesen bereithalten wird.

Über den Finalsieg freuten sich folgende Paarungen :
Altersklasse 40 :  Louisa Schwarzrock / Jan-Phillip Schmidt (Lohmar)
Altersklasse 70 :  Daya Eden / Jan Raether (Wahlscheid)
Altersklasse 100 :  Claudia und Dirk Barschkett
Altersklasse 120 :  Silvia und Joachim Pool


20.09.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Mehrere Unfälle an Abfahrt der BAB-Anschlußstelle Lohmar

Bei weitem nicht zum ersten Mal ist am Montag (18.09.) ein Fahrzeug auf den beginnenden Grünstreifen der Autobahn 3 (Fahrtrichtung Frankfurt) zwischen der Standspur und der Ausfahrtspur der Anschlußstelle Lohmar-Süd (31) gesteuert worden. Der Kleintransporter des Typs 'Peugeot Partner' war dabei auf die ansteigende Leitplanke geraten und hatte sich gegen das blaue "Ausfahrt"-Schild geneigt, wo er zum Stehen kam. Bevor das Fahrzeug geborgen werden konnte, montierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, die zur Absicherung der Unfallstelle im Einsatz waren, das großformatige Schild ab.

Erst zehn Tage vorher, am späten Abend des 8. September, war ein Kleintransporter an der gleichen Stelle auf die Wiese zwischen der Autobahn und der Ausfahrt geraten, konnte aber noch vor dem Schild stoppen. Auch der 'Ford Transit' mußte vom Abschleppdienst aus der Grünfläche befreit werden. (cs)


20.09.2017 - Stadtverwaltung, Feuerwehr, Verkehr:

Appell zum Freihalten der Rettungswege im Stadtgebiet

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  Bei Rettungseinsätzen der Feuerwehr kommt es des Öfteren zu Schwierigkeiten beziehungsweise Behinderungen, weil abgestellte Fahrzeuge die zügige Durchfahrt und auch das Aufstellen der Drehleiter, die zur Rettung von Personen aus oberen Etagen notwendig ist, verhindern. Folglich müssen Umwege gefahren werden, wodurch wertvolle Zeit verlorengehen kann, die über Leben und Tod entscheiden könnte. Die Stadt Lohmar bittet daher,

  • beim Parken die Entfernung von fünf Metern vom Scheitelpunkt einer Einmündung oder Kreuzung einzuhalten
  • an engen und unübersichtlichen Straßenstellen und im Bereich von scharfen Kurven nicht zu parken - hierunter fallen auch Halt- und Parkvorgänge im Wendehammer
  • auf Geh- und Radwegen grundsätzlich nicht zu parken
  • auf der Fahrbahn nur dann zu parken, wenn noch eine Fahrbahnbreite von mindestens 3,10 Meter übrigbleibt
  • beim Parken keine Hydranten zuzustellen

Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes der Stadt Lohmar wird im gesamten Stadtgebiet, tagsüber und auch nachts, Kontrollen durchführen und Verstöße entsprechend ahnden.


20.09.2017 - Stadtverwaltung, Schulen, Kulturelles, Jugend:

'Die geheimnisvolle Goldrute' als Waldtheater-Projekt

Die Holzfällerin, dargestellt von Noe, auf dem Weg, um Brennholz zu schlagen - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' : "Die geheimnisvolle Goldrute" - ein zweitägiges Waldtheater-Projekt im Gelände der Naturschule Aggerbogen - stand diesmal auf dem Programm des "Kulturrucksacks NRW". Seit vier Jahren bieten die Kommunen Lohmar, Overath, Rösrath und Troisdorf mit Unterstützung des Landes NRW ein Angebot von Outdoor-Aktivitäten, Tanz und Theater-Workshops und eine Vielzahl von Kunst- und Musikangeboten an, mit dem Ziel, mehr Jugendliche für das Thema Kultur zu begeistern.

Die Kinder und Jugendlichen entwickelten gemeinsam aus dem Märchen "Der gütige Holzfäller", das ursprünglich aus Estland stammt, ein Rollenspiel, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten war. Mit großem Eifer wurden die Kostüme aus Filz und Stoffen sowie einer Fülle von Naturmaterialien kreiert, die der beginnende Herbst den Schauspieler/innen zur Verfügung stellte. Nach dem gemeinsamen Kulissenaufbau in den Weidenbauten des Aggerbogens begannen die Proben für das Schauspiel bei strahlendem Sonnenschein. Die Kinder und Jugendlichen tauchten in die Rollen unterschiedlicher Baumarten, die durch die gütige Holzfällerin vor dem Abholzen geschützt wurden. Die Königin des Waldes dankte der Großzügigkeit der Holzfällerin und belohnte diese mit einer goldenen Rute, die die Tiere des Waldes, die Bäume und die Menschen durch ihre magische Kraft friedlich zusammenleben ließ.

"Ich bin sehr froh, dass die Holzfällerin so ein großes Herz hat für das Leben der Bäume", sagte Nele, die Darstellerin der Ameise. Zur abschließenden Aufführung auf der Waldbühne im grünen Klassenzimmer der Naturschule waren die Eltern der Schauspieler/innen, Geschwister und Großeltern geladen. Mit tosendem Applaus endete das kreative Waldtheater-Projekt mit neuen Ideen für zukünftige Projekte.



19.09.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

LKW-Anhänger auf der Felge auf der Autobahn 3 unterwegs

Die blanke Felge hinterließ deutliche Spuren auf dem Asphalt

Es dürfte recht holprig zugegangen sein und auch eine Funkenbildung dürfte unvermeidlich gewesen sein, als ein LKW-Gespann in der Nacht auf Montag (18.09.) gegen 3 Uhr die Autobahn 3 in südlicher Richtung befuhr. Nach einem vom Fahrer anscheinend unbemerkten Reifenplatzer an der Vorderachse des Anhängers war das Gespann noch kilometerweit auf der Felge unterwegs, bis der Fahrer kurz vor der Anschlußstelle Lohmar(-Süd) anhielt.

Der Reifen war vollständig weggeflogen, die blanke Felge bereits "eckig gefahren", Spuren im Asphalt entlang der Autobahn zeugten vom Druck des mit rund 18 Tonnen Gesamtgewicht vollbeladenen Anhängers. Nach Austausch der zerstörten Felge konnte der Anhänger am frühen Morgen von der Autobahn geschleppt werden. Während der Arbeiten mußte eine Fahrspur für den Verkehr gesperrt werden. Das Zugfahrzeug des Gespanns hatte seine Fahrt schon vorher fortsetzen können.

Im Bereich der Auffahrt Lohmar-Nord kam es zu einem Folgeunfall, als ein PKW der Marke BMW über Teile des abgeplatzten Reifens fuhr. Soweit bekannt mußte er ebenfalls abgeschleppt werden. (cs)


19.09.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Historie, Vereine:

Führung über den Kulturpfad zur Geschichte Lohmars

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Lohmar' :  Auf einem circa zweistündigen geführten Rundgang zu den durch Texttafeln gekennzeichneten Kulturstätten im Lohmarer Stadtzentrum bekommen Sie einen Einblick in die Legende unseres Heimatortes. Sie erfahren vieles über unsere Burg, Kirche und Fronhof. Wo standen die alte Schule und die Mühle ?  Die Ortsgeschichte, welche auf die merowingische Zeit und in das Mittelalter zurückführt, aber auch aus dem jüngeren Geschehen, wird Ihnen, in Begleitung von Hans Heinz Eimermacher, sachkundig und mit Anekdoten versehen in bekannter Weise vorgetragen. Die Führung beginnt am Samstag (23.09.) um 14.30 Uhr, Treffpunkt ist am Krieger-Ehrenmal in der Kirchstraße in Lohmar. (cs)


19.09.2017 - Verkehr, Politik:

Wahlwerbung hält sich nicht immer an geltende Regeln

Ein Halteverbots-Schild an der Vila-Verde-Straße in Lohmar im "Sandwich" zwischen zwei Wahlplakaten, für Verkehrsteilnehmer nicht mehr zu erkennen

Wahlwerbung im öffentlichen Verkehrsraum gehört sicherlich als Baustein zur politischen Willensbildung. Ob Wahlplakate, deren Anzahl nicht selten als störend empfunden wird, überhaupt einen nennenswerten Anteil an den Wahlentscheidungen der Bürger/innen haben, ist jedoch umstritten. Fest steht dagegen, daß sich diese Form der Außenwerbung auch an Regeln halten muß. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrsicherheit gibt es außerorts landesweit einheitliche Bestimmungen. Die Aufstellung von Plakatwänden (Großflächen) im Sichtbereich an Kreuzungen und Einmündungsbereichen ist untersagt. Plakate dürfen nicht an Verkehrszeichen, Bäumen oder Brücken angebracht werden.

Innerorts sind die Kommunen zuständig. So ist die Aufstellung von Wahltafeln in Lohmar per Satzung zeitlich auf die Spanne von sieben Wochen vor bis einer Woche nach einer Wahl beschränkt. Generell gilt natürlich, daß Wahlwerbung nicht so plaziert werden darf, daß sie den Verkehr gefährdet oder behindert, etwa an Zebrastreifen die Fußgänger verdecken könnte. Explizit in einer örtlichen Sitzung genannt wird, daß Verkehrs- oder Hinweisschilder nicht verdeckt werden dürfen. Nicht immer werden diese Regeln eingehalten, wie an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet festzustellen ist. (cs)


18.09.2017 - Stadtverwaltung:

Stadtwerke Lohmar bleiben am Mittwoch geschlossen

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Am Mittwoch (20.09.) bleiben das Kundenzentrum und die Verwaltung der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterStadtwerke Lohmar  im Breiter Weg 1a aufgrund einer internen Veranstaltung ganztägig geschlossen. Auch der Betriebshof im Schlesierweg 17 ist an diesem Tag nicht besetzt. Kundenanfragen werden weiterhin unter 02246 / 15777 telefonisch entgegengenommen. In technischen Notfällen wenden sich die Kunden bitte an die folgenden Störungshotlines :  für Strom und Erdgas 02246 / 15710, für Wasser 0174 / 3066046.


18.09.2017 - Vereine, Freizeit, Vermischtes:

'Ernte-Verein Donrath' auf Fahrt ins Blaue zum 'Stöffel-Park'

Eine Information des 'Ernte-Verein Donrath' :  Am vergangenen Sonntag hatte der Ernte-Verein Donrath wieder zur "Fahrt ins Blaue" eingeladen. Um 10 Uhr fanden sich über 50 Mitglieder vor dem Saal ein, ohne zu wissen wo es hingehen sollte. Als der Reisebus losgefahren war, wurde das Geheimnis gelüftet. Es ging in den Stöffel-Park in Enspel im schönen Westerwald. Alle Sorgen des Vorstands wegen des Wetters erwiesen sich als unbegründet, denn nach anfänglichem Regen auf der Hinfahrt hatte der Wettergott ein Einsehen und der Stöffel-Park zeigte sich bei Sonnenschein von seiner besten Seite.

So konnten die gutgelaunten Mitfahrer in kleinen Gruppen die vielen kleinen und großen Attraktionen rund um den Basaltsteinbruch erkunden. An vielen Stellen gab es Info-Tafeln mit jeder Menge Wissenswertem über dieses alte Industriedenkmal. Auch die kulinarische Seite kam nicht zu kurz, im "Café Kohlenschuppen" konnte man sich mit Kaffee und Kuchen stärken.

Nach der Rückfahrt, als die lustige Reisegruppe gegen 16 Uhr wieder am Saal eintraf, gab es noch einen kurzen offiziellen Grund zu feiern :  Es wurde eine neue Sitzbank, gebaut aus Teilen der alten Theke aus dem Saal, eingeweiht, die von unserem Erntevater von 2015, Bernd Buhrandt, gestiftet wurde. Er selbst durfte sie natürlich ganz wie es sich gehört mit einer kleinen Flasche Sekt taufen. Danach ging es zum gemütlichen Teil des Tages mit Würstchen und Steaks vom Grill und gekühlten Getränken. Den Teilnehmern hat der Tag gut gefallen und alle freuen sich schon auf das Erntefest in zwei Wochen.


17.09.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

PKW krachte auf der B 484 in das Heck eines Reisebusses

Vergangene Nacht kam es zu einem Unfall auf der Bundesstraße 484 an der Stadtgrenze zwischen Lohmar und Siegburg. Gegen 3.50 Uhr befuhr ein vollbesetzter Reisebus aus dem Oberbergischen Kreis den Streckenabschnitt zwischen der Autobahn-Anschlußstelle und der Bundesstraße 56 in Richtung Siegburg, als ein PKW mit offenbar deutlich höherer Geschwindigkeit versetzt auf das Heck des Busses auffuhr. Während der Busfahrer seinen Reisebus ausrollen lassen konnte, wurde der Mercedes der 'B-Klasse' in die Mittelleitplanke auf dem Grünstreifen der B 484 abgelenkt.

Der PKW-Fahrer, der nach der Spurenlage nicht angeschnallt und mit dem Kopf in die Frontscheibe geprallt war, ließ sein fahruntaugliches Fahrzeug zurück und flüchtete von der Unfallstelle. Ermittlungen der Polizei ergaben, daß er sich zur Behandlung seiner leichten Verletzungen ins Siegburger Krankenhaus begeben hatte, wo er angetroffen wurde. Es handelt sich um einen 34-jährigen Siegburger, der unter Alkoholeinfluß stand. Es folgten die Sicherstellung seines Führerscheins und eine Blutproben-Entnahme.

Da beide Fahrzeuge so beschädigt waren, daß sie abgeschleppt werden mußten, konnten die allesamt unverletzten Buspassagiere ihre fünftägige Reise nach Venedig erst mit rund fünfstündiger Verspätung fortsetzen. Das Reiseunternehmen hatte zu diesem Zweck einen Ersatzbus zur Unfallstelle entsandt. Bei dem Zusammenstoß war ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe entstanden. (cs)


16.09.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Technik, Historie:

Treffen der historischen Trecker auf dem Breidter Rücken

Impression vom Treffen im vergangenen Jahr

Die 'Traktor-Freunde Draach op de Aaß' laden für den Sonntag (17.09.) wieder zum Trecker-Treffen in Breidt ein. Treffpunkt der Oldtimer-Traktoren ist wie schon seit mehreren Jahren das Festgelände des 'Heimat- und Kulturverein Breidt' an der 'Karl-Schafhaus-Schule' und davor entlang der Breidter Straße. Zum Programm gehört auch eine Korso-Fahrt, zudem gibt es ein gastronomisches Angebot. Beginn ist bereits um 10 Uhr. (cs)


15.09.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zusammenstoß auf der B 484 vor der Tankstelle in Peisel

Gegen 18.35 Uhr ist es am heutigen Abend erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 484 in Höhe von Peisel gekommen. Ein 27-jähriger Autofahrer, der von der dortigen Tankstelle kommend auf die Straße einbiegen wollte, hatte offenbar einen von links kommenden dunklen Kleinwagen übersehen oder dessen Tempo falsch eingeschätzt. Der Spurenlage nach wollte der 21-jährige Fahrer des 'Opel Corsa' dem seine Spur querenden Mercedes-Coupe noch ausweichen, traf es aber auf der Mittellinie im Bereich des vorderen Kotflügels.

Während der Mercedes-Fahrer unverletzt blieb, trug der Opel-Fahrer aus Sankt Augustin leichte Verletzungen davon. Der Sachschaden wird von der Polizei mit rund 13.000 Euro beziffert. Auf der teilweise blockierten Bundestraße kam es während der polizeilichen Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten zu Behinderungen. (cs)


15.09.2017 - Baumaßnahmen, Historie:

Historische Fassade an Hauptstraße fiel Abriß zum Opfer

Archivfoto des Hauses Hauptstraße 44 mit seinem markanten Zwerchhaus

Lohmar ist um ein weiteres Überbleibsel seiner Siedlungsgeschichte ärmer. Innerhalb weniger Tage wurde das letzte mit einer originalen Backsteinfassade erhaltene Haus im zentralen Bereich der Lohmarer Hauptstraße abgerissen. Mit Ausnahme des zu einem Ladenlokal mit Schaufensterfront umgebauten Erdgeschosses war die Front des Hauses noch im Ursprungszustand. Seine Geschichte reicht bis ins späte 19. Jahrhundert zurück. Das Haus stand nicht unter Denkmalschutz und auch die Bausubstanz mag marode gewesen sein. Viele Lohmarer bedauern dennoch den Verlust eines Teils des Häuserensembles mit seinen vor einigen Jahren restaurierten Nachbarhäusern. (cs)


15.09.2017 - Feuerwehr, Wirtschaft:

Feuerwehr löschte Brand in Lohmarer Industriebetrieb

Einem Brand in einer Fertigungshalle des Autoindustrie-Zulieferers 'Emitec' galt der Sirenenalarm am heutigen Morgen kurz nach 6.30 Uhr. Soweit bekannt, war es im Bereich der Absauganlage einer Schweißkabine zu einem Feuer gekommen, das die Brandmeldeanlage auslöste. Die Einheiten aus Lohmar, Breidt und Scheiderhöhe der Freiwilligen Feuerwehr waren zum Einsatzort beordert worden. Nach dem erfolgreichen Abschluß der Löscharbeiten mußte die komplett verrauchte Halle durch intensive Belüftung vom angesammelten Rauch befreit werden. Gegen 9 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. (cs)


15.09.2017 - Verkehr, Tiere, Vereine, Politik:

Vor kreuzenden Pferden auf der B 56 soll gewarnt werden

Beidseits der Kreuzung bei Krahwinkel sollen zusätzliche Warnschilder montiert werden

Verkehrsteilnehmer, die die Bundesstraße 56 zwischen Pohlhausen und Seelscheid befahren, sollten zukünftig die Tempobegrenzung von 50 Stundenkilometern im Bereich der Kreuzung mit der Kreisstraße 37 in Höhe Krahwinkel ernster nehmen als bislang praktiziert. Es wird dort bald vermehrt mit querenden Pferden zu rechnen sein. Hintergrund ist der Umzug des Tierschutzvereins 'TARA Tierhilfe' vom derzeitigen Standort an der Burg Lohmar nach Krahwinkel.

Weil die Stallungen im zu Lohmar gehörenden Teil von Krahwinkel liegen, die zugehörigen Weiden aber jenseits der Bundesstraße auf Neunkirchen-Seelscheider Gebiet, müssen die Pferde oftmals über die Kreuzung geführt werden. Aus diesem Grund hat der städtische Ausschuß für Bauen und Verkehr beschlossen, beim zuständigen 'Landesbetrieb Straßen NRW' eine entsprechende Beschilderung mit dem Verkehrszeichen 101-13 / 101-23 ("Gefahrenstelle Reiter", alte Bezeichnung 145-14 / 145-24) für beide Fahrtrichtungen der B 56 abzustimmen. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk