Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

08.06.2017 - Vereine, Soziales, Schulen:

'JeKits' : Förderung aufgrund großer Nachfrage erforderlich

von links nach rechts : Manfred Baatsch, Raika Maier, Heinz-Gerd Pahl - (Foto : 'Lions Club Lohmar')

Eine Information des 'Lions Club' Lohmar : "JeKits" bedeutet "Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen". Es handelt sich um ein von der Landesregierung NRW mit jährlich 10,74 Millionen Euro gefördertes Programm. Im Schuljahr 2016/2017 nehmen 814 Grundschulen aus 250 Kommunen teil. Die "Waldschule Lohmar" hat sich erfolgreich um die Teilnahme beworben.

Das zweite Schuljahr ist auch gleichzeitig das erste "JeKits"-Jahr (JeKits 1). Jedes Kind erhält wöchentlich eine Unterrichtsstunde von 45 Minuten, die von der Lehrkraft gemeinsam mit einem "außerschulischen Kooperationspartner" (dies ist in Lohmar die Musik- und Kunstschule) erteilt wird. Im dritten Schuljahr, es ist das zweite JeKits-Jahr (JeKits 2), können auf freiwilliger Basis die Kinder die Ausbildung fortsetzen. Jedes Kind erhält 90 Minuten Unterricht je Woche, dieser wird in Lohmar im Schwerpunkt "Instrumente" von Kräften der Musik- und Kunstschule erteilt. Der Unterricht ist kostenpflichtig (Ermäßigungen und Befreiungen sind möglich). Dieser finanzielle Eigenanteil dient hauptsächlich für Instrumente, die den Kindern im Unterrichtsjahr kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Für den Schwerpunkt "Instrumente" haben sich mehr als 80 Kinder angemeldet.

Um alle Kinder zu versorgen, muss die Musik- und Kunstschule den vorhandenen Bestand an Keyboards, Gitarren, Geigen und Querflöten erweitern. Hierfür werden Gelder benötigt. Der 'Lions Club' Lohmar und auch die 'M+M Baatsch-Stiftung' engagieren sich mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit in Lohmar und haben jeweils 500 Euro für dieses Projekt gespendet. Raika Maier, die Leiterin der Musik- und Kunstschule, war hoch erfreut über die Spenden-Nachricht, die ihr von Manfred Baatsch und Heinz-Gerd Pahl (Präsident des 'Lions Club' Lohmar) überbracht wurde.


08.06.2017 - Medien:

Das Juni-Heft des 'Lohmarer Stadtanzeiger' wurde verteilt

Titel-Abbildung der Juni-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger'

Am vergangenen Wochenende ist die Juni-Ausgabe des 'Lohmarer Stadtanzeiger' erschienen. Ausführlich berichtet wird über ein Klassentreffen 70 Jahre nach der Schulentlassung sowie über das von den Stadtwerken veranstaltete Fußballspiel des '1. FC Köln' gegen eine Lohmarer Stadtauswahl im Stadion im 'Donrather Dreieck', das 10:1 endete. Auch die Verleihung des Seniorenpreises an Annemarie van Allen und Erich Wiemer wird gewürdigt.

Rückblicke gibt es zudem auf das 50. Jubiläum des katholischen Kindergartens in Lohmar, auf Aktivitäten zum Vatertag, eine Revue an der Gesamtschule, Konzerte in Wahlscheid und Honrath sowie die Landtagswahl. Informationen zur Stadtentwicklung gibt es bezüglich des Parkraumkonzepts für Lohmar, des Ausbaus des 'Breiter Weg', der Erweiterung des Kindergartens in Donrath und des geplanten Skateparks in Lohmar. Natürlich fehlen auch der Veranstaltungskalender für den Juni und der Einhefter der Stadtverwaltung nicht. (cs)


06.06.2017 - Polizeimeldungen:

Firmeneinbruch im Gewerbegebiet nahe der Burg Sülz

Am Pfingstsonntag (04.06.) ereignete sich ein Einbruch im Gewerbegebiet 'Burg Sülz'. Laut Polizei drangen vermutlich zwei noch unbekannte Täter gegen 20.50 Uhr in das Bürogebäude einer "technischen Entwicklungsfirma" an der Straße 'An der Burg Sülz' ein. Nachdem sie einen rund zwei Meter hohen Zaun überwunden hatten, schlugen sie eine Fensterscheibe ein und öffneten einen Fensterflügel. Bei der Durchsuchung von Schränken und Schreibtischen wurde eine Geldkassette entwendet. Diese soll einen vierstelligen Geldbetrag enthalten haben. Den Rückzug traten die Täter über den gleichen Weg wie auf dem Hinweg an. Hinweise bezüglich verdächtiger Beobachtungen erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121. (cs)


05.06.2017 - Politik, Baumaßnahmen, Jugend:

Lohmar erhält modernen Skatepark am Jugendzentrum

(Planung und Visualisierung : 'Betonlandschaften / maierlandschaftsarchitektur', Köln)

Stadtverwaltung und Politik halten Wort bezüglich des Skateparks im Donrather Dreieck. 2015 waren die alten Rampen und Aufbauten des Platzes am Waldrand hinter dem Schulzentrum abgeräumt worden - mit dem Versprechen, nach dem Neubau des Jugendzentrums wieder eine Skateranlage zu errichten. Während der Bauphase von Jugendzentrum und Mensa war die Fläche als Baustofflager benötigt worden. Im vergangenen Jahr wurde dann der Entschluß gefaßt, statt einer Wiedererrichtung in alter Form eine Neuplanung des Skateparks vorzunehmen. Diese wurde nun vorgelegt und von Jugendhilfeausschuß trotz Mehrkosten einstimmig verabschiedet. (cs)


04.06.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Vollsperrung des mittleren Abschnitts der Birker Straße

Hinweis auf die Umleitung aus Richtung der Ingerer Straße

Kanalarbeiten sind der Grund, daß ein Teil der Birker Straße in Birk für eine Woche für den Verkehr gesperrt werden muß. Es handelt sich um den Abschnitt zwischen den Einmündungen der Straßen 'Auf der Tenten' (am Heiligenhäuschen) und 'Zum Hasenberg' (ehemaliges Jugendzentrum). Die Bauarbeiten sind von Dienstag (06.06.) bis zum nachfolgenden Dienstag (13.06.) angesetzt.

Eine Umleitung wird über die Straßen 'Auf der Tenten', 'Auf der Löh' und die Pastor-Biesing-Straße eingerichtet. Gleiches gilt für den Linienverkehr. Für die entfallenden Haltestellen "Marienhöhe" (in Fahrtrichtung B 56) und "Birk Kirche" sind Ersatzhaltestellen in der Straße 'Auf der Tenten' und in der Pastor-Biesing-Straße (Höhe Bürgerhaus) eingerichtet worden. Auf der Umleitungsstrecke gilt für die Dauer der Bauarbeiten beidseitig ein absolutes Halteverbot. Insbesondere ortsunkundige Autofahrer sollten den zur Verkehrsberuhigung eingebauten Bodenwellen auf der Straße 'Auf der Löh' Beachtung schenken. (cs)


04.06.2017 - Medien, Historie, Kirchliches, Vereine:

Buch informiert über alte Grabkreuze auf Lohmarer Friedhof

Ein Teil der freistehenden und (im Hintergrund) in die Friedhofsmauer eingelassenen Grabkreuze des Lohmarer Kirchhofs

In der Schriftenreihe des Heimat- und Geschichtsvereins Lohmar ist ein weiteres Buch erschienen. Elisabeth Klein und Michael Werling haben die 40 historischen Grabkreuze auf dem alten Lohmarer Friedhof an der Pfarrkirche 'Sankt Johannes Enthauptung' systematisch erfaßt und ausgewertet. Der mit 173 Schwarz/weiß-Fotos, Karten und Skizzen ausgestattete Band gibt nicht nur die Inschriften und Symbolik der Kreuze wider, sondern informiert auch über die Bestatteten, deren Wohnorte und Wirkungsstätten. Weiterhin werden eine Grabplatte und zwei Totenschilde in der Kirche behandelt.

Das Hardcover-Buch mit dem Titel "Der Kirchhof zu Lohmar - Denkmäler und Persönlichkeiten" im DIN A4-Format umfaßt 200 Seiten. Es ist zum Preis von 19,80 Euro im örtlichen Buchhandel und beim Heimat- und Geschichtsverein erhältlich. (cs)


Die Autoren Elisabeth Klein und Michael Werling (vorne rechts) mit Vertretern von Stadt, Verein, Sponsoren und an der Herstellung Beteiligten bei der Buchvorstellung


03.06.2017 - Wetter:

Unwetterwarnung nur für den Süden des Kreisgebietes

Eine derzeit bestehende Unwetterwarnung (12-13 Uhr) vor einem schweren Gewitter für den Rhein-Sieg-Kreis gilt nur für die an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz gelegenen Kommunen. Für den Bergischen Rhein-Sieg-Kreis sind keinerlei Wetterwarnungen gültig. Im Laufe des Tages kann es aber zu weiteren Warnlagen kommen. (cs)


02.06.2017 - Wetter, Feuerwehr, Energie:

Feuerwehreinsatz nach Blitzeinschlag mit Stromausfall

Aufgrund eines gemeldeten Brandes in einer elektrischen Anlage wurde die Feuerwehr heute abend gegen 19.20 Uhr zur 'Bornschlade' nach Neuhonrath gerufen. Nach noch ungesicherten Angaben war ein Blitzeinschlag in einer Mittelspannungsleitung ursächlich. Ein mehrstündiger Stromausfall in Neuhonrath und den auf dem benachbarten Höhenrücken gelegenen Orten (Höffen, Grünenborn, Holl etc.) war die Folge. (cs)


02.06.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

25. Ausgabe des 'Funken-Biwak' an den Pfingstfeiertagen

Die Joe Cocker-Coverband 'Cocker on the Rocks - A Tribute to Joe' spielt am Sonntagabend - (Pressefoto)

Eine Information des 'Karnevalistenzirkel Lohmar' :  Pfingsten ist es wieder soweit :  Das Funken-Biwak startet samstags um 17 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Kümpel in der Raiffeisenstraße in Lohmar. Diese Veranstaltung gehört seit Jahren zu einer festen Größe in der Stadt und gilt unter den Kennern als Geheimtipp. Zum 25. Geburtstag haben die 'KAZI-Funken' ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Der Reinerlös aus der zweitägigen Veranstaltung wird wie jedes Jahr für einen guten Zweck gespendet. Am Samstag spielt die 'Wolfgang Stahl Band' Livemusik ab 20 Uhr. Zum Geburtstag hat sich außerdem ein Überraschungsgast aus der Rheinmetropole Köln angekündigt.

Der Sonntag startet mit dem Frühschoppen um 11 Uhr. Für die Kleinsten beginnt das Kinderprogramm am Pfingstsonntag um 14 Uhr und um 15 Uhr tanzen die 'KAZI-Kinderfünkchen' auf der großen Biwak-Bühne. Ab 17 Uhr wird 'Plenty Forty' für musikalische Ergüsse sorgen, während dann am Abend die Joe Cocker Coverband die Besuchermenge zum Kochen bringt. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt. Neben Leckereien vom Grill wird am Sonntag Kaffee und Kuchen angeboten. Der Wettergott hat gutes Wetter versprochen, deshalb wird sich ein Besuch für die ganze Familie auch im Geburtstagsjahr des Funken-Biwak lohnen.


02.06.2017 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Jugend:

Kindergarten gestaltete Deko-Sets für die 'Villa Friedlinde'

(Fotos : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Die gespitzten Buntstifte waren bereits auf den sorgfältig gerückten Tischen positioniert, als Kim Becker, die Bundesfreiwilligendienstlerin der Villa Friedlinde, im Kindergarten Scheiderhöhe ankam. Kim Becker und Sabine Tschuschke, Leiterin der Einrichtung, hatten mit etwa zwanzig Kindern ein Projekt "Jung und Alt" ausgeheckt. Im Begegnungszentrum Villa Friedlinde mangelte es an schönen Deko-Sets. Die Kinder erklärten sich gerne bereit, hier Abhilfe zu schaffen :  Sie hatten sich vorgenommen, hübsche Bilder zu gestalten, die anschließend laminiert werden sollten.

Sie malten munter drauflos, probierten verschiedene Formen und Farben aus und hatten anschließend allen Grund, stolz zu sein auf die vielseitigen Ergebnisse :  Von bunten Hexenhäusern über abstrakte Farbkombinationen bis hin zu ganzen Bildergeschichten ließen sich schließlich viele Variationen bewundern. Die Seniorinnen und Senioren freuen sich über die neuen hübschen Deko-Sets auf den Birkenholz-Tischen in der Villa Friedlinde - Farbtupfer, die fröhlich stimmen, und dabei noch abwaschbar sind.


02.06.2017 - Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Feuerwehr löschte Brandstellen im Wald bei Reelsiefen

Um 18.20 Uhr wurde die Löschgruppe Scheiderhöhe gestern nach Reelsiefen am Rand des Aggertals gerufen, nachdem eine Rauchentwicklung aus einem Wald südlich des Weilers bemerkt worden war. Anwohner führten die Wehrleute zum Einsatzort. An dem bewaldeten Hang wurden mehrere benachbarte Stellen gefunden, die noch brannten oder glimmten. Die Verteilung der Stellen spricht nicht unbedingt für eine Selbstentzündung. Zudem wurde ein Feuerzeug unmittelbar neben eine der Brandstellen gefunden. Ob es mit dem Brandausbruch in Verbidung steht, ist nicht gesichert. DIe Polizei wurden hinzugezogen. (cs)


01.06.2017 - Vereine, Personen:

Chor 'La Voce Honrath' unter neuer musikalischer Leitung

Mark Rosenthal - (Foto : privat)

Eine Information des Chors 'La Voce Honrath' :  Zu Beginn diesen Jahres hat Wolfgang Reisert sein Amt als Chorleiter bei 'La Voce Honrath' auf eigenen Wunsch niedergelegt. Für sein hervorragendes musikalisches Engagement und die langjährige Zusammenarbeit möchte sich der Chor nochmals ganz herzlich bedanken.

Auf der Suche nach einem neuen Dirigenten hat sich der Chor, nach einigen Probedirigaten, entschieden und die neue musikalische Leitung an Mark Rosenthal übertragen. Der in den USA geborene Sänger, Dirigent, Gesangspädagoge und Komponist Mark Rosenthal hat in seiner Heimat Posaune und Gesang studiert. 1997 verließ er die USA, um seine Solokarriere als Tenor in Europa aufzubauen. Heute ist er in Bonn zuhause und als freiberuflicher Solist, Komponist und erfolgreicher Chordirigent tätig.

'La Voce Honrath' freut sich nun auf neue, spannende Projekte und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit seinem neuen temperamentvollen Chorleiter. Wessen Interesse nun geweckt wurde, ist bei den Proben von 'La Voce Honrath', mittwochabends von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Anbau hinter dem Kindergarten in Lohmar-Honrath herzlich willkommen, besonders Männerstimmen 
sind sehr begehrt. Weitere Infos unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lavoce-honrath.de .


01.06.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Fußweg zwischen Wahlscheid und Neuhonrath wieder offen

Lange Monate haben besonders die Wahlscheider und Neuhonrather auf "Ihren" beliebten Geh- und Radweg zwischen den beiden Orsteilen warten müssen, der zuvor intensiv als Schulweg, Spazierweg, Joggingstrecke und Fahrradroute genutzt wurde. Ende Mai wurden die Bauarbeiten zur Sicherung des Hangs (siehe  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBericht vom 7. Mai ) wie angekündigt abgeschlossen. Seither ist die Verbindung wieder passierbar, nur einige Baumaschinen säumen noch den Weg.

Nun läßt sich auch leicht erahnen, wie es zu den beiden Hangrutschen im vergangenen Jahr kam. Der Bergrücken entlang der Agger besteht aus reinem Fels, der bis knapp unter die Oberfläche reicht. Die umgestürzten Bäume des Hanges standen also auf einer sehr dünnen Erdschicht, die den Fels bedeckte. Somit waren sie nicht tief im Boden verwurzelt. Eine Neuanpflanzung auf diesem Untergrund hätte eine neue Gefahrenlage geschaffen. Daher wurde die dünne Erdschicht im schadhaften Abschnitt vollständig abgetragen, so daß der Fels nun großflächig sichtbar ist.

Am oberen Ende des freigelegten Hanges kann man auch die mittels Verpressankern im Fels fixierte Betonschale erkennen, die den Waldboden oberhalb der von den Hangrutschen betroffenen Fläche abstützt. Hier wurde der intakte Baumbestand beibehalten. Am Rand der freigelegten Stelle wurde zudem eine Barriere aus Baumstämmen angeordnet. Noch nicht erneuert wurde das Geländer auf der der Agger zugewandten Seite des Weges, das von den umstürzenden Bäumen im Januar 2016 zerschlagen worden war. (cs)


01.06.2017 - Stadtverwaltung, Soziales, Technik:

Ehrenamt des Monats Juni : 'Freifunk'-Gemeinschaft Lohmar

Eine Information der Stadt Lohmar :  Im Juni ehrt die Stadt Lohmar die Gruppe der "Freifunker" und zeichnet sie für Leistungen und Verdienste um ein frei zugängliches Internet mit dem "Ehrenamt des Monats" aus. "Freies Netz !  Für alle !":  Im deutschen Sprachraum ging die Idee als nichtkommerzielle Initiative von Berlin aus. Mit Funkverbindungen, die über handelsübliche WLAN-Geräte aufgebaut werden, entsteht ein freies, unzensiertes Netz für alle - selbstverwaltet von Bürgerinnen und Bürgern. Wer sich über einen 'Freifunk'-Router mit dem Internet verbindet, braucht keine spezielle Software, keine Anmeldung und kann dies gratis tun.

Seit 2015 ist das freie und öffentliche WLAN-Netz in Lohmar verfügbar. Neben den ehrenamtlichen Mitbegründern und Aktiven der ersten Stunde sowie Gewerbetreibenden, die ihren Kunden freies Internet zur Verfügung stellen wollen, sind es vor allem Privatleute, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement 'Freifunk' zu einer festen Größe in Lohmar machen. "Wir sehen einen freien Zugang zum Internet als ein Menschenrecht", haben sich die Initiatoren der Bewegung in Lohmar auf die Fahnen geschrieben.

Ehrenamtlich gibt es viel zu tun :  Als Ansprechpartner/in für Interessierte da zu sein gehört beispielsweise ebenso dazu wie der Aufbau und das Einrichten von WLAN-Routern im gesamten Stadtgebiet. Flüchtlinge profitieren besonders von der 'Freifunk'-Idee :  Unkompliziert können sie mit Verwandten und Freunden in Verbindung bleiben und sich über das Weltgeschehen informieren. Alle Flüchtlingsunterkünfte in Lohmar sind heute mit 'Freifunk' ausgestattet.

Tatkräftiges ehrenamtliches Engagement hat dazu geführt, dass 'Freifunk' in Lohmar mit stolzen Zahlen aufwarten kann :  Etwa 100 'Freifunk'-Knoten werden täglich von 250 bis 300 Anwenderinnen und Anwendern genutzt. Und die 'Freifunk'-Gemeinschaft in Lohmar wächst weiter !  Wer die Idee unterstützen und sich ebenfalls ehrenamtlich engagieren möchte, findet verschiedene Möglichkeiten. Geld- und Sachspenden sind willkommen und besonders freut sich die Gemeinschaft über alle, die selbst 'Freifunk'-Router aufstellen wollen. Mehr Informationen sind im Internet zu finden unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.freifunk-lohmar.de .


01.06.2017 - Wirtschaft, Sport, Soziales, Veranstaltungen:

Stadtwerke Lohmar danken '1. FC Köln' für Benefiz-Spiel

von links nach rechts : Michael Hildebrand (Geschäftsführer Stadtwerke Lohmar), Dr. Cerbe (RheinEnergie), Bürgermeister Horst Krybus, Markus Ritterbach (1. FC Köln) - (Foto : Frank Kremer)

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Trotz 10:1-Niederlage für unsere Lohmarer Jungs gab es im Stadion Donrather Dreieck reichlich Gründe für lachende Gesichter, als der '1. FC Köln' am 30. Mai das Spielfeld verließ. Strahlender Sonnenschein, tolle Stimmung und eine 14.000 Euro-Spende für Sportprojekte der Stadt - da blieben keine Wünsche offen. Die Fotobox der Stadtwerke Lohmar für Erinnerungsfotos war regelrecht umlagert.

Nachdem sich die Bambinis des 'SV Lohmar', des Wahlscheider Sportvereins und des 'TuS Birk' in einem Miniturnier ab 15 Uhr tapfer durch die Nachmittagshitze gekämpft hatten, wurden sie hier auch mit kleinen Geschenken und Mannschaftsfotos von Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Hildebrand belohnt.

Die Fotoleinwand wurde nach dem Abpfiff von allen anwesenden Spielern des FC unterschrieben und wird, dadurch im Wert enorm gestiegen, von den Stadtwerken Lohmar auf dem diesjährigen Stadtfest zu Gunsten einer neuen Winterunterkunft des 'Wanderraupen e.V.' in Lohmar versteigert.


31.05.2017 - Stadtverwaltung, Politik:

Konstituierende Sitzung der neuen Seniorenvertretung

Eine Information des städtischen Amtes für Kultur, Sport und Soziales :  Am 14. Mai fand die Wahl der Seniorenvertretung der Stadt Lohmar statt (Anmerkung der Redaktion : wir berichteten am 20.05.). Am 24. Mai fand unter Leitung des Bürgermeisters die konstituierende Sitzung der neu gewählten Seniorenvertretung im Ratssaal statt. Nach der Einführung der Mitglieder durch den Bürgermeister wählte die Seniorenvertretung die satzungsgemäß erforderlichen Vorstandsmitglieder.

Gewählt wurden :  Dr. Hans Günther van Allen (Vorsitzender), Jürgen Karad (stellvertretender Vorsitzender), Karl Heinz Bayer (Schriftführer), Dr. Gerhard Hohmann (stellvertretender Schriftführer), Ulla Zocher (Kassiererin). Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Die Wahl des Pressesprechers erfolgt in der Sitzung der Seniorenvertretung am 22. Juni.


31.05.2017 - Vereine, Soziales, Freizeit:

Beliebter Ausflug 'Houck on Tour' für Senioren wird gefördert

von links nach rechts : Susan Dietz, Heinz-Gerd Pahl, Erich Wiemer, Gisela Houck und Helmut Kemmerling - (Foto : 'Lions Club Lohmar')

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' : "Houck an Tour" heißt die äußerst beliebte Ausflugsfahrt für Senioren, die ohne Hilfe ihr Haus nicht verlassen können. Im Jahr 2010 zeichnete der Förderverein für Seniorenarbeit Gisela Houck als Ehrenamtlerin des Jahres aus. Sie erhielt ein Preisgeld von 1.000 Euro, das sie für die Finanzierung eines Projekts im Rahmen der Seniorenarbeit nutzen sollte. Dies war das Startkapital für "Houck on Tour", seit 2011 findet viermal im Jahr die Ausflugsfahrt statt. Von den Lohmar Bürgern wurde dieses Projekt sehr gut aufgenommen, eine Vielzahl von Firmen ermöglichte durch Spenden die Fortsetzung dieser Veranstaltungsreihe. Die weitere Durchführung hing am seidenen Faden, die Spendengelder flossen nicht mehr so wie in den Vorjahren.

Auch für Susan Dietz (Abteilung Seniorenarbeit in der Stadt Lohmar) wäre es ein großer Verlust, wenn "Houck on Tour" wegen Finanzierungs-Problemen nicht weiter in bewährter Form fortgeführt werden könnte. Aus diesem Grund wandte sie sich mit einer entsprechenden Spendenanfrage an den 'Lions Club' Lohmar. Im Rahmen eines Clubabends wurde die Anfrage von Frau Dietz behandelt. Die Club-Mitglieder waren von dem Projekt sehr angetan. Einstimmig votierten sie für eine Förderung der Ausflugsfahrt mit 500 Euro. Vom 'Lions Club' Lohmar suchten Heinz-Gerd Pahl (Präsident) und Helmut Kemmerling die 'Villa Friedlinde' auf und wurden freundlich von Gisela Houck, Erich Wiemer (die engagierte Seele bei "Houck on Tour") und Susan Dietz empfangen.

Auch dank der 'Lions'-Spende führt die nächste Tour mit dem Bus nach Bonn, von dort aus mit dem Schiff zur Insel Grafenwerth. Hier wird Kaffee und Kuchen serviert und dann geht es auf gleichem Weg zurück nach Lohmar. Für insgesamt 45 Senioren, die ohne Hilfe ihr Haus nicht verlassen können, ist dies ein bleibendes Erlebnis. Dank sagen muss man auch den fünf freiwilligen Betreuern, die den Senioren bei dieser Fahrt hilfreich zur Seite stehen.
Helmut Kemmerling, Beauftragter für Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit


31.05.2017 - Stadtverwaltung, Kindergärten, Wirtschaft:

Lohmarer Kindertagesstätten-Kinder besuchten Bauernhof

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend, Familie und Bildung :  Die Kinder der städtischen Kindertageseinrichtung Lohmar-Ort besuchten im Rahmen des Projektes "Lernen auf dem Bauernhof" den Hof der Familie Weiler in Algert. Da nicht jedes Kind in der Nähe eines Bauernhofs aufwächst, planten die pädagogischen Fachkräfte der Einrichtung einen Aktionstag, um den Kindern den Ursprung der Lebensmittel zu vermitteln. Für die Kleinen begann der Start in den Tag mit einem gesunden Frühstück in der Scheune auf dem Hof. Frisch gestärkt wurden die Kinder von Frau Weiler auf dem Hof herumgeführt und begegneten jungen Kälbchen, die von den Kindern in ihren Boxen gefüttert werden konnten.

Rund um den Stall gab es große landwirtschaftliche Maschinen, Pferde und Weiden zu bestaunen. Eine spannende Erfahrung für die Kinder war das Aufsammeln frischer Eier mitten unter den Hühnern. Im modernen Kuhstall konnten die Kinder einen Rundgang machen :  Familie Weiler führte sie behutsam an die großen Milchkühe heran und mit viel Mut trauten sich einige, die Tiere zu füttern. Zuletzt erhielten die Kinder einen umfangreichen Einblick in die Funktionen der Melkmaschine. Die Bauernhof-Erkundung endete mit Spielen und Toben im Stroh. Frau Müller, Leiterin der Kindertageseinrichtung, betonte, wie wichtig diese hautnahe und praktische Form des Lernens für die Kinder ist.


31.05.2017 - Vereine, Freizeit, Veranstaltungen:

Gelungener Familientag der Lohmarer Chöre

(Foto : 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar')

Eine Information des 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' :  Der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar trifft sich einmal im Jahr zum Familientag. Trotz des langen Wochenendes kamen wieder viele Mitglieder mit ihren Familien. Bei hochsommerlichen Temperaturen traten alle drei Chöre in kleiner Besetzung auf und Chorleiterin Barbara Wingenfeld nahm zwischen den Gesangseinlagen, erst mit Michael Höhne, dem 1. stellvertretendem Vorsitzenden, und anschließend mit Claudia Dönni, der Vorsitzenden, die Ehrungen der Chormitglieder vor. Nicht nur ausscheidende, sondern auch langjährige Mitglieder wurden mit Urkunden ausgezeichnet.

Danach wurde zum leckeren Grillbuffet geladen und der Tag klang mit gemütlichem Beisammensein am Lagerfeuer mit Stockbrot aus. Nächste große Veranstaltung des Chores schon einmal vormerken :  Unser Konzert für und mit Rolf Zuckowski, hier beginnt der Kartenvorverkauf Anfang Juni 2017 bei 'IBS' in Lohmar.


30.05.2017 - Veranstaltungen, Natur, Vereine:

'LoBiKu'-Vereinstreffen mit Vortrag über die Wahner Heide

Eine Information des 'Lohmarer Verein für Bildung und Kultur' :  Beim nächsten Vereinstreffen des Lohmarer Vereins für Bildung und Kultur, kurz 'LoBiKu' genannt, steht diesmal nicht Nepal - wie beim letzten Treffen -, sondern die Wahner Heide auf dem Programm. Klaus Oehlmann, von Beruf Förster und Leiter des Forstreviers Wahner Heide, wird uns die Geschichte, das dort vorkommende Wild und den Wald näher bringen, so Rainer Seegert, stellvertretender Vorsitzender von 'LoBiKu'.

Die Wahner Heide, das sind blühende Heiden neben Sümpfen, Heidemooren und Bruchwäldern, offene Dünenlandschaft in Nachbarschaft zu Tümpeln, Teichen und naturnahen Bächen. Rund 700 gefährdete Tier- und Pflanzenarten finden sich in dem zweitgrößten und artenreichsten Naturschutzgebiet Nordrhein-Westfalens. Von seiner Geschichte, seinem Wild- und Waldbestand wird uns Förster Klaus Oehlmann einiges zu erzählen haben. Der Vortrag wird interessant sein für Naturliebhaber und Wanderer, die gerne mal "sozusagen vor der eigenen Haustür" eine Naturwanderung unternehmen möchten.

Das 'LoBiKu'-Vereinstreffen findet statt am Donnerstag, 1. Juni, Beginn 19 Uhr im Restaurant 'Alte Fähre' in der Brückenstraße in Lohmar-Ort. Gäste sind herzlich willkommen.


30.05.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

Kölscher Nachmittag mit Sketchen, Musik, kölschem Buffet

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Am Donnerstag, 1. Juni, ab 15 Uhr veranstaltet die Lohmarer 'Villa Friedlinde' einen "Kölschen Nachmittag" mit Sketchen, Musik, Anekdötchen und kölschem Buffet. Erwin Rußkowski von der Mundartgruppe der Musik- und Kunstschule Lohmar, der auch den Brauchtumsverein 'Saach, hür ens' leitet, hat lustige Reden im Gepäck und wird mit seiner Schülergruppe witzige Sketche vortragen. Darüber hinaus lädt das Team die Gäste zum Mitsingen alter, bekannter Brauchtumslieder ein und wird mit einem kölschen Büffet den Nachmittag abrunden. Anmeldungen können erfolgen unter Telefon 02246 / 301630.


30.05.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

B 56 ist in Richtung Sankt Augustin durchgehend befahrbar

Gegen 1 Uhr in dieser Nacht wurden die letzten Absperrbaken abgeräumt, die die Fahrt auf der B 56 von Siegburg-Stallberg bis zur Abfahrt Lohmar in den letzten zwei Monaten blockierten. Ein Umweg über Donrath ist im Berufsverkehr nicht mehr notwendig. Auch die Auffahrten von der B 484 aus Richtung Lohmar und von der L 16 aus Richtung Siegburg (Aulgasse) auf die B 56 in Richtung Heide / Birk sind wieder passierbar. (cs)


29.05.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Wiederfreigabe der B 56 zwischen Stallberg und Lohmar

Laut aktueller Auskunft des 'Landesbetrieb Straßen NRW' wird der bislang gesperrte Abschnitt der B 56 definitiv heute wieder für den Verkehr freigegeben. Es könne aber bis in die Abendstunden dauern, bis die Baustellen-Absperrungen vollständig zurückgebaut sind. Im Berufsverkehr am Dienstagmorgen stehe die Strecke wieder für den Verkehr zur Verfügung. Eine einspurig passierbare Baustelle besteht dann im weiteren Verlauf der B 56. (cs)


28.05.2017 - Politik, Verkehr, Baumaßnahmen:

Fußweg von Honrath zum Bahnhof Jexmühle wird ertüchtigt

Der Beginn des Fußweges an der Honrather Straße in Honrath

Nur 250 Meter beträgt die Distanz zwischen den Ortsteilen Honrath und Jexmühle, wenn man nicht dem Straßenverlauf folgt, sondern den abschüssigen Fußweg durch den Wald benutzt. Von der Honrather Straße aus ist der Bahnhof so in nur 450 Meter Wegstrecke erreichbar, von der Rösrather Straße aus ist es nur 100 Meter weiter. Der in einem großen Bogen verlaufende Weg über die Straße ist dagegen von den gleichen Ausgangspunkten aus rund 1,2 Kilometer lang. Kein Wunder, daß sich der Fußweg - insbesondere "im Berufsverkehr" morgens und nachmittags - großer Beliebtheit erfreut.

Weil der aufgrund seiner Verkehrsbedeutung beleuchtete Waldweg, der eine Höhendifferenz von 40 Metern überwindet, aber im teilweise asphaltierten Grund Ausbrüche, im mittleren Bereich Auswaschungen aufweist, hatte die SPD-Fraktion im Ausschuß für Bauen und Verkehr die Ertüchtigung des Weges beantragt. Man schlug die kurzfristige Beseitigung von starken Unebenheiten vor und regte einen Vorschlag zur nachhaltigen Verbesserung der Wegeverbindung an.


Der Weg im unteren Bereich nahe der Ortschaft Jexmühle

Die Stadtverwaltung hatte zur Sitzung schon einen Sanierungsplan ausgearbeitet, für den die antragstellende Fraktion dankte. In diesem wurde vorgeschlagen, den Weg grundsätzlich zu überarbeiten. Wegen des bewaldeten Streckenverlaufs soll der Weg - wie derzeit überwiegend - in Schotter ausgeführt werden. Eine Profilierung und Wasserabweiser sollen Niederschlagswasser in den auf ganzer Länge angrenzenden Siefen leiten. 35.000 Euro wurden für die Maßnahme an der insgesamt 600 Quadratmeter umfassenden Decke des Weges angesetzt. Da der SPD-Antrag - was selten ist - sogar Anklang bei den Mehrheitsfraktionen fand ("Das ist ein guter Antrag und fertig."), wurde die Baumaßnahme einstimmig beschlossen. (cs)


28.05.2017 - Politik, Verkehr, Baumaßnahmen:

Keine Beleuchtung für Weg entlang des Honrather Friedhofs

Der Fußweg zwischen Gärten (links) und Freidhof (rechts)

Nicht durchsetzen konnte sich die SPD-Fraktion mit einem Antrag im Ausschuß für Bauen und Verkehr, zu prüfen, den Fußweg entlang des Honrather Friedhofs - mittels Solarenergie - zu beleuchten. Der schmale, zweifach abknickende Fußweg verläuft zwischen Friedhof und Gärten von der Wolkenburgstraße zum Peter-Lemmer-Weg, mittig gibt es eine Anbindung an die Rösrather Straße. Die innerörtliche Verbindung stelle den ortsüblichen Weg zur Kirche und den zahlreichen Veranstaltungen im Peter-Lemmer-Haus dar, so die Antragsbegründung. 150 Meter mißt der Weg, der einen rund 200 Meter längeren Bogen über die Rösrather Straße erspart. Eine abendliche - nicht nächtliche - Beleuchtung steigere die Qualität des Weges und gleichzeitig die gefühlte Sicherheit.

Die Fraktionen von CDU und 'Bündnis 90 / Die Grünen' mochten dem nicht zustimmen. Die Anwohner, die ihre Schlafzimmer und Terrassen zu dieser Seite hätten, würden keine Beleuchtung des Fußweges wünschen. Er würde überwiegend als Hundeausführstrecke genutzt. Zudem wäre die Wichtigkeit nicht zu erkennen, da Maßnahmen zur Verkehrssicherung anderenorts wichtiger als hier seien, um Haushaltsmittel zu investieren. Die Stadtverwaltung hatte 15.000 Euro für eine Ausführung mit fünf Solarleuchten, 12.000 Euro für eine mit herkömmlichen LED-Leuchten kalkuliert. So wurde der Antrag auf Beleuchtung des Weges mehrheitlich abgelehnt, auch der ersatzweise Vorschlag einer Neubefassung mit dem Thema in den nächsten Haushaltsberatungen war damit hinfällig. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk