Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2015

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2015

31.12.2015 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

Neujahrswanderung des Heimatverein Birk zur Talsperre

Wie immer bricht der Heimatverein Birk am 1. Januar zu seiner Neujahrswanderung auf, zu der auch Nichtmitglieder eingeladen sind. Start wird um 14 Uhr auf dem Vorplatz der Pfarrkirche 'Sankt Mariä Geburt' an der Birker Straße sein. In diesem Jahr führt die Strecke über Braschoß und Schneffelrath zur Wahnbachtalsperre, von dort ein Stück über den Rundwanderweg bis Hochhausen, wo eine Pause geplant ist. Nach der Rückkehr nach Birk ist eine Einkehr bei frischen Neujahrsbrezeln vorgesehen. (cs)


28.12.2015 - Vermischtes, Polizeimeldungen, Technik:

Marken- und Optikwechsel bei den Streifenwagen der Polizei

Alt und neu vereint : Der 'VW Passat Variant' (links) wird vom 'BMW 318d Touring' abgelöst

Das Erscheinungsbild der Polizei wird sich in nächster Zeit allmählich ändern. Nein, die Farbgebung wechselt nicht vom noch jungen Blau zurück zum Grün. Die Änderung betrifft vielmehr die Fahrzeug-Ausstattung der Polizei. War man (nicht nur) im Rhein-Sieg-Kreis über Jahrzehnte gewohnt, daß die Streifenbeamten mit Einsatzfahrzeugen des Modells 'VW Passat' vorfuhren, wird dies künftig mehr und mehr mit BMW der 3er-Reihe erfolgen. Die ersten der neuen Fahrzeuge sind unlängst an die Wachen in Siegburg, Hennef und Eitorf ausgeliefert worden. Ein wenig ändert sich die Farbgebung aber doch :  Neben blau und silber weisen die neuen Streifenwagen auch fluoreszierende signalgelbe Flächen auf und sind daher sowohl tagsüber als auch bei Dunkelheit besser erkennbar.

BMW habe bei der Ausschreibung das wirtschaftlichste (Leasing-)Angebot gemacht, begründet das nordrhein-westfälische Innenministerium den Markenwechsel. Insgesamt werden im Laufe von drei Jahren landesweit (NRW) 1.845 BMW in Dienst gestellt, die Leasing-Kosten belaufen sich auf 21 Millionen Euro. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um das Modell '318d Touring' mit 150 PS. Dem Vernehmen nach ist aber nicht jeder Beamte glücklich mit dem neuen Arbeitsplatz, der Innenraum ist etwas kleiner als beim bisherigen 'VW Passat'. Die Autobahnpolizei fährt dagegen neuerdings das größere 5er-Modell von BMW, von denen zusätzliche 130 Stück angeschafft werden. (cs)


28.12.2015 - Veranstaltungen, Sport, Jugend:

Jugendzentrum Lohmar bietet Kicken in der 'Soccer Arena'

Eine Information des städtischen Jugendzentrums Lohmar :  Ab 6. Januar 2016 lädt das Jugendzentrum Lohmar Kinder und Jugendliche herzlich dazu ein, in der "Soccer Arena" am Donrather Dreieck 12, Fußball zu spielen. Peter Sondermann, Mitarbeiter des Jugendzentrums Lohmar, bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ab 6. Januar kostenfrei in der "Soccer Arena" jeden Mittwochabend um 18 Uhr zu kicken. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Juze freut sich auf viele Teilnehmer/innen.


28.12.2015 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

SUV überschlug sich nördlich Oberscheid neben der L 84

Auch zum Ausklang des Weihnachts-Wochenendes gibt es aus dem Stadtgebiet einen Unfall zu vermelden. Und wie schon bei dem schweren Zusammenstoß am Vortag im Jabachtal besteht laut Polizei der Verdacht, daß der Fahrer zum Unfallzeitpunkt möglicherweise ein Mobiltelefon benutzte. Das Gerät wurde daher zur Auswertung sichergestellt. Im aktuellen Fall seien überhöhte Geschwindigkeit und Alkoholeinfluß dazugekommen. Aus letzterem Grund begleiteten Polizisten den 41-jährigen Fahrer zwecks Beweissicherung zum Krankenhaus.

Was war geschehen ?  Am Sonntagabend (27.12.) gegen 19 Uhr befuhr der in Königswinter wohnhafte Mann die Landesstraße 84 von Durbusch in Richtung Scheiderhöhe. Zwischen den Ortsteilen Scheid und Oberscheid geriet der 'BMW X3' ausgangs der scharfen Linkskurve am Fahrbahnrand auf die auslaufende Leitplanke, überwand diese und kam auf einem rund einen Meter tiefer gelegenen Acker auf. Dort wurde die Fahrt fortgesetzt. Der Versuch, etwa 30 Meter entfernt die Böschung zur Straße in umgekehrter Richtung zu meistern, mißlang offenbar, so daß der SUV weitere 20 Meter entfernt auf der Seite zum Liegen kam.

Der 41-jährige wurde in der Folge vom Rettungsdienst nebst Notarzt versorgt, ersten Erkenntnissen nach trug er nur leichte Verletzungen davon. Die Polizei stellte seinen Führerschein nach der Blutproben-Entnahme im Krankenhaus sicher. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Auch die Löschgruppe Scheiderhöhe der Freiwilligen Feuerwehr war im Einsatz, weil zu befürchten war, daß Betriebsstoffe ausgelaufen waren, zudem die Fahrbahn gereinigt werden mußte. Nach einer guten Stunde konnte die infolge des Unfalls gesperrte L 84 wieder für den Verkehr freigegeben werden. (cs)


26.12.2015 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Erneut schwerer Unfall im Begegnungsverkehr im Jabachtal

Die weihnachtliche Ruhe wurde für rund 80 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Freiwilliger Feuerwehr und Polizei heute morgen gegen 10.30 Uhr jäh unterbrochen. In der Kurvenkombination der Jabachtalstraße (B 507) zwischen dem Hollenberg und Gebermühle war es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Der Spurenlage nach war eine 18-jährige Autofahrerin aus Waldbröl, die die Strecke bergauf in Richtung Pohlhausen befuhr, mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern geraten. In einer langgezogenen Rechtskurve driftete der 'VW Polo' auf die Gegenspur, wo er seitwärts rutschend - zum Glück mit der unbesetzten Beifahrerseite - mit einem entgegenkommenden 'Citroen DS3' kollidierte. (cs)


26.12.2015 - Polizeimeldungen:

Verhaftung nahe Dahlhaus an Heiligabend um 19.30 Uhr

Die Polizei ist auch zu Uhrzeiten aufmerksam, zu denen andere mit traditionellen Ritualen befaßt sind, so etwa an Heiligabend um 19.30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt fiel einer Streifenwagen-Besatzung ein verdächtiges Fahrzeug auf einem Waldweg nahe der Durbuscher Straße bei Dahlhaus auf. Das Ergebnis der Überprüfung der Insassen war, daß einer von ihnen, ein 34-jähriger Lohmarer, von der Bielefelder Staatsanwaltschaft per Haftbefehl gesucht wurde. So wurde er festgenommen und am ersten Weihnachtsfeiertag einem Haftrichter vorgeführt. Danach wurde der Lohmarer in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. (cs)


25.12.2015 - Vermischtes, Stadtverwaltung:

Rathaus erstrahlt als überdimensionaler Adventskalender

Nach 24 Tagen täglicher Ergänzungen ist er nun komplett :  seit dem gestrigen Abend sind alle Felder des überdimensionalen Adventskalenders in Lohmar aufgehangen und beleuchtet. Wie schon berichtet, erstrahlen in den Fenstern des Rathauses erstmals 24 großformatige Folien mit winterlichen und weihnachtlichen Impressionen aus dem Stadtgebiet, die die Lohmarer Fotografen Frank Kremer und Jürgen Morich beigesteuert haben.

Mit dem abschließenden Foto der festlich geschmückten Hauptstraße und dem Text "Frohes Fest !" sendet die Stadtverwaltung Weihnachtsgrüße an ihre Bürger. Soweit bekannt, soll der Adventskalender noch bis zum kommenden Sonntag (27.12.) vom Vorplatz des Rathauses und der Hauptstraße aus zu bewundern sein. (cs)


24.12.2015 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

'Honrather Konzerte' mit Songs und Airs aus Großbritannien

Eine Information des 'Förderkreis für Musik in der Kirche Honrath' :  Am Samstag, den 26. Dezember, um 17 Uhr, findet das nächste Konzert aus der Reihe "Honrather Konzerte 2015" in der Evangelischen Kirche Honrath statt : "Merry Christmas - Songs und Airs aus England, Schottland und Wales" mit Truike van der Poel (Mezzosopran), 
Monica Waisman (Violine), Alexander Scherf (Violoncello), 
Alexander Puliaev (Hammerflügel).

Das Weihnachtskonzert wird geprägt von Variationen und Liederzyklen, die "original" von Beethoven und Haydn nach Themen aus England, Schottland und Wales komponiert wurden. Es kommen Solo-Werke für Klavier wie auch Duos zu Gehör, ferner Kompositionen für Gesang, Violine, Violoncello und Klavier. Der Eintrittspreis beträgt 20 Euro für Erwachsene oder 10 Euro für Schüler und Studenten.


23.12.2015 - Umwelt, Recht, Stadtverwaltung:

Dreister Fall von 'Wildem Müll' an Altglas-Container in Heide

(Fotos : Stadt Lohmar)

Das städtische Ordnungsamt meldet einen ungewöhnlichen Fall von illegaler Abfallablagerung an einem Glascontainer-Standort im Norden des Ortsteils Heide. Anfang Dezember wurden hier mehrere Dutzend Paletten mit hunderten gefüllten Konservengläsern mit sogenannten Nockendeckeln hinter den Containern abgestellt beziehungsweise gelegt. Gefüllt sind die Gläser mit unterschiedlichen Gemüsesorten. Sie tragen auf dem Etikett, dem Deckel und der Umverpackung die Firmenbezeichnung "NAMLI" eines in Bergheim (Erftkreis) ansässigen Abfüllers oder Importeurs von Feinkost-Produkten.

Zur Ermittlung derjenigen Person/en, durch die die Lebensmittel hier deponiert wurden, bittet das Ordnungsamt um Hinweise. Wer entsprechende Beobachtungen am Container-Standort Franzhäuschenstraße nahe der Einmündung Sterntalerweg gemacht hat, die der Aufklärung des Sachverhalts dienen können, wird gebeten, das städtische Ordnungsamt unter der Telefon-Nummer 02246 / 15208 zu verständigen.

Die Stadtverwaltung informiert über illegale Abfall-Ablagerungen :

Viele Containerstandorte für Altglas werden im Lohmarer Stadtgebiet immer wieder für die Entsorgung von Haus- und Sperrmüll, Gewerbeabfälle und Sondermüll missbraucht. Sogar Matratzen, Elektro-Kleingeräte und Kanister mit giftigen und umweltschädlichen Substanzen sind bereits neben den Containern abgestellt worden. Oft sind die Böden von Glasscherben zerborstener Flaschen übersät oder - eine weitere Unart - Glasflaschen einfach auf oder an befüllte Container abgestellt. Sperrige Kartons werden einfach außen an die Container gelehnt. In dieser Form vermüllte Container-Standorte verschandeln das Stadtbild, verschmutzen die Umwelt und bergen zum Teil auch erhebliche Verletzungsrisiken oder Gesundheits-Gefährdungen.


23.12.2015 - Kulturelles, Veranstaltungen:

Bach-Themennachmittag - 'Villa Friedlinde' in barockem Flair

(Fotos : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Der monatliche Themennachmittag im voll besetzten Lohmarer Begegnungszentrum Villa Friedlinde stand ganz im Zeichen des Komponisten Johann Sebastian Bach. Moderiert vom hauseigenen Schreibclub, wurden die Besucherinnen und Besucher durch spannende Beiträge von den Autorinnen Anita Imbusch, Siegrid Eichhorn und Ingrid Jeckel in die Zeit des Barocks versetzt. Die Gäste staunten nicht schlecht über interessante Informationen aus Bachs Leben. Das Genie komponierte unter anderem Woche für Woche für jede Sonntagsmesse eine neue Kantate, setzte 20 Kinder in die Welt und war bekannt für seinen übertriebenen Gerechtigkeitssinn.

Im festlich geschmückten Rahmen sangen nachmittags die Gäste adventliche Lieder von Johann Sebastian Bach gemeinsam mit der hauseigenen Singgruppe 'FRICHOLO'. Antonia Weber sowie Marie-Theres Mörsch von der Musikschule Lohmar bildeten mit ihren Querflöten ein hoch qualifiziertes Duo und verwöhnten die Zuhörer/innen mit weihnachtlichen Melodien des Komponisten.

 

Auch Auftritte der beiden in Lohmar ansässigen Ballettschulen sorgten für große Begeisterung. Die grazilen Tänzerinnen verschiedener Altersstufen boten einen Augenschmaus, den viele Seniorinnen und Senioren mit reichlich Applaus belohnten. Die Choreographie von Ela Stepanek auf Bachs "Air" bildete einen geradezu andächtigen Abschuss :  Zwölf Eleven erfüllten den abgedunkelten Saal der Villa Friedlinde mit einem Kerzentanz, der so manchem unter die Haut ging. Ein passendes Finale für einen gelungenen Nachmittag.


21.12.2015 - Polizeimeldungen:

Zwei weitere Wohnhaus-Einbrüche im Süden von Lohmar-Ort

16 Einbrüche verzeichnete die Polizei zwischen Donnerstag (17.12.) und Sonntag (20.12.) vergangener Woche im rechtsrheinischen Kreisgebiet. Zwei davon ereigneten sich erneut in Lohmar. Betroffen waren Wohnhäuser an der 'Alte Lohmarer Straße' und der benachbarten 'Pützerau' in Lohmar-Süd. Laut Polizei ist über Art und Wert der Beute noch nichts bekannt, beziffert werden kann derzeit nur der entstandene Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise bezüglich verdächtiger Personen oder Fahrzeuge werden unter Telefon 02241 / 5413121 erbeten. (cs)


20.12.2015 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Rennradfahrer nach Ausweichmanöver auf der B 484 verletzt

Zu einem Verkehrsunfall ohne direkte Berührung der beiden beteiligten Fahrzeuge kam es gestern nachmittag gegen 14.45 Uhr auf der Bundesstraße 484 in Höhe von Bachermühle. Eine 40-jährige Autofahrerin aus Lohmar wollte von der Kreisstraße 16 nach rechts auf die B 484 in Richtung Overath einbiegen. Laut Polizei mißachtete sie dabei das Stopschild.

Durch das Fahrmanöver verlor ein Rennradfahrer, der den Einmündungsbereich - seinerseits regelwidrig auf der Fahrbahn der B 484 statt auf dem parallelen Radweg - in Richtung Norden passieren wollte, die Kontrolle über sein Zweirad, prallte gegen die Bordsteinkante hinter der Einmündung und stürzte auf den Radweg.  Der 'VW Caddy' geriet nach dem Abbiegen auf die ansteigende Leitplanke, wobei ein Reifen aufgeschlitzt wurde, darüber hinaus offenbar aber kein Schaden entstand.

Der 36-jährige Fahrradfahrer aus Overath zog sich leichte Verletzungen zu. Zur ambulanten Behandlung wurde er vom Rettungswagen zu einem Krankenhaus befördert. Der Verkehr wurde durch die rettungsdienstlichen und polizeilichen Maßnahmen nur unwesentlich behindert. (cs)


20.12.2015 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor singt in der Kirche

Mit einem Adventskonzert in der Pfarrkirche 'Sankt Johannes Enthauptung' geht die Veranstaltungsreihe "Advent neu erleben" im Bereich Lohmar-Ort heute zuende. Um 17 Uhr tritt der 'Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar' unter der Leitung von Barbara Wingenfeld auf. Der Eintritt ist frei, es wird aber um Spenden für den 'Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg' gebeten. (cs)


20.12.2015 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Kreisstraße 34 in Overath wieder durchgängig befahrbar

Seit vergangener Woche ist die Kreisstraße 34 auf Overather Stadtgebiet wieder uneingeschränkt befahrbar. Wegen der Verlegung von Leitungen und der Erneuerung der Asphaltdecke war die Landstraße zwischen der Stadtgrenze bei Kern und Overath-Eulenthal /-Warth für mehrere Monate abschnittsweise komplett gesperrt (wir berichteten). Eine Passage des Baustellenbereichs war zwar zeitweise möglich, jedoch verboten. Nun wurden die Streckenbeschränkungen wieder aufgehoben. (cs)


17.12.2015 - Vereine, Soziales, Personen:

Studienstipendium der Bürgerstiftung für Lisa Sofia Brauner

Vertreter der Bürgerstiftung überreichen der Stipendiatin Lisa Brauner Blumen und Urkunde, Familie und Vorstandsmitglieder freuen sich mit - (Fotos : 'Bürgerstiftung Lohmar')

Eine Information der 'Bürgerstiftung Lohmar' : "Es wäre mir eine Ehre, mit dem Studienstipendium der Bürgerstiftung Lohmar ausgezeichnet zu werden", schrieb Lisa Brauner in ihrer Bewerbung - und genau das soll die Auszeichnung durch die Bürgerstiftung auch sein. "Lisa Brauner ist die zehnte Stipendiatin der Bürgerstiftung Lohmar und sie hat die Auszeichnung mehr als verdient", betonte Stifter Dr. Johannes Bolten bei seiner Laudatio.

Sie ist die jüngste Stipendiatin, denn sie war erst 17 Jahre, als sie ihr Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,6 erfolgreich abschloss. Ihre außergewöhnlichen Kompetenzen zeigten sich schon in der Grundschule, von der sie schon nach drei Jahren auf das Gymnasium Lohmar wechselte, um hier in dem bilingualem Studiengang vor allem ihre Sprachkenntnisse zu fördern. Ihre Abiturprüfung in Geschichte legte sie dementsprechend in englischer Sprache ab.

Doch nicht nur in der Schule glänzt das Multitalent. Die Musik ist eine weitere Leidenschaft von Lisa Brauner. Sie spielt mit großem Erfolg Saxophon und klassische Gitarre und war bereits achtmal Preisträgerin von dem Landeswettbewerb "Jugend musiziert" und "Musizierende Jugend". "Auch ihre soziale Kompetenz hat uns überzeugt", ergänzte die Geschäftsführerin der Bürgerstiftung, Gabriele Willscheid, die gemeinsam mit den Stiftern Joachim Schwellenbach und Dr. Johannes Bolten die Stipendiatin ausgewählt hatte. "Sie ist hilfsbereit, verlässlich und teamfähig. Lisa Brauner hat jüngere Schülerinnen und Schüler durch Nachhilfe unterstützt, den Abiball mit organisiert und ist in der Kirche aktiv."

Renate Krämer, Vorsitzende der Bürgerstiftung, gratulierte bei einem kleinen Empfang in Haus Stolzenbach ihrer Stipendiatin 2015. Dazu waren die Stipendiatin mit ihrer Familie, ihr Stufenkoordinator am Lohmarer Gymnasium, Christoph Spieß, die ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten und die Mitglieder des Vorstandes der Bürgerstiftung eingeladen. Durch das Stipendium wird sie nun während der ersten vier Semester ihres geplanten Studiums in 2016 von der Bürgerstiftung Lohmar mit 500 Euro pro Semester unterstützt.


17.12.2015 - Polizeimeldungen:

In Donrath gestellter Täter wegen Einbrüchen polizeibekannt

Im Nachgang zur Ergreifung eines Einbrechers am gestrigen Nachmittag in Donrath (wir berichteten) teilte die Polizei heute weitere Details mit. Demnach erstrecken sich die Ermittlungen auch auf das europäische Ausland. Über den 21-jährigen Tatverdächtigen, der von zwei Zeugen gestellt werden konnte, lägen bereits eine Vielzahl polizeilicher Erkenntnisse im Bereich des Wohnungseinbruchs vor. In Belgien sei er wegen eines Einbruchs bereits rechtskräftig verurteilt worden. Wie bereits berichtet erließ der Haftrichter aktuell einen Haftbefehl. Zu seinen Mittätern macht der 21-jährige allerdings keine Angaben. (cs)


16.12.2015 - Vermischtes, Verkehr:

Wassersäule bot ungewohntes Schauspiel an Hauptstraße

Ansicht entlang der HauptstraßeAnsicht vom Breiter Weg

Es wirkte ein wenig wie ein Geysir - wenn die Wassersäule nicht direkt über der Hauptstraße in Lohmar gestanden hätte. So handelte es sich keineswegs um ein Naturphänomen. Vielmehr war der senkrechte Wasserstrahl, der am Montagmittag (14.12.) gegen 12.40 Uhr mehr als drei Stockwerke hoch an der Hauptstraße aufstieg und wieder zu Boden spritzte, einem Unfall geschuldet. Unbestätigten Angaben zufolge war in Höhe der Baustelle am Breiter Weg ein sogenanntes Standrohr zur Entnahme von Wasser aus einem Hydranten umgefahren worden. Der freigewordene Wasserdruck sorgte für das nasse Schauspiel. (cs / Fotos : privat)


16.12.2015 - Polizeimeldungen:

Durch Zeugen Einbruch verhindert und Täter überwältigt

Am gestrigen Nachmittag, bei fortgeschrittener Dämmerung gegen 17.15 Uhr, fielen einem Anwohner im Donrather Karpenbachweg drei Personen auf, die sich an der Eingangstür eines benachbarten Wohnhauses zu schaffen machten. Weil sich in der Vergangenheit bereits zahlreiche Einbrüche in dem Wohnviertel ereignet hatten, lief der 43-jährige zum Ort des Geschehens. Daraufhin füchteten die Personen, wobei einer der Täter einen weißen Kastenwagen bestieg und in Richtung Wahlscheid wegfuhr. Die anderen liefen über die Donrather Straße davon. An der Einmündung des Dornheckenwegs, nahe des ehemaligen Sägewerks, bestiegen sie einen PKW der Marke Renault, der offenbar als Fluchtwagen bereitstand.

Der Zeuge, der die Täter verfolgt hatte, und ein Autofahrer, der auf die Situation aufmerksam geworden war, konnten die Abfahrt des PKW verhindern und einen der daraufhin wieder zu Fuß flüchtenden Täter überwältigen. Bis zum Eintreffen der Polizei, die zeitnah vor Ort erschien, konnte der Verdächtige auf der Fahrbahn liegend fixiert werden. Die Suche nach den anderen Tätern wurde durch zwei Polizeihubschrauber unterstützt, blieb aber erfolglos. Der startbereite PKW, ein dunkler 'Renault Megane'-Kombi mit Duisburger Kennzeichen (DU), wurde zur Auswertung von Spuren sichergestellt. Bei dem Einbruchsversuch im Karpenbachweg war an der Haustür ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstanden.

Bei dem gefaßten Täter handelt es sich um einen 21-jährigen Osteuropäer ohne Wohnsitz in Deutschland. Laut Polizei war er bereits wegen Wohnungseinbruchs aktenkundig. Vom zuständigen Haftrichter wurde er heute in Untersuchungshaft geschickt. Für die laufenden Ermittlungen bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise zu den flüchtigen Tätern und dem weißen Kastenwagen, sie werden unter Telefon 02241 / 5413121 entgegengenommen. (cs)

Die Polizei betont das beherzte Eingreifen des Zeugen, der einen neuerlichen Einbruch verhindern konnte. Eine aufmerksame Nachbarschaft sei ein wirkungsvolles Mittel, um Einbrechern das Handwerk zu legen. In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgenden Verhaltens-Ratschläge :


16.12.2015 - Soziales, Vereine, Kirchliches:

Abgabemöglichkeit von Weihnachtspaketen für die 'Tafel'

Weihnachtspakete des vergangenen Jahres im Evangelischen Gemeindezentrum

Noch bis zum heutigen Mittwochabend um 19 Uhr läuft die diesjährige "Weihnachtspaket-Aktion" der 'Lohmarer Tafel'. Ziel ist es, Berechtigten der 'Tafel' Komponenten für ein Weihnachtsessen zukommen zu lassen. Gebeten wird um ungekühlt haltbare Lebensmittel für eine Einzelperson, ein Paar oder eine Familie, die in einem offenen Paket mit einer Inhaltsangabe abgegeben werden sollen. Die Annahme der Pakete erfolgt heute zwischen 10 Uhr und 19 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum neben der Evangelischen Kirche an der Hauptstraße 74 in Lohmar. Am nachfolgenden Tag organisiert die 'Tafel' die Ausgabe an ihre Kunden. (cs)


15.12.2015 - Sport, Vereine:

Tischtennis-Herren des 'TV 08' Herbstmeister der Kreisliga

von links nach rechts : Thomas Weber, Jens Fronober, Hans-Peter Rudat, Florian Liss, Rafael Santos, Marco Weis, es fehlt Christian Gärtner - (Foto : 'TV 08 Lohmar')

Eine Information der Tischtennis-Abteilung des 'TV08 Lohmar' :  Eine überzeugende Hinrunde spielte die 1. Tischtennis-Herrenmannschaft des 'TV 08 Lohmar'. Am vorletzten Spieltag stand das Team noch mit 20:0 Punkten verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Kreisliga, dem Oberhaus des 'Tischtennis-Kreises Rhein-Sieg'. Erst im letzten Spiel der Hinrunde gaben die "08er" mit dem 8:8-Unentschieden gegen den Tabellendritten 'TuS Eudenbach' den ersten und einzigen Punkt ab. Trotzdem ist das Team mit nunmehr 21:1 Punkten unangefochtener Tabellenführer der Kreisliga vor dem Zweiten, der 'TTG Niederkassel 4' (18:4 Punkte) und dem Dritten, dem 'TuS Eudenbach 1' (15:7 Punkte).

Eine geschlossene Mannschaftsleistung machte dieses gute Ergebnis möglich. Im oberen Paarkreuz (Position 1 und 2) mussten Mannschaftskapitän Rafael Santos und Jens Fronober gegen die stärksten Gegner antreten. Rafael Santos erspielte sich eine fast ausgeglichene 9:10-Bilanz. Jens Fronobers spielte 7:5. Die meisten Punkte holten die Akteure im mittleren und unteren Paarkreuz :  Christian Gärtner (6:1), Hans-Peter "Rudi" Rudat (13:3), Thomas Weber (9:6), Marco Weis (10:2), Florian Liss (6:3). Überragend auch die Lohmarer Doppelbilanz. Von 34 gespielten Doppeln wurden 29 Doppel gewonnen. Nur fünf Doppel gingen verloren. Florian Liss und Marco Weis spielten eine lupenreine 7:0-Bilanz und waren damit das beste Doppel in der Kreisliga.

In der Rückrunde wird Christian Gärtner dem Team, aus gesundheitlichen Grüßen, nicht mehr zur Verfügung stehen. Dafür steht Marc Trunk aus der 2. Herrenmannschaft in der Warteschleife. Marc Trunk zählte in der Hinrunde mit 17:3 gewonnenen Einzeln zu den besten Spielern der 1. Kreisklasse. Er wird das Team ergänzen, sollte einer der sechs Stammspieler ausfallen. Erklärtes Ziel der Mannschaft ist der Aufstieg in die Herren-Bezirksklasse.


14.12.2015 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Zeitweilige Tempobeschränkung auf der B 56 aufgehoben

Noch Anfang Dezember standen die Schilder an der B 56 (Foto vom 04.12.)

Zu einer ganzen Serie von Unfällen kam es in den vergangenen Jahren auf der Bundesstraße 56. Alle ereigneten sich in der langgezogenen Linkskurve in Höhe des Abzweigs nach Winkel zwischen Birk und Pohlhausen. Trauriger Höhepunkt war eine Frontalkollision zweier PKW im Dezember 2014, die daraufhin in Brand gerieten.

Aufgrund eines festgestellten "Griffigkeits-Problems" der Fahrbahndecke war im März die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Bereich der Kurve von 70 auf 50 km/h herabgesetzt worden. Im Sommer wurde schließlich ein neuer Asphalt-Dünnschichtbelag aufgebracht. Seither wurden keine neuerlichen Unfälle in dem Abschnitt bekannt.

Die provosorischen Schilder, die auf das neue, für eine außerörtliche Bundestraße ungewöhnliche Tempo von 50 km/h hinwiesen, verblieben aber ebenso wie ein Warnschild vor Schleudergefahr. Auf Nachfrage und nachfolgende Recherche teilte der 'Landesbetrieb Straßen NRW' nun mit, daß das temporäre Tempolimit in der vergangenen Woche aufgehoben wurde. Die Ergebnisse einer Griffigkeits-Prüfung hätten diese Maßnahme zugelassen. Nun gilt im gesamten Verlauf der B 56 zwischen Birk und Pohlhausen wieder eine Tempobegrenzung von 70 km/h. (cs)


14.12.2015 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit:

Programm über Leben und Musik Johann Sebastian Bachs

Johann Sebastian Bach (1685-1750) auf einem Gemälde von Elias Gottlob Haußmann aus dem Jahre 1748

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' : Johann Sebastian Bach ist einer der bekanntesten deutschen Komponisten. Aber wer war dieser Mensch eigentlich, der ganz in der Komposition von Kirchenmusik aufging und sie mit Triolen und Moll-Akkorden füllte ?  Der Schreibclub der 'Villa Friedlinde' hat sich für den Dezember-Themennachmittag intensiv mit Bach und der entsprechenden Zeitepoche, dem Barock, beschäftigt und interessante Infos zusammengetragen.

Wer sich für das 18. Jahrhundert interessiert, hat die Möglichkeit, einen interessanten Nachmittag im Begegnungszentrum am Park mit Kaffee und Adventsleckereien zu genießen. Weitere Darbietungen liefern die Singgruppe 'FRICHOLO', Schülerinnen und Schüler der Musik- und Kunstschule sowie der Ballettschulen 'Im Hofgarten' und Ena Stepanek. Die kostenfreie Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. Dezember, um 15 Uhr, in der Lohmarer 'Villa Friedlinde', Bachstraße 12, statt. Anmeldung werden telefonisch unter 02246 / 301630 angenommen.


13.12.2015 - Vereine, Veranstaltungen:

'LoBiKu' besuchte den Weihnachtsmarkt auf Burg Satzvey

Eine Information des 'Lohmarer Verein für Bildung und Kultur' (Lobiku) :  Einen stimmungsvollen Ausklang fand das 'LoBiKu'-Veranstaltungsjahr mit dem Besuch eines der wohl schönsten und romantischsten Weihnachtsmärkte in der Region. Der 'Lohmarer Verein für Bildung und Kultur' besuchte am letzten Wochenende mit 60 Lohmarern die Burgweihnacht auf Burg Satzvey. Dazu gehörte auch der Besuch des lebendigen mittelalterlichen Krippenspiels auf dem Burggelände.

Im Park der Burg findet mehrmals täglich ein Krippenspiel statt, das in seiner detaillierten Gestaltung und den Kostümen dem aus der Staufferzeit stammenden nachempfunden ist. Damals konnten nur die wenigsten Menschen lesen und so wurde ihnen auf diese Weise die Weihnachtsgeschichte erzählt. Durch das Glockengeläut des Proclamators werden die Szenen zum Leben erweckt. Die aus der Bibel bekannten Begebenheiten werden in Latein und Mittelhochdeutsch gesprochen und gespielt und vom Proclamator dem Publikum verständlich übersetzt.

Daneben gab es natürlich vielfältige weihnachtliche Dekoration zu erwerben. Auch für das leibliche Wohl wurde sehr Leckeres angeboten :  Vom Glühwein über belgisches Glühbier bis zum Eierpunsch, das Letztere genoss der Vereinsvorsitzende Erhard Heise mit seiner spontan gegründeten "Eierpunschgruppe" sehr. Der Besuch wurde abgerundet mit einem abschließenden Rundgang über den stimmungsvoll beleuchteten Burgweihnachtsmarkt.


13.12.2015 - Soziales, Vereine:

Zuwendung für die 'Flüchtlingsinitiative Lohmar / Siegburg'

(Foto : Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises)

Am Dienstag dieser Woche (08.12.) übergab die 'Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg' erneut Überschüsse aus ihren erwirtschafteten Erträgen an gemeinnützige Organisationen im Kreisgebiet. Bei der Überreichung der symbolischen Schecks im Siegburger Kreishaus durch den Geschäftsführer der 'Nachbarschaftshilfe', Heinz-Peter Schumacher, konnten sich dieses Jahr vier Einrichtungen, Initiativen und Vereine über jeweils 3.000 Euro freuen.

Eine der Bedachten ist die schon seit 20 Jahren aktive 'Flüchtlingsinitiative Lohmar / Siegburg', die vielfältige Hilfen von der Organisation von Patenschaften, dem Sprachunterricht, der Begleitung bei Behördengängen, der Betreuung von Kindern bei ihren Hausaufgaben, der Hilfestellung bei der Zusammenführung von Familien bis hin zu Hilfen bei einer geregelten Rückkehr ins Heimatland anbietet.

Die anderen Empfänger waren das 'Deutschen Rote Kreuz' zugunsten seiner seit 1984 jährlich angebotenen fünftägigen Schiffsreise für 50 Menschen mit Handicap und deren Angehörigen, der Verein 'Hoffnung für das Leben Rhein-Sieg', der Verständnis und Verantwortung für den Schutz des ungeborenen Menschen vermittelt, sowie die interkulturelle Beratungs- und Begegnungsstätte der Stadt Hennef für Einheimische und Zugewanderte namens 'Interkult'. (cs)


13.12.2015 - Tiere, Kreisverwaltung:

Veterinäramt appelliert : keine Tiere unterm Weihnachtsbaum

Eine Information des Veterinäramtes des Rhein-Sieg-Kreises :  Der kleine Hase, das drollige Meerschweinchen oder der süße Hundewelpe - Tiere laden mit ihrem ganz besonderen Charme geradezu dazu ein, als Weihnachtspräsent für die Liebsten ausgewählt zu werden. Auch wenn die Versuchung noch so groß sein mag, rät das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises dringend davon ab, zu Weihnachten Tiere zu verschenken. "Tiere sind keine Geschenkartikel !", appelliert Dr. Klaus Mann, Leiter der Abteilung Tiergesundheit des Kreisveterinäramtes. "Für sie bedeutet alleine ein Umgebungswechsel schon Stress. Fällt dieser dann auch noch in die von Familientrubel geprägte Weihnachtszeit, unmittelbar gefolgt vom Jahreswechsel mit Silvesterknallerei, ist das kein guter Start in ein neues Zuhause."

Die Anschaffung eines Tieres sollte sehr gut durchdacht sein. Nur wer die Ansprüche an Haltung und Pflege seines neuen Mitbewohners kennt, wer über ausreichend Zeit für die Beschäftigung mit dem Tier sowie über Geld für Futter und Tierarzt verfügt, sollte die Anschaffung eines "tierischen Mitbewohners" ernsthaft in Erwägung ziehen. Auch die Versorgung des Tieres im Falle von Urlaub und Co. muss sichergestellt sein. Nicht selten werden aber die Beschenkten vom neuen "Familienmitglied" regelrecht überrascht und müssen nach kurzer Zeit resigniert feststellen, dass sie nicht ausreichend auf die Haltung des Tieres vorbereitet sind. So ist es sicher kein Zufall, dass gerade kurz nach Weihnachten besonders viele Tiere in den Tierheimen abgegeben werden.

Insbesondere Kindern mutet man mit einem geschenkten Tier unter Umständen eine hohe Verantwortung zu, der sie kaum gerecht werden können. Durch falschen Umgang - beispielsweise beim Spielen - können Kinder ihren Tieren ungewollt erhebliche Leiden oder Schäden zufügen. "Die Betreuung und Pflege eines angeschafften Tieres muss deshalb immer in der Verantwortung eines in der Tierhaltung erfahrenen Erwachsenen liegen", so Dr. Klaus Mann. Genug Gründe also, die Anschaffung eines Tieres ausführlich mit allen Betroffenen abzuwägen, und die Ankunft des neuen "Bewohners" gut und gründlich vorzubereiten. (ke)


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk